Seite << < 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>

Spannende Geschichten in Gebärdensprache - im Kinderreich

Kinderreich
Bild vergößern

Ein Erlebnis für hörgeschädigte Kinder ab vier Jahren im Kinderreich Schloss Ludwigsburg. Nächster offener Termin: 11. März 2011

Los geht es um 14.00 Uhr mit der Kinderschlossführung "Spannende Geschichten in Gebärdensprache". In den königlichen Wohnräumen, erfahren die Kinder, wie das Leben im Schloss früher aussah. Wo der König und die Königin geschlafen haben, was sie gegessen haben, mit was sie sich in ihrer Freizeit beschäftigt haben und wo sie ihre Gäste empfangen haben.

Um 15.00 Uhr geht es dann für zwei Stunden weiter ins faszinierende Kinderreich! Hier sind Anfassen, Ausprobieren und Mitmachen ausdrücklich erwünscht - überall. In Museen ist das normalerweise streng verboten, aber hier ist es erlaubt. Als Prinzessin oder Prinz verkleidet und geschminkt taucht man ein in das barocke Leben am württembergischen Hof. Im Rollenspiel erleben die Kinder eine Audienz beim König oder eine barocke Kaffeetafel. Historische Kinderspiele oder schöpferisches Arbeiten im Atelier runden das Erlebnis ab.

Weiterlesen »

Taube Akademiker und die Taubengemeinschaft – Chancen und Risiken?

Taube Akademiker und die Taubengemeinschaft – Chancen und Risiken?

Am 29. Januar veranstalten iDeas und Nordlicht Vortrag und Workshop zum Thema "Taube Akademiker und die Taubengemeinschaft – Chancen und Risiken?"

Wie jede hörende Gesellschaft beinhaltet auch die Taubengemeinschaft verschiedene Gruppen oder "Klassen". Paddy Ladd war der erste Autor, der über diese Klassenunterschiede innerhalb der Taubengemeinschaft des Vereinigten Königreichs, also Großbritanniens und Nordirlands, geschrieben hat. Maartjes These baut auf seiner Arbeit auf. Sie hat die Bildung der Gruppe und Schicht von tauben Akademikern innerhalb der dortigen Taubengemeinschaft untersucht und diese mit ähnlichen Phänomen innerhalb der Gruppe farbiger Menschen ("Black Community") verglichen. Sie hat auch Interviews mit einigen dort ansässigen Professionals und Akademikern geführt – unter anderem über das "professional"-Label, die Bedeutung der Qualifikation, über den Status der Tauben, das "etwas Zurückgeben" an die Taubengemeinschaft usw. Da Taubengemeinschaften
unterdrückte Minderheiten mit einer kollektivistischen Kultur sind, ist es überaus wichtig, dass die unterschiedlichen Gruppen innerhalb der Gemeinschaft einander respektieren und verstehen können. Sie wird einen Vortrag über ihre wissenschaftliche Arbeit halten, anschließend wird ein Workshop durchgeführt, der Gelegenheit geben wird, über die Situation innerhalb der deutschen Taubengemeinschaft zu diskutieren.

Taube Akademiker und die Taubengemeinschaft – Chancen und Risiken?

Die Veranstaltung muss krankheitsbedingt verschoben werden. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben!

Die Jugend macht's vor

EUDY und IFHOHYP

Nicht immer klappt es problemlos mit der Zusammenarbeit von Schwerhörigen und Gehörlosen. Früher haben Schwerhörige sich vehement gegen eine "Vertaubstummung" zur Wehr gesetzt, wollten mit der Gebärdensprache nichts zu tun haben, und wenn schon in den Gehörlosenschulen Gebärden verpönt waren, um wieviel mehr dann in den Schwerhörigenschulen! Fazit: Die Kommunikation zwischen Gehörlosen und Schwerhörigen war schwierig bis unmöglich.

Das sehen die internationalen Jugendverbände IFHOHYP (Internationaler Verein für junge Schwerhörige) und EUDY (Europäischer Verein für junge Gehörlose) jetzt total anders. Sie arbeiten zusammen und verfolgen naturgemäß gleiche Ziele (z.B. die Untertitelung aller Fernsehsendungen und Kinofilme, Zugang zu Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern und die Bereitstellung von technischen und visuellen Hilfsmitteln) und wollen die Kommunikationsbarrieren überwinden. Bilingualismus ist ein gemeisames Credo, und als Bindeglied zwischen Schwerhörigen  und Gehörlosen sehen sie - na wen wohl? Die CI-Träger!

Die Jungen zeigen, wo es längs geht. Ein gutes Beispiel auch für die Alten! ;-)

Zusammen für die gleichen Ziele

Schülerkalender 2011/12

Schülerkalender 2011/12

Andreas Jehn, Leiter des BBW München, weist auf ein neues Projekt hin:

"Wir laden heuer Schulen ein, in unserem Haus einen Schülerkalender für ihre Schule mitzugestalten und zu drucken. Wieder ein Praktikum mit besonderer Note.

Wir haben einen gemeinsamen Innenteil jugendgerecht vorbereitet und jede Schule kann wiederum einen Teil der Seiten individuell gestalten.
Diese Seiten sollen in der Schule vorbereitet werden und werden dann zusammen mit den Schülern in unserem Haus druckfertig aufbereitet, belichtet und gedruckt. Am zweiten Tag der Aktion werden die Kalender in der Buchbinderei fertiggestellt.

Jede beteiligte Schule erhält so eine komplette Auflage für die gesamte Schule für das nächste Schuljahr kostenfrei. Die Schüler können in diesem Praktikum verschiedene Werkstätten kennen lernen und zugleich ein Gemeinschaftsprodukt mit Mehrwert für die gesamte Schule erstellen.

Den genauen Ablauf, alle bisher gestalteten Seiten, Kontaktdaten etc. findet man auf folgender Seite:

http://www.kalender.bbw-muenchen.net

Die Anmeldungen laufen bereits und viele Termine sind schon vergeben!"

Sport-, Spiel- und Spaß-Wochenende

Sport-, Spiel- und Spaß-Wochenende

Vom 11. - 13. März veranstaltet der GSNRW in Sundern ein Sport-, Spiel- und Spaß-Wochenende für Kinder im Alter von 8 - 11 Jahren. Das Sport-, Spiel- und Spaß-Wochenende enthält ein interessantes, abwechslungsreiches und vielseitiges Programm:

  • Turnen (auch an Geräten)
  • Erlernen verschiedener Sportarten
  • Inliner
  • Schwimmen
  • Gesellschaftsabend

Anmeldefrist ist der 2. Februar.

Kindervorlesung mit Dolmi: Was alles im Würfel steckt

Kindervorlesung im Mathematikum

Die Kindervorlesung im Mathematikum Gießen am 15.1.2011 wird in Gebärdensprache übersetzt!

Die erste Kindervorlesung im Jahr 2011 wird etwas ganz Besonderes - denn sie wird simultan in Gebärdensprache übersetzt. Im Rahmen der Sonderausstellung "Versteh mich nicht falsch!" wird der Direktor des Mathematik-Mitmach-Museums durch eine Gebärdendolmetscherin unterstützt.

Das Mathematikum lädt einmal monatlich zu seinen beliebten Kindervorlesungen, in denen Professor Beutelspacher mit den Kindern zusammen ein spannendes mathematisches Thema erarbeitet. Am 15.1.2011 geht es um das Thema "Was alles im Würfel steckt". Jeder denkt, dass er den Würfel gut kennt. Aber auch im Würfel stecken noch viele Geheimnisse. Man kann mit ihm experimentieren, man kann viele Würfel zusammensetzen und man kann aus einem Würfel andere, spannende Körper bauen.

Termin: 15.1.2011, 11.00 Uhr (Die Kindervorlesung dauert ca. 1 Stunde.)
Eintritt: 4€ pro Kind. Die Eintrittskarte gilt als Tageskarte für das Mathematikum.
Eltern können bei freien Plätzen mit in die Kindervorlesung.
Kartenreservierung unter Tel. 0641-9697970

Kindervorlesung in Gießen am 15.1.11

Jugendgottesdienst Dezember in Gebärdensprache

Jugendgottesdienst Dezember in Gebärdensprache

Die Weihnachtsferien sind (fast) vorbei, die Weihnachtsstimmung ist verflogen, wer mag da noch Weihnachtliches sehen? Doch, sehenswert ist es auf jeden Fall, das Video vom Jugendgottesdienst mit DGS-Dolmi in der Stiftskirche in Stuttgart. Übrigens war das schon der zehnte JuGo mit Dolmis, und am 27. Februar findet der nächste statt.

JuGo Dezember in Gebärdensprache

Pettersson-Bücher mit Gebärden-DVDs

Pettersson zeltet

Sie brauchen noch schnell ein Weihnachtsgeschenk für Ihre Kleinen? Bei Amazon kann man sie noch als LAST-MINUTE-Weihnachtsgeschenk bestellen.

Vom Oetinger Verlag wurden zwei Kinderbücher mit DVD in Gebärdensprache (DGS und LBG) herausgegeben:

Pettersson zeltet und Wie Findus zu Pettersson kam

Das Besondere ist, dass man das Buch zusammen mit der DVD in DGS und LBG bekommt.

Herausgeber ist der Bundeselternverband gehörloser Kinder e.V. mit Förderung durch Aktion Mensch. Herstellung durch Gebärdenwerk (Raule & Weinmeister).
 

 

Neue DGSJ-Website

DGSJ

Die Deutsche Gehörlosen Sportjugend im DGS e.V. hat nun eine komplett neue Website auf die Beine gestellt, auf der es mehr Informationen gibt als je zuvor. Demnächst werden auch einige Filme eingebaut.

Seit 11 Uhr ist die neue Website freigegeben. Sie ist unter www.dg-sportjugend.de zu finden.

 

Mio mein Mio

Mio mein Mio

Das Theater Oberhausen bietet zwei Vorstelungen des Familienstücks Mio mein Mio von Astrid Lindgren mit Dolmis (Kira Knühmann-Stengel und Klaus Meinhold) an:

  • Mittwoch, den 19.01.2011 um 11.30 Uhr
  • Sonntag, den 30.01.2011 um 15.00 Uhr (jeweils mit Einführung)

Karten: Telefon 0208 8578184, Telefax 0208 800703, besucherbuero@theater-oberhausen.de
Infos für Schulen: Anke Weingarte 0208 8578 105, weingarte@theater-oberhausen.de
Preise: 5,50 - 8,00 €, Schulen 4 € pro Schüler

 

 

Adventskalender: Verlorene Weihnachtspost

verlorene Weihnachtspost

Das schweizerische Web-TV focusfive hat ein ansprechendes Angebot für die Kleinen.

Ab sofort: Adventskalender für unsere jüngsten Zuschauer "Die verlorene Weihnachtspost"
Was macht man, wen man aus Versehen falsche Weihnachtspost erhalten hat? Der Bär und der kleine Hase wissen genau was zu tun ist: Sie machen sich auf die Suche nach dem richtigen Empfänger und erleben dabei eine Menge Abenteuer. Willst du wissen, welche? Dann besuche den Bären und den Hasen, auf unserer Homepage
www.focusfive.tv. Öffne jeden Tag bis Weihnachten ein Türchen und begleite die beiden Freunde auf ihrem Weg durch den Schnee!

Übrigens ist die Website von FOCUSFIVE TV neu gestaltet! Jetzt noch übersichtlicher und neu mit praktischer Suchfunktion! Schau vorbei! Nur kurze Zeit zugänglich für alle ohne Login.

Wie bitte?!

Wie bitte?

"Hä?" klingt wirklich unfreundlich und ungebildet. "Wie bitte? heißt das!" ermahnen viele Eltern ihre Kinder. Dieses "Wie bitte?" brauchen hörgeschädigte Schüler an Regelschulen sicher täglich. So sinnvoll Integration bzw. Inklusion sein mögen, für hörgeschädigte Schüler sind sie oft stressig, anstrengend und ermüdend.

Die Schülerfirma S.o.f.a von der Von-Lerchenfeld-Schule in Bamberg hat "Wie bitte?" als Titel für ihren neuesten Film ausgewählt.
 (Werbedemo bei YouTube)

Der Film "Wie bitte ?!" ist eine 40minütige Dokumentation über das Thema hochgradig hörgeschädigte Schüler an Regelschulen und lässt vier bertoffene Schüler/-innen, eine ehemalige Regelschülerin und Oliver Rien als Fachmann zu Wort kommen. Auf den Bayerischen Schulfilmtagen hat er inhaltlich eingeschlagen wie eine Bombe (und auch eine Auszeichnung ergattert, denFörderpreis bei den 33. Filmtagen bayerischer Schulen in Gerbrunn).

Dieser Film (und natürlich auch alle anderen) stehen zum Verkauf (alle Filme sind komplett untertitelt - und bis auf "Wie bitte" in DGS. "Wie bitte?! besteht weitestgehend aus gesprochenen Interviews, da die betroffenen Regelschüler zum Zeitpunkt der Filmaufnahme der DGS noch nicht mächtig waren - jetzt aber schon ;-). Vielleicht braucht ja jemand noch ein originelles Weihnachtsgeschenk. Bei Bestellungen bis zum 23.Dezember 2010 gibt es auf alle Produkte einen Weihnachtsrabatt von 10%.

Bertold Kremmler, Gründer der Filmtage bayerischer Schulen, hat eine Rezension zu "Wie bitte?!" geschrieben:

Weiterlesen »

Gebärdensprach-Chat mit dem Fachklinikum Uchtspringe

Universum

Das Fachklinikum Uchtspringe ist eine Klinik für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie:

In unserer Klinik werden hörgeschädigte Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen behandelt. Unser Behandlungskonzept ist verhaltenstherapeutisch orientiert, integrativ ausgerichtet. Unbewusste Konflikte werden mit tiefenpsychologischen Verfahren bearbeitet.

Die Klinik bietet einen besonderen Service für alle, die sich über die Einrichtung informieren wollen: einen Gebärdensprach-Chat. Den können Eltern, aber auch Kinder und Jugendliche selbst nutzen:

Wir sind für dich da: Bist du mit Deinem Leben im Moment sehr unzufrieden oder weißt du nicht so recht, was eigentlich mit dir los ist?
Hast du in der Schule mehr Probleme als andere? Traust du dich nicht zur Schule? Bist du oft wütend oder aggressiv? Bist du oft traurig und alleine? Hast du zu Hause Probleme? Geht es dir selber oder Freunden von dir nicht gut?  Brauchst du Hilfe? Möchtest du mit jemand darüber gebärden?

Sie erreichen / Ihr erreicht das Klinikum ONLINE dienstags 10:00 – 11:00 Uhr.

Weiterlesen »

Gebärden-Adventskalender

Am 1. Dezember 2010 ist es soweit. Der Gebärden-Adventskalender von kindergebärden geht online.

Jeden Tag bis zum 24. Dezember können Kinder und Eltern Weihnachtslieder, -verse und -reime, begleitet mit Kindergebärden, entdecken.

Einfach täglich die Webseite www.kindergebärden.de besuchen und das entsprechende Türchen anklicken. Schon eröffnet sich eine kleine weihnachtliche Gebärdenwelt. Anna-Kristina Mohos, Gebärdensprachdolmetscherin - vom Potsdamer Sprachladen von0bis99.de (ausgezeichnet vom Land der Ideen) - und Birgit Butz wünschen Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und viel Spaß mit ihrer weihnachtlichen Gebärdenwelt.

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:

Der Adventskalender ist NICHT für gehörlose Kinder gedacht, sondern soll sich an hörende Kinder richten, die aus verschiedenen Gründen zusätzlich zur Lautsprache auch Gebärden nutzen (z.B. Kinder mit Down Syndrom, mit Lippen-Kiefer-Gaumen-Segelspalte oder als Babygebärden).

Barrierefreie Fahrschule

Fahrschule

Dass Gehörlose Auto fahren und einen Führerschein machen können, ist mittlerweile eine Selbstverständlichkeit, in Deutschland zumindest, in anderen Ländern kämpfen die Gehörlosen noch dafür (auf Jamaica z.B. haben sie es gerade vor einem halben Jahr geschafft). Hierzulande vermutet man sogar, dass Gehörlose die besseren Autofahrer sind. Immerhin werden sie nicht von Autoradios abgelenkt. Ein Problem aber haben die meisten Gehörlosen nach wie vor: die Theorie. Mit den Fragebögen und ihrem oft verqueren Beamtendeutsch haben schon Hörende Mühe - um wieviel mehr Gehörlose, für die Deutsch die Zweitsprache ist!

In Husum, am TSBW, ist jetzt das neue Internetlernprogramm www.fahrschule-ohne-barrieren.de online gegangen - ein bundesweit ein- und erstmaliges Projekt, das vom Bundesarbeitsministerium gefördert und von Jürgen Töllner mit seinem Team  umgesetzt wurde. Da werden komplizierte Fragen DREIsprachig dargestellt, im Original, mit vereinfachten Texten und/oder in DGS. Und das Tollste daran: Es ist für alle frei zugänglich. Nach einer einmaligen kostenlosen Registrierung kann es jeder nutzen. 

Sternstunden-Adventskalender

01.12.2010 18:40 Uhr (Dauer 5 min)
BR
Sternstunden-Adventskalender

(Sternstunden Adventskalender)
Wir helfen Kindern
Sternstundengruppe im Haus zum Leben und Lernen für taubblinde Kinder in Würzburg
Charity Porträt Reihe, 2010

 

Sternstunden-Adventskalender

01.12.2010 18:40 Uhr (Dauer 5 min)
BR
Sternstunden-Adventskalender

(Sternstunden Adventskalender)
Wir helfen Kindern
Sternstundengruppe im Haus zum Leben und Lernen für taubblinde Kinder in Würzburg
Charity Porträt Reihe, 2010

Sternstunden-Adventskalender

01.12.2010 18:40 Uhr (Dauer 5 min)
BR
Sternstunden-Adventskalender

(Sternstunden Adventskalender)
Wir helfen Kindern
Sternstundengruppe im Haus zum Leben und Lernen für taubblinde Kinder in Würzburg
Charity Porträt Reihe, 2010

deaf5 stellt sich vor

deaf5
Bild vergößern

Monika Hilz, Schauspielerin, Theaterpädagogin und Leiterin der Theatergruppe deaf5, stellt die durch FUNDEVOGEL bekannt gewordene Gruppe vor:

Die Theatergruppe deaf5 besteht seit 2006. Träger ist der gemeinnützige Verein pur pur Kultur, Köln. Wir spielen Märchen für Kinder in Gebärdensprache. Damit gehörlose und hörende Kinder gemeinsam den Zauber der Märchen und des Gebärdensprach-Theaters erleben und verstehen können, wird die Handlung an wichtigen Stellen von hörenden Schauspielerinnen und Schauspielern in Lautsprache erzählt oder der Text wird synchron gebärdet und gesprochen.
Die Arbeit mit gehörlosen und hörenden Schauspielern ist für alle eine spannende Herausforderung. Ein Dokumentarfilm, der 2009 bis 2010 entstanden ist, zeigt eindrucksvoll die Entstehung von FUNDEVOGEL – ein Märchen der Gebrüder Grimm. Das Stück machte 2010 zu unserem bisher erfolgreichsten Jahr: Ausverkaufte Vorstellungen, Auftritte auf zwei Festivals, Begegnung und Austausch mit den wunderbaren gehörlosen Kindern des Theaters PIANO aus Russland, eine Belobigung der Stadt Köln für unsere innovative Theaterarbeit und sogar eine Einladung zu einer Matinee mit dem Bundespräsidenten ins Schloss Bellevue.
Unser Traum ist ein eigenes Theater. Dort wollen wir für Kinder und Jugendliche Stücke in Gebärdensprache aufführen und den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, selber Theater zu spielen. Dort soll dann eines Tages eine gebärdensprachliche Theaterschule entsteht.

Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite: www.purpurkultur.de

10 Jahre Nordlicht

10 Jahre Nordlicht

Am 07. Dezember 2000 wurde der Hamburger Jugendclub Nordlicht geboren. Nach vielen Höhen und auch Tiefen wird er in diesem Jahr 10. Die Nordlichter wollen am 11.12.2010 mit alle Leuten das 10-jährige Jubiläum feiern, egal ob alt, jung, taub oder hörend, aber die Gebärdensprache ist unverzichtbar. Seid an diesem besonderen und einmaligen Tag dabei! Wo? - STINTFANG (Dachetage), Haus der Jugend, Alfred-Wegener-Weg 3, 20459 Hamburg

Jubiläums-DGS-Video

Livemeldung von Nordlicht!

Weihnachtsfeier der Wilden Wikinger

Kristina in Togo

Eine Weihnachtsfeier der besonderen Art gibt es in Kiel bei den Wilden Wikingern (s.u.):

Nachdem wir im Oktober die „Wilden Wikinger“ für Jugendliche in ganz Schleswig-Holstein gegründet haben, werden wir am 4. Dezember unseren ersten Jugendtreff (eine kleine Weihnachtsfeier) veranstalten. Kristina Corrigan ist im Sommer in Togo/Afrika gewesen und möchte von ihren Erlebnissen dort und über ihren Verein für Mädchen und Frauen berichten. Anschließend geben wir eine Überraschung bekannt und werden ein paar Spiele mit euch machen.

Wann: 4.12.2010 ab 17 Uhr – der Vortrag von Kristina beginnt um 17.30 Uhr
Wo: Gehörlosenzentrum Kiel, Hasseer Str. 47, 24103 Kiel
Eintritt kostenlos!

FUNDEVOGEL

FUNDEVOGEL
Bild vergößern

Nach einem erfolgreichen Jahr spielt die Theatergruppe deaf5 FUNDEVOGEL zum letzten Mal! FUNDEVOGEL ist ein Märchen der Gebrüder Grimm und handelt vom Sieg der Freundschaft über den Hass. Es ist ein Stück für die ganze Familie.

Die Schauspieler von deaf5 sind gehörlos und spielen in Gebärdensprache. Für FUNDEVOGEL wurden zusätzlich hörende Schauspieler engagiert, die am Bühnenrand sitzen und das Märchen an wichtigen Stellen in Lautsprache erzählen, oder den Text synchron sprechen. So können Gehörlose und Hörende gemeinsam das Märchen anschauen.

Informationen über die Gruppe: www.purpurkultur.de

Zeit: 12.12.2010, 15 Uhr
Ort: Kölner Künstler Theater
Stammstr. 8, Köln- Ehrenfeld

Kartenvorbestellung: E-Mail: post@k-k-t.de, Telefon: 0221-5107686

Bellender Wald und Blaues Moor

Bellender Wald und Blaues Moor

Ein Märchen für kleine und große, hörende und gehörlose Menschen!

Der preisgekrönte Gebärdensprachler Giovanni Giuranna gebärdet und die Schauspielerin Christine Schnell­Neu erzählt das Märchen "Bellender Wald und Blaues Moor".

Zwei Indianerkinder werden von ihrem Vater und der hinterlistigen Hexe im Wald ausgesetzt. Mit Hilfe eines weisen alten Mannes finden sie nach vielen Jahren und ebenso vielen Abenteuern den Weg zurück zu ihrem Haus und nehmen fürchterliche Rache. Dieses und ein Dutzend weiterer sagenhafte Erlebnisse schildert das südamerikanische Märchen. Das endgültige Ende der Geschichte bleibt offen. Das Publikum kann durch eigene Vorschläge dem Märchen eine mehr oder weniger glückliche Wendung geben. "Und wenn sie nicht gestorben sind...."

"unerhört e.V." und "Brückeverbindet" bringen das Märchen auf die Bühne und laden Euch herzlich ein!

Freitag, 19.11. um 17 Uhr in der Schulzestr. 1 in 13187 Berlin bei Brückeverbindet e.V. (am S- Bahnhof Wollankstraße)

Eintritt: 3 Euro, Reservierung (Tel. und SMS): 030/430 517 45 oder info@bruecke-verbindet.de

Die Wilden Wikinger

Das Team
Bild vergößern

Wild muss sie schon sein, die Jugend. Wilde Löwen im Süden, Wilde Wikinger im Norden! Und die sind nördlicher als die Nordlichter, in Schleswig-Holstein nämlich.

Na endlich - die Jugendgruppe des Gehörlosenverbands Schleswig-Holstein ist gegründet worden! Die Gründung hat am 23.10.2010 im Gehörlosenzentrum Kiel stattgefunden. Anschließend wurde am Abend im Partykeller den Gästen bekannt gegeben, wer ins Team gewählt worden ist. Und gefeiert wurde natürlich auch - wie das bei Wikingern eben so üblich ist. ;-)

 

Jugend- und Familienkurse

Neudorf

Robert Remarque Grund vom Jugendteam des Fördervereins der Gehörlosen der neuen Bundesländer e.V. schreibt:

"Die alljährlich durchgeführten Jugend- und Familienkurse der Gehörlosen/Hörbehinderten werden im Jahr 2011 wieder angeboten. Diesmal möchten wir mit Euch die Themen: „Umsetzung zur Mitgestaltung der Jugendpolitik der Behinderten innerhalb der BRD und Entwicklung zur Führungskraft in der Verbandsarbeit durch das „Bürgerliche Engagement“ intensiv diskutieren. Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme und: Machen Sie mit!“

Nähere Informationen sind unter folgenden Links zu finden.
http://www.foerderverein-gehoerlos.de/pdfs/Neudorf1.pdf
http://www.foerderverein-gehoerlos.de/pdfs/Neudorf2.pdf

http://www.foerderverein-gehoerlos.de/pdfs/Sellin1.pdf
http://www.foerderverein-gehoerlos.de/pdfs/Sellin2.pdf

Seite << < 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 > >>

Warning: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Warning: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache