Seite << < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 > >>

Präsident Obamas Rede mit Dolmi und OT

Präsident Obama bei seiner Einführungsrede

Einfach Klasse, wie die Amis das machen! Eine relativ große Dolmetscher-Einblendung und Ober- statt Untertitel - wahrscheinlich, um die Einblendungen im unteren Teil des Bildes nicht zu verdecken. Und die Obertitel sind wortwörtlich, 1:1! Ob man so schnell lesen und alles verstehen kann? Wenn Sie gut Englisch können, probieren Sie es einfach mal! Die Website Deaf Link hat Präsident Obamas Amtseid und seine Einführungsrede online gestellt, wie gesagt mit Dolmetscher-Einblendung und Obertiteln:

President Barack Obama's Inaugural Speech

Unser Teammitglied Dr. Christian Vogler hat die Amtseinführung in Griechenland LIVE gesehen, auf dem Fernsehmonitor, mit UNTERtiteln. Wie er das gemacht hat?

Weiterlesen »

Obama-Gebärde

Obama-Gebärde

Die Amtseinführung des neuen amerikanischen Präsidenten Barack Obama gestern war beeindruckend. Unter den ca. 2 Millionen Zuschauern waren natürlich auch Gehörlose, u.a. von der Illinois School for the Deaf (Speaking the Language of Empowerment). Selbstverständlich ist die große Feier von allen Fernsehstationen übertragen worden - natürlich mit Live-Untertiteln (Captioning the Obama Inauguration). Dafür waren 120 Spezialisten der Firma VITAC im Einsatz, Untertitler, Techniker, Koordinatoren... Präsident Obama ist der Hoffnungsträger für viele Menschen, auch für Gehörlose. Die hatten sich schon im Wahlkampf für ihn stark gemacht (Deaf Community Hears "Change" Message). Jetzt hat ihn die Deaf Community als neues "Mitglied" aufgenommen - indem er "getauft" wurde mit einer Namensgebärde. Die besteht aus der Kombination von 3 Zeichen, dem "O" und dem "B", das seitlich gezeigt und damit zur Flagge wird. Sehen Sie sich den offenen Brief der Deaf Community an Präsident Obama an, in ASL mit oder ohne (englische) Untertitel:

For President Obama-- Your Name Sign From The Deaf Community!

Tarek Al-Wazir mit Dolmi

Tarek Al-Wazir

Die Grünen in Kassel pflegen auch im Landtagswahlkampf 2009 eine gute Tradition. Seit dem Bundestagswahlkampf 2002 wird bei den Grünen in Kassel jede zentrale Wahlkampfveranstaltung durch GebärdensprachdolmetscherInnen begleitet.

Am Dienstag, den 13. Januar 2009 wird Katarina Klante als Dolmetscherin den Besuch des grünen Spitzenkandidaten Tarek Al-Wazir begleiten. Tarek Al-Wazir tritt um 19.30 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus (Holländische Str. 72-74) auf. Neben Al-Wazir und den lokalen Kandidaten Steffi Weinert und Andreas Jürgens wird die Band phonogranite für Stimmung sorgen.

http://jetztabergruen.de/

Landtagsseminar in Mainz

Landtag Rheinland-Pfalz

Am 27. November veranstaltet die Junge Union Mainz-Bingen ihr zweites Landtagsseminar:

Dieses Mal haben unsere Gastgeber Dorothea Schäfer, MdL und Thomas Günther, MdL tief in die Trickkiste gegriffen: Wir werden die ganz besondere Gelegenheit haben an einer Sitzung des Ausschusses für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur teilnehmen zu können!

Politisch interessierte Gehörlose - auch Nicht-CDU-Mitglieder - sind herzlich willkommen. Eine Dolmetscherin wird anwesend sein. Wer noch Interesse hat, daran teilzunehmen, sollte sich bei Stefan Bauer (gl), (CDU), melden. Anmeldungen bis zum 25. November!

Ulla Schmidt unterstützt Einsatz von Gebärdensprache

Ulla Schmidt

„Ich gebe Ihnen völlig Recht, dass Ihre Version des Merkblattes besser beschreibt, um was es in der Sache geht“, so Ulla Schmidt bei einem Gespräch mit Vertretern des Gehörlosenbundes und des Bundeselternverbands. Ist ja auch einleuchtend. Im offiziellen Merkblatt zum Neugeborenen-Hörscreening wird Gehörlosigkeit z.B. als Krankheit dargestellt! Da ist die Sichtweise Betroffener doch eine ganz andere, die einer sprachlichen und kulturellen Minderheit nämlich - wie die Ministerin auf den Kulturtagen in Köln erleben konnte. Sie will die Änderungswünsche jetzt weitergeben. Versprechen konnte sie allerdings nichts.

Teilhabe tauber Menschen

Pro. Dr. Christian Rathmann

Der 3.12. ist der Welttag der Behinderten, und in vielen Städten finden zentrale Veranstaltungen, meist mit den Landesbehindertenbeauftragten, statt. Auch in Hannover ist es so.

Daneben gibt es dezentrale Veranstaltungen, die zwar damit in Zusammenhang stehen, aber nebenher laufen. Eine solche dezentrale Veranstaltung ist das Kofo in Hannover.

Am 3.12.2008 organisiert der Gehörlosenverband Nds. ein Kofo zum Thema "Teilhabe tauber Menschen" mit einem Vortrag von Prof. Christian Rathmann.

 

Change 4 Deaf

Change 4 Deaf

Heute wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Wer der neue Präsident wird, ist auch für die Gehörlosen in den USA von großer Bedeutung. Und sie wählen nicht nur, sie haben auch ihre Meinung gesagt, u.a. im Internet, das für die Wahl eine größere Bedeutung hatte als je zuvor. Offensichtlich bevorzugen die meisten deafies Barack Obama. Ein Wahlslogan von Obama ist "The Change we need" (die Veränderung, die wir brauchen). Davon hat ein gehörloser Amerikaner seinen Nickname bei Youtube abgeleitet: Change4Deaf (Veränderung für Gehörlose). Unter dem Namen hat er eine Vielzahl von ASL-Videos veröffentlicht. Auf einer Blog-Seite der Obama-Website wird von Martha Eisenhaur berichtet, die Tag für Tag per Schreibtelefon Gehörlose anruft und ihnen erklärt, weshalb sie Obama wählen sollten (Reaching Out To The Deaf Community). Auf der Obama-Website gibt es auch eine Reihe von untertitelten Werbespots (Popup-Fenster dürfen im Browser nicht blockiert werden). Die gehörlosen Amerikaner sind also in der Politik sehr aktiv, und sie werden von den Politikern sehr ernst genommen.

Sonderparteitag der SPD in Berlin am 18.10.2008

SPD-Parteitag Hamburg
Bild vergößern

Der Sonderparteitag der SPD am 18. Oktober wird auch für Gehörlose barrierefrei sein: Dolmis werden rund um die Uhr übersetzen, und sie werden auf eine Großleinwand projiziert.

Alle interessierten Gehörlosen haben die Möglichkeit, sich beim Landesverband Brandenburg* anzumelden (bitte nur dort!), um am Sonderparteitag teilnehmen zu können. Da die Anmeldungen mit den entsprechenden Personendaten bis spätestens Dienstag, 14. Oktober, 12 Uhr, beim Parteivorstand vorliegen muss, ist eine Anmeldung beim brandenburgischen Landesverband bis Montagabend, den 13.10.2008, wünschenswert.

Weiterlesen »

Gebärdensprachenkompetenz an Schulen für Hörgeschädigte verbessern

Karl Finke

Es klingt "knackig", fast schon revolutionär angesichts der Realität an den meisten Hörgeschädigtenschulen, was Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen, da von sich gibt. Wir sagen und fordern das allerdings schon seit Jahrzehnten, und es entspricht eigentlich nur dem gesunden Menschenverstand:

  • Unterricht in Gebärdensprache soll verbindlich vorgeschrieben werden.
  • Nur gebärdensprachkompetente PädagogInnen sollen an Hörgeschädigtenschulen zugelassen werden.

Schön auch der Vergleich, den Finke anführt: „Niemand würde auf die Idee kommen, für hörende deutsche Kinder eine fremdsprachige Lehrerin oder einen fremdsprachigen Lehrer mit unzureichenden Kenntnissen der deutschen Sprache im Deutsch- oder Mathematikunterricht einzusetzen."

Unser Reden seit ...

Finke: „Gebärdensprachenkompetenz an Schulen für Hörgeschädigte verbessern“

'Vokabeln mit den Händen lernen'

Karl Finke

„Nichts gegen Plattdeutschkurse oder Internetarbeitsgemeinschaften, aber warum nicht einmal Vokabeln mit den Händen lernen?“Eine tolle Idee von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. "Dadurch würden Möglichkeiten eröffnet, dass die Kinder und Jugendlichen sich dem Umgang mit der Gebärdensprache annähern. Die Schulen könnten dann gemeinsame Workshops mit hörgeschädigten Schülerinnen und Schülern anbieten, um die neu erworbenen Kenntnisse in Gebärdensprache gleich in der Praxis zu erproben."

"Vokabeln mit den Händen lernen"

(Nichts) über uns - ohne uns!

hörend und gehörlos

Auf gleicher Augenhöhe - statt Bevormundung! Unter diesem Titel hatten wir über die Auseinandersetzungen in Berlin berichtet. Auseinandersetzungen zwischen dem GVB und der GFGB. Zwischen hörenden "Förderern" und den Gehörlosen selbst.

Stimmt nicht, schreibt die GFGB. 90% der Mitglieder der GFGB seien gehörlos. Und ansonsten plädiert die GFGB für "Zusammenarbeit zwischen Gehörlosen und Hörenden im Gehörlosenzentrum". Wer würde das nicht unterschreiben wollen?

"Alles ist richtig, auch das Gegenteil. Nur 'zwar - aber', das ist nie richtig." Das hat schon Tucholsky festgestellt. Eine andere "Weisheit": "Es gibt immer drei Seiten: deine, meine, und die Wahrheit." Was aber ist hier die Wahrheit?

Versuchen Sie mal, es selbst herauszufinden. Lesen Sie die Stellungnahme der GFGB und vergleichen Sie mit den Schreiben des GVB (Auf gleicher Augenhöhe...)!

Auf gleicher Augenhöhe - statt Bevormundung!

GVB-Logo
Gibt es so etwas heutzutage noch: Gehörlose werden von Hörenden bevormundet? Man mag es nicht glauben, was da in Berlin läuft! Jochen Muhs ist von seinem Posten als 1. Vorsitzender des Gehörlosenverbandes Berlin zurückgetreten - unter Protest. Und das, nachdem am 5. Mai ein erfolgreicher Protestmarsch stattgefunden hat! Wie ist das zu verstehen?

Gar nicht so einfach für Nicht-Berliner! Ist auch ein wenig kompliziert, hängt irgendwie mit der Spaltung der Stadt zusammen, aber wir wollen es mal versuchen mit einer knappen Erklärung:
Weiterlesen »

Teilhabe jetzt! - Demo-Tag 5. Mai

Demonstration
Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. In vielen Städten finden Demonstrationen Behinderter statt. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die UN-Konvention zum Schutz der Rechte von Menschen mit Behinderung. Die hat auch die Bundesregierung am 30. März 2007 unterzeichnet. Aber bisher haben weder Bundestag noch Bundesrat zugestimmt.

Wenn Sie an einer Demo in Ihrer Nähe teilnehmen wollen, aber nicht wissen, wo eine stattfindet, hilft Ihnen der Aktionsfinder 2008 der Aktion Mensch.

Protestaktion in Berlin: 'Über Gehörlose, nicht ohne Gehörlose'

GVB
Am 5. Mai gehen die Gehörlosen in Berlin auf die Straße. Sie fordern akzeptierte Eigenständigkeit statt Bevormundung, d.h. Mitbestimmungsrecht in der Gehörlosenpolitik. Sie wehren sich gegen die Kündigung und drohende Schließung der Begegnungsstätte in der Friedrichstraße und fordern die Einrichtung eines Jobcenters.
Der Gehörlosenverband Berlin und die Gehörlosen treffen sich am 5. Mai 2008, um 14:00 Uhr vor dem Gebäude der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Oranienstr. 106, Berlin-Kreuzberg.

Freiheit per Gebärde fordern

Gebärde: frei
"Reporter ohne Grenzen" setzen sich für die Presse- und Meinungsfreiheit ein - auf der ganzen Welt! Bei den Olympischen Spielen in China wird das schwierig. Die Sportler dürfen nichts zu politischen Fragen sagen. "Reporter ohne Grenzen" hat da einen Ausweg gefunden: die Gebärdensprache! "Die chinesische Regierung stellt sich taub gegenüber unseren Aufrufen, also benutzen wir die Gebärdensprache."

Filmemacher Jean-Jacques Beineix und die Kandidatin für die Miss Frankreich 2007, Sophie Vouzelaud, selbst hörgeschädigt, stellten Gebärden-Videos vor, mit denen sie die Öffentlichkeit und die Sportler auf die Missachtung der Menschenrechte in China aufmerksam machen wollen. In der Hoffnung, dass die Sportler die Gebärde für FREIHEIT benutzen werden.

Da müssen wir die Eröffnungsfeierlichkeiten und Siegerehrungen ganz genau verfolgen. Ob wohl ein Sportler den Mut aufbringt, die Gebärde für Freiheit der ganzen Welt zu zeigen?

All-out campaign launched with 100 days left to Olympic Games
A une centaine de jours des JO, RSF veut multiplier les actions

Gebärdenkurs für Bundestagsabgeordneten und Bürgermeister

Peter Hillebrand als Vorsitzender des Beirats verabschiedet
Im April 2008 gab Susanne Müller im Rahmen einer Feierlichkeit dem Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach und dem Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach Klaus Orth Unterricht in Deutscher Gebärdensprache! Die eingeladenen Gäste waren begeistert und übten fleißig mit.

Pionier der Behindertenarbeit - Peter Hillebrand als Vorsitzender des Beirats verabschiedet
Weiterlesen »

Abgeordneten-Website komplett mit DGS-Videos

DGS-Video auf der Website des Abgeordneten Hubert Hüppe
Vor ein paar Monaten bekamen wir den Anruf eines Mitarbeiters des CDU-Bundestagsabgeordneten Norbert Hüppe. Er fragte, ob es Sinn mache, die Website des Abgeordneten mit Gebärdensprach-Videos zu versehen. Klar, DGS-Videos heben nicht nur das Ansehen des Politikers, sie sind eine echte Hilfe für Gehörlose.

Nun haben der Abgeordnete, seine Mitarbeiter und die Fachleute von Gebärdenwerk die Idee in die Tat umgesetzt. Und wir staunen: Die Videos tauchen nicht verschämt am Rande auf, nein, auf jeder Seite sieht man als erstes "dick und fett" das Video. Klasse! Gehört sich auch so, wenn man "Beauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen" ist! ;-) Ein tolles Bekenntnis zur Barrierefreiheit für Menschen mit Hörbehinderung im Internet.

Website des Abgeordneten Hubert Hüppe

Untertitel statt Synchronisation?

Europäisches Parlament
Eine Vielzahl von Artikeln sind in der heutigen Presse zu diesem Thema veröffentlicht worden (siehe deafread). Aber bevor allzu viele deafies sich schadenfroh die Hände reiben - ganz so ist es nicht! Natürlich stehen die Kosten für Synchronisationen und Untertitel in keinem Verhältnis zueinander. Untertitel kosten nur einen Bruchteil, und Gehörlose würden die Synchronisation sicher nicht vermissen! ;-) Die Sender könnten MILLIONEN sparen! Für Hörende wäre das allerdings eine Zumutung: einen Film mit Originalton nur mit Untertiteln anschauen - unmöglich!
Weiterlesen »

Integration

Integration
"Die Öffnung der Gesellschaft für eine diskriminierungsfreie Teilhabe von Menschen mit Migrationsgeschichte zu leisten, stellt die zentrale Aufgabe der Integrationspolitik dar."

Das trifft sicher nicht nur für "Menschen mit Migrationsgeschichte" zu. Aus diesem Grunde werden für die Vortragsreihe "Menschenrechtliche Integrationspolitik - INTEGRATION" auch DGS-Dolmetscher bereitgestellt. Die müssen allerdings jeweils zwei Wochen vorher bestellt werden. Die Vortragsreihe findet vom 29. April–15. Juli in Berlin statt.

Lesbisch, schwul und behindert?

Logo der Grünen-Franktion Berlin
Die Fraktion der Grünen/Bündnis90 im Berliner Abgeordnetenhaus lädt ein zu einem lesben- und schwulenpolitischen Ratschlag, am Montag, den 14. April 2008, um 19.30 Uhr, im Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, Raum 376.

Für gehörlose Teilnehmer stehen selbstverständlich Dolmis bereit.

Lesbisch, schwul und behindert?

Kundgebung für bilingualen Unterricht in Wien

Kundgebung für bilingualen Unterricht

Anerkannt ist die ÖGS ja inzwischen, aber was hilft's, wenn in den Schulen weiterhin NUR oral unterrichtet wird? Das hat eine wissenschaftliche Untersuchung gezeigt (Studie: „Sprache Macht Wissen“ macht staunen). Die meisten Lehrer beherrschen noch immer nicht die ÖGS. "Es ist einfach UNGLAUBLICH! Heute ist mir wirklich erst so richtig bewusst geworden, dass gehörlose oder hörbeeinträchtigte Menschen nicht 'behindert sind', sondern behindert werden!" - so Verena Plutzar vom Fachbereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache.

Der ÖGLB ist davon überzeugt: "Gehörlose SchülerInnen brauchen bilingualen Unterricht, um barrierefreien Zugang zu Bildung zu haben." Dafür wird jetzt demonstriert, am 21. Februar vor dem Unterrichtsministerium in Wien. Der Termin ist nicht zufällig gewählt: Am 21.2. ist der UNESCO Tag der Muttersprache.

Kundgebung für bilingualen Unterricht

Ja, wir können es!

Yes we can
Wahlkämpfe zu Zeiten des Internets verlaufen anders als in früheren Zeiten. Jeder kann seine Meinung in Blogs, Vlogs und Foren offen kundtun. Und jeder kann seine Favoriten mit seinen Möglichkeiten und Fähigkeiten unterstützen, und dafür ein Millionenpublikum gewinnen. So der amerikanische Rapper Will.I.am. Mit Hilfe von Jesse Dylan, dem Sohn Bob Dylans, hat er ein Musikvideo zur Unterstützung des demokratischen Präsidentschaftsbewerbers Barack Obama erstellt. Das gibt es nicht zu kaufen, sondern nur im Internet, bei YouTube: Yes we can! Im Text wird auch hervorgehoben: Wir sind ein Volk, wir sind eine Nation! Und gemeint sind ALLE, ganz gleich ob weiß oder schwarz, arm oder reich... Und dass auch die Gehörlosen gemeint sind, zeigt eine kurze Einblendung in Gebärdensprache, in ASL.

Yes we can - Video bei YouTube
Obamas ungeplanter Online-Hit

Politik für Gehörlose barrierefrei

Wolfgang Jüttner
Lange genug waren Gehörlose vom politischen Geschehen ausgeschlossen. Aber immer mehr setzt sich bei den Politikern die Erkenntnis durch, dass auch Hörgeschädigte Wähler sind und ein Anrecht darauf haben, über  das politische Geschehen  informiert zu werden. In den USA kennt man das schon lange, und auch jetzt wieder treten ganz selbstverständlich Dolmetscher bei den Wahlveranstaltungen auf. Aber auch in Deutschland nutzen Politiker technische Möglichkeiten, um sich Hörgeschädigten verständlich zu machen. So der SPD-Spitzenkandidat zur niedersächsischen Landtagswahl 2008, Wolfgang Jüttner. Die beiden Werbefilme auf seinen Internetseiten sind untertitelt worden:

http://wolfgang-juettner.de

Fragen an Kurt Beck per Video

Fragen an Kurt Beck
Der SPD-Vorsitzende Kurt Beck wendet sich neuerdings mit Videobotschaften "an das Volk". Er beantwortet Fragen von Bürgern. Die Parteizentrale, das Willy Brandt Haus, bittet um Fragen als Videobotschaften.

Das wäre doch DIE Gelegenheit für Gehörlose, eine Frage als Gebärdenvideo einzuschicken. Probieren Sie es doch einmal! Abschicken kann man die Anfragen über YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=W9OcTM76KN0&feature=user

Und noch etwas Besonderes: Die untertitelten Fassungen der Beck-Videobotschaften finden Sie unter
http://spdaaseestadt.de/SPD-Aaseestadt/Videoblog/Videoblog.html

Gerlinde Gerkens mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt

Verleihung: Bundespräsident Horst Köhler mit Frau und Gerlinde Gerkens

Bundespräsident Horst Köhler hat am 4. Oktober 2007 aus Anlass des 17. Jahrestages der Deutschen Einheit die ehemalige Präsidentin des Deutschen Gehörlosen-Bundes, Gerlinde Gerkens, mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

Gehörlosen-Verband Schleswig-Holstein e.V.

Seite << < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 > >>

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/viewtools.inc.php on line 135

Warning: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Warning: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare