Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Deutscher Gehörlosen Bund - Zukunftsperspektiven im 21. Jahrhundert

KoFo Bremen

Kofo - Veranstaltung am Freitag, den 07. Oktober 2011 um 19.00 Uhr im Gehörlosen Freizeitheim, Schwachhauser Heerstraße 266, Bremen
Thema: Deutscher Gehörlosen Bund - Zukunftsperspektiven im 21. Jahrhundert
Referent: Rudi Sailer, Präsident DGB
Unkostenbeitrag: Mitglieder €3,-; Nichtmitglieder €4,50

Rhetorik-Seminar in Hannover

Netzwerk-Logo

Der NetGest e.V. veranstaltet vom 7. - 9. Oktober 2011 ein Rhetorik-Seminar in Hannover. Alle Mitgliedsverbände und Interessierte sind herzlich eingeladen. Simon Kollien und Dr. Ulrich Hase werden Sie durch das Programm führen und im theoretischen sowie praktischen Teil das nötige Werkzeug erklären, welches für eine wirkungsvolle und erfolgreiche Überzeugungsarbeit wichtig ist. Die Übernachtung findet im Hotel Am Funkturm, Friesenstr. 65, 30161 Hannover statt und der Tagungsort befindet sich im selben Haus.

Meldeschluss ist der 23. September 2011. Die Teilnehmeranzahl ist auf max. 20 Personen gesetzt. Da es in den vergangenen Jahren immer eine starke Resonanz gab, ist eine frühzeitige Anmeldung vorteilhaft.

Programmablauf
Anmeldung

Eigenständiges Merkzeichen für Taubblinde

taubblind

Taub + blind = taubblind? Nein, so einfach ist es nicht! Taubblindheit ist eine eigenständige Behinderung, die als solche anerkannt werden und ein eigenes Merkzeichen bekommen sollte. Darauf hat vor einem Jahr schon die Stiftung taubblind hingewiesen und eine Unterschrifteninitiative gestartet (s.u.). (Die war mit 12.700 Unterschriften zwar schon sehr erfolgreich, aber bis Oktober können Sie noch teilnehmen.)

Der deutsche Gehörlosen-Bund e.V. (DGB) fordert eine Einführung eines eigenständigen Merkzeichens für Taubblinde (Tbl) im Schwerbehindertenausweis, da der spezifische Bedarf taubblinder Menschen mit den bereits bestehenden Merkzeichen blind (Bl) und gehörlos (Gl) nicht abgedeckt wird und dringend benötigte Hilfsmittel deshalb nicht gewährt werden können.

bvtsu mit neuer Homepage

bvtsu

Der bvtsu (Bundesverband der tauben Selbständigen und Unternehmer e.V. - i.G.) hat seine neue Homepage ins Netz gestellt. Sie ist zwar noch nicht komplett fertig, und ein wenig barrierefreier soll sie auch noch werden, aber sie gewährt schon einen guten Einblick in den noch jungen Verband.

http://www.bvtsu.de/

Weltkongress 2015 in Berlin?

Berlin 2015

Nächste Woche wird die Entscheidung über die Ausrichtung des übernächsten Weltkongresses des Weltverbandes der Gehörlosen im Jahr 2015 fallen. Der Deutsche
Gehörlosen-Bund e.V. hat sich mit Berlin für die Ausrichtung beworben.

Es gibt eine Sonderseite: http://www.berlin2015.com

 Auf http://www.h3.tv/ gibt es eine Abstimmung über den Austragungsort des Weltkongresses 2015: Berlin, Mexico City oder Istanbul. Im Moment liegt Berlin mit 43% in Führung. Sorgen Sie mit Ihrer Stimme dafür, dass es so bleibt! (oben rechts auf der Seite: CURRENT POLL)

Kindercamp 2011

Kindercamp 2011
Bild vergößern

In diesem Jahr findet das Kindercamp vom 29. Juli bis 07. August 2011 im Falkencamp in Schwangau/Allgäu statt.

 Haus Falkencamp musste leider abgesagt werden. Das Kindercamp findet jetzt im Schullandheim Bairawies in Bairawies statt. Einzelne Plätze in der Kindergruppe von 8-10 Jahren sind noch frei.

Das Freizeitangebot richtet sich an 56 gehörlose und hörgeschädigte Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren aus ganz Deutschland, die sich für Sprache, Kultur, Natur, Spiele und Spaß interessieren. Alle 12 Betreuer/innen sind gehörlos und gebärdensprachkompetent.

Angeboten werden vielfältige Programme wie Spielprogramme, Aktivitäten, Schwimmen und Hochseilgarten. Die Altersgruppe ist ziemlich groß, daher werden die Kinder in 2 Gruppen geteilt: 8 bis 11 Jahre und ab 12 Jahren.

10 Tage Übernachtungen mit Vollverpflegung und Lunchpakete für Ausflüge, Eintritte in diversen Aktivitäten und Haftpflicht- & Unfallversicherung. Alles zusammen kostet 260 €.

Kulturtage 2012: Verkaufsstart der ersten 500 Eintrittskarten

DGB

Ab sofort startet der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. mit dem Verkauf von 500 Eintrittskarten für die Kulturtage 2012. Die 5. Deutschen Kulturtage der Gehörlosen finden vom 19.-22. September 2012 in Erfurt statt. In der ersten Verkaufsphase bis 31.08.2011 können die ersten 500 Eintrittskarten zum Preis von 80 Euro pro Karte erworben werden. Darin enthalten sind alle Eintritte während der Kulturtage ohne die Eröffnungsfeier und die Gala-Feier.

In einer zweiten Verkaufsphase ab 01. September 2011 kostet eine Karte 95 Euro, in der dritten Verkaufsphase ab 01. Februar 2012 dann 110 Euro.

Anfrage und Anmeldung: anmeldung@gehoerlosen-kulturtage.de

Weiterlesen »

Bericht von der 7. Jahrestagung der KuGG

Die neu gewählten Bereichsleiter

Am 20./21.5.2011 fand in Frankfurt/Main die 7. Jahrestagung der Bundesvereinigung zur Kultur und Geschichte Gehörloser e.V. www.kugg.de statt (s.u.).

Die Präsentationen zum Vortrag und den Workshops kann man von der Homepage www.kugg.de herunterladen, genauso wie auch die Fotos von der Jahrestagung.

Auf YouTube gibt es drei Filme über die Tagung:
1. Einführung, Ausstellungen, Interviews
2. Kulturprogramm
3. Diskussionsrunde

Helmut Vogel hat einen Bericht geschrieben:

Bundeskabinett beschliesst Aktionsplan

Pressekonferenz: Bundeskabinett beschliesst Aktionsplan

Am 15.06.2011 hat das Bundeskabinett den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beschlossen. Entsprechend der Inklusion soll sich das Leben der rund 9,6 Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland in den nächsten 10 Jahren verbessern. Der Aktionsplan [905KB] umfasst ca. 200 große und kleine Maßnahmen aus allen Lebensbereichen.

Video: Bei der Pressekonferenz gebärdet Ursula von der Leyen die ersten Sätze.

 

5. Bundesjugendtreffen der Gehörlosen

BUNDESJUGENDTREFFEN

Vom 10.06.2011 – 11.06.2011 findet in Köln das 5. Bundesjugendtreffen der Deutschen Gehörlosen Sportjugend statt. Sport, Spaß, Bewegung und jede Menge Action sowie eine Abendveranstaltung runden das Programm ab. Im Vordergrund steht das gemeinsame Erlebnis, der Jugendsport.

5. Bundesjugendtreffen der Gehörlosen

Die DGSJ sucht gehörlose und hörende Helfer/innen die Interesse haben, das 5. Bundesjugendtreffen live zu erleben, für Geländeaufsicht, Bierwagenausschank,
Bonverkauf, Kaffee/Kuchen Verkauf, Betreuung Hüpfburg, Fotograf (eigene Kamera) usw. (s. PDF unten!)

Es werden 3 Workshops angeboten:

Workshop I: http://www.youtube.com/watch?v=HSrhyqLicik
Workshop II: http://www.youtube.com/watch?v=YGZ7hS7DrpE
Workshop III: http://www.youtube.com/watch?v=Qw-_ld1mqZg&NR=1

Höhepunkt des BJT: China-Auswahlmannschaft kommt nach Köln
In Zusammenarbeit mit dem Förderverein der neuen Bundesländer wurde die China-Auswahlmannschaft zum Volleyball-Freundschaftsspiel eingeladen. Es liegt eine offizielle Zusage aus China
vor. Das Spiel findet am Samstag, den 11. Juni gegen 15:30 Uhr statt.

Plakat: Jugend-Freundschaftsspiel Volleyball Deutschland gegen China

Für die Kinder gibt es am Samstag eine Hüpfburg, einen Maltisch und Kinderschminken sowie Modellierballons. DGS-Video

Städtetag 2011 in Bremen - mit Demo

Neuer Vorstand
Bild vergößern

Vom 6.-8. Mai 2011 findet in Bremen der Städtetag statt. Am Freitag um 17:30 Uhr veranstaltet das Netzwerk der Gehörlosen Stadtverbände e.V. in Kooperation mit dem Gehörlosenfreizeitheim Bremen eine Podiumsdiskussion zum Thema "Armut und soziale Ausgrenzung der gehörlosen Senioren?" im Kapitel 8. Freitagnachmittag und Sonntagvormittag findet die Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahl statt.

Am Samstag, dem "Europaweiten Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen", wird der Städtetag durch eine Aktion unterbrochen.  Um 10:30 Uhr treffen sich alle am Investorengrundstück (gegenüber Bremen Hbf), und um 11:00 Uhr findet dann ein Demonstrationszug zum Marktplatz statt. An der Demo können alle ohne Voranmeldung teilnehmen.

Bei Fragen bitte an info@net-gest.de wenden.

Der 8. Städtetag in Bremen war ein voller Erfolg

„Wir mischen mit!“

Tagung 2011 in Duderstadt

Tagung des Bundeselternverbandes gehörloser Kinder vom 2. bis 5. Juni 2011 in Duderstadt: „Wir mischen mit!“ - Aktionsplan der Familien zur UN-Konvention

Seit 2009 die UN-Behindertenrechtskonvention von Deutschland ratifiziert wurde, ist viel passiert. Aber noch nicht genug. Deshalb arbeiten verschiedene Bundesländer und auch die Bundesregierung an Aktionsplänen, die konkrete Maßnahmen für die Umsetzung der Konvention enthalten. Auch der Bundeselternverband gehörloser Kinder wird einen solchen Menschenrechts-Aktionsplan erarbeiten und bietet die Möglichkeit, sich aktiv daran zu beteiligen. Der Startschuss fällt auf der diesjährigen Tagung des Verbandes vom 2. bis zum 5. Juni in Duderstadt (Niedersachsen). 

Herzlich eingeladen sind Eltern, Verwandte und Freunde von Kindern mit Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit und natürlich Erwachsene mit Gehörlosigkeit oder Schwerhörigkeit, Fachleute und alle anderen Interessierten.

  Letzter Meldeschluß ist der 10. Mai 2011!

Übernachtungsmöglichkeiten beim 5. Bundesjugendtreffen in Köln

Förderverein der Gehörlosen der neuen Bundesländer e.V.

Vom 09.06.2011 – 11.06.2011 findet in Köln das 5. Bundesjugendtreffen der Deutschen Gehörlosen Sportjugend statt (s.u.).

Der Förderverein der Gehörlosen der neuen Bundesländer e.V. bietet eine günstige Übernachtungsmöglichkeit für die Jugendlichen an, dank der finanziellen Förderung des Bundesministeriums für Jugend.
 

Bundesverband der tauben Selbständigen und Unternehmer e.V. gegründet

Christina Schönfeld (3. Vorsitzende/Mahlow), Jana Schwager (Schatzmeisterin/Heidelberg), Ralf Brauns (2. Vorsitzender/Herborn), Jakob Storz (Beisitzer/Hamburg), Sandra Friedrich (1. Vorsitzende/Potsdam), Kerstin Reiner-Berthold (Beisitzerin/St. Georgen) u
Bild vergößern

Vom 02. bis 03. April 2011 fand in Potsdam das Gründungstreffen des "Bundesverbands der tauben Selbständigen und Unternehmer e.V." statt, mit insgesamt 18 Gründungsmitgliedern.

Der Bundesverband der tauben Selbständigen und Unternehmer e.V. konzentriert sich auf die Rechte der tauben Selbständigen und Unternehmer. Es wird ein schwieriger Weg, denn noch ist dieser Bereich neu. Es ist sehr wichtig, die tauben Selbstständigen und Unternehmer sowie die nebenbei Freiberuflichen zu fördern. Der Bundesverband ermöglicht jeden einen Austausch, eine weitere Professionalisierung ihrer Arbeitsbereiche (durch Seminare etc.), den gemeinsamen Kampf für die Anerkennung ihrer Rechte, wie z.B. die Änderung hin zu einer „festgesetzten“ Höhe der Arbeitsassistentenförderung sowie die Auswahl von Ansprechpartner für diverse relevante Bereiche.

Mit der Bezeichnung „taub“ wollen wir einen Ansatz setzen, dass die medizinischen Aspekte in Bezug auf den Hörstatus uns nicht interessiert, sondern die Verwendung der Deutschen Gebärdensprache als Basissprache und die Identifikation zur tauben Kultur. Also jeder, sei er taub, gehörlos, schwerhörig, CI-Träger etc. ist willkommen.

Ein Konzept also, das nicht nur auf Kommerz, sondern auch auf TAUBE Kultur ausgerichtet ist. Großartig! Wir wünschen dem neuen Verband viel Erfolg.

Neuer Vorstand in HH gewählt

(v.l.n.r.) Christoph Heesch, Volker Schüler, Nadine Möller-Heesch, Danny Canal, Hans-Jürgen Kleefeldt, Oliver Wieben, Manuel Ostendorf
Bild vergößern

Auf der Mitgliederversammlung am 30.03.2011 wurde ein neuer Vorstand für den Gehörlosenverband Hamburg e.V. gewählt:
 
Volker Schüler (Vorsitzender)
Nadine Möller-Heesch (1.Vize-Vorsitzende)
Danny Canal (2.Vize-Vorsitzender)
Hans-Jürgen Kleefeldt (Beisitzer)
Manuel Ostendorf (Beisitzer)
Oliver Wieben (Beisitzer)

Verstoß gegen die UN-Behindertenrechtskonvention ?

Verstoß gegen die UN-Behindertenrechtskonvention ?

Jan Eichler fragt in einem offenen Brief, ob das Telekommunikationsgesetz (TKG) gegen die Behindertenrechtskonvention (BRK) Art. 28, Abs. 2a verstößt.

Komplizierte Technik und behinderungsbedingte Mehrkosten bei den Telefonvermittlungsdiensten Tess und Telesign können nicht geduldet oder akzeptiert werden. Er wünscht sich eine Online-Unterschriftenaktion und eine Änderung des Aktionsplan/Maßnahmenkatalog durch den Deutschen Gehörlosenbund.

Offener Brief

Gründung eines Berufsverbandes der tauben Selbständigen und UnternehmerInnen

selbständig

Sich selbständig machen, eine eigene Firma gründen, in der man dann der Chef ist? Das ist schon ein Wagnis, besonders für Gehörlose. Kann ein Gehörloser Chef von Hörenden sein? Wie ist es mit dem Telefonieren? Diese Fragen und noch viel mehr stellen sich jedem Gehörlosen. Und doch gibt es schon erstaunlich viele, die sich selbständig gemacht haben. Sehen Sie mal nach bei www.deafbase.de unter "Gewerblich/Selbständige Hörgeschädigte". Ob Hochbau, Fliesenlegen, Tattoo oder Dentallabor, es werden immer mehr Bereiche, in denen Gehörlose eigene Firmen gründen.  So unterschiedlich die Bereiche sind, haben die tauben Selbständigen und UnternehmerInnen aber doch die gleichen Probleme und Interessen. Aus diesem Grunde soll am 2./3. April in Potsdam ein Treffen stattfinden, bei dem es um die Gründung eines Berufsverbandes der tauben Selbständigen und UnternehmerInnen geht.

Wenn Sie zu den tauben Selbständigen und UnternehmerInnenn gehören, sollten Sie den Termin schon mal vormerken und sich bis zum 28. Februar anmelden.

Sandra Friedrich schreibt:
"Zu unserer großen Freude haben sich 30 Interessenten zum 1. Gründungstreffen angemeldet. Vielleicht spricht das Programm Sie, liebe taube Selbstständige und Unternehmer, an - vielleicht haben auch Sie Interesse an der Teilnahme der Verbandsgründung. Auch Sie sind willkommen, Sie können sich gerne anmelden, denn der Raum, den wir reserviert haben, kann bis zu 50 Leute beherbergen. Es sind noch ca. 15 Plätze frei - also schnell anmelden! ;) Anmeldungen werden noch bis zum 25. März angenommen. Anmeldung an: berufsverbanddertauben@gmail.com mit der Bitte um Ihre vollständige Adresse und den Bereich Ihrer Arbeit. Auf Ihre Anmeldung freuen wir uns sehr."

Seminar zum 10-jährigen Bestehen des NIGGGS

Wolfgang Schmidt

"Strategien zur Konflikt-Bewältigung in unserer GL-Gemeinschaft - Lernen, Konflikte zu erkennen, aufzudecken und zu lösen". So lautet der Titel des Seminars mit dem gehörlosen Dipl.Soz.Päd. Wolfgang F. Schmidt am 9. April, beginnend um 14 Uhr in der Jugendherberge Hannover, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 1, 30169 Hannover.

Dieses Seminar findet im Anschluß an die Mitgliederversammlung des NIGGGS e.V. satt.

Anmeldung und Info

Zur Richtigstellung und zur Erinnerung

Zur Richtigstellung und zur Erinnerung

Die Jugend macht's vor

EUDY und IFHOHYP

Nicht immer klappt es problemlos mit der Zusammenarbeit von Schwerhörigen und Gehörlosen. Früher haben Schwerhörige sich vehement gegen eine "Vertaubstummung" zur Wehr gesetzt, wollten mit der Gebärdensprache nichts zu tun haben, und wenn schon in den Gehörlosenschulen Gebärden verpönt waren, um wieviel mehr dann in den Schwerhörigenschulen! Fazit: Die Kommunikation zwischen Gehörlosen und Schwerhörigen war schwierig bis unmöglich.

Das sehen die internationalen Jugendverbände IFHOHYP (Internationaler Verein für junge Schwerhörige) und EUDY (Europäischer Verein für junge Gehörlose) jetzt total anders. Sie arbeiten zusammen und verfolgen naturgemäß gleiche Ziele (z.B. die Untertitelung aller Fernsehsendungen und Kinofilme, Zugang zu Gebärdensprach- und Schriftdolmetschern und die Bereitstellung von technischen und visuellen Hilfsmitteln) und wollen die Kommunikationsbarrieren überwinden. Bilingualismus ist ein gemeisames Credo, und als Bindeglied zwischen Schwerhörigen  und Gehörlosen sehen sie - na wen wohl? Die CI-Träger!

Die Jungen zeigen, wo es längs geht. Ein gutes Beispiel auch für die Alten! ;-)

Zusammen für die gleichen Ziele

Arbeitsassistenz für die Medienzentrale München gesucht

DGB

Zum 1. Februar 2011 sucht der Deutsche Gehörlosen-Bund in München eine Arbeitsassistenz in Teilzeit für die Referentin für Medien und Organisation, Cornelia von Pappenheim.

Bewerbungen sind an den Deutschen Gehörlosen-Bund e.V., Rudolf Sailer, Lohengrinstr. 11, 81925 München zu richten oder per E-Mail an info(ät)gehoerlosen-bund.de.

Ein Jahr TBA-Verband und TBA-Kongress 2011

TBA-Verband

Der Taubblinden-Assistenten-Verband e.V., der sich als Berufsverband gehörloser und hörender Taubblindenassistenten (TBA) versteht, blickt zurück auf ein interessantes erstes Jahr. Was ist in diesem Jahr passiert? Lesen Sie den Bericht von Kathleen Wickenhäuser!

Gleichzeitig möchte der TBA-Verband zum nächsten Kongress im Januar 2011 in München einladen.

  2. TBA-Kongress in München vom 28.01.-30.01.2011 - Letzte Anmeldemöglichkeit!
Der Taubblinden-Assistenten-Verband e.V. (TBA-Verband) veranstaltet vom 28.-30.01.2011 in München den 2. TBA-Kongress. Der Kongress richtet sich vor allem an hörende und gehörlose Taubblindenassistenten. Es sind noch kurzfristig Anmeldungen möglich. Die Anmeldefrist mit dem günstigeren Beitrag (120€ Mitglieder/140€ Nichtmitglieder) wurde bis zum 15.01.2011 verlängert. Ab 16.01.2011 gilt der volle Beitrag (140 € Mitglieder/160 € Nichtmitglieder) Weitere Informationen finden Sie auf der Website des TBA-Verbandes:
www.tba-verband.de. Oder per Mail: kongress@tba-verband.de

Große Infoveranstaltung in Hamburg

Große Infoveranstatung in Hamburg
Bild vergößern

Am Freitag, den 14. Januar 2011 findet eine große Informationsveranstaltung mit 24 Ausstellern für Gehörlose statt. Auch Hörende sind natürlich herzlich willkommen. Von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr können die Gäste von Stand zu Stand gehen und sich direkt informieren und beraten lassen.

Wo: Kultur- und Freizeitheim der Gehörlosen, Bernadottestraße 128, Hamburg
Eintritt: kostenlos

Neue DG-Website

Logo der Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e.V.

Die Deutsche Gesellschaft der Hörgeschädigten - Selbsthilfe und Fachverbände e.V., deren 1. Vorsitzender Dr. Ulrich Hase ist, hat nun eine komplett neue Website. Auf Barrierefreiheit und Übersichtlichkeit wurde besonders Wert gelegt und auf selten genutzte Kategorien und Navigationspunkte wurde verzichtet, so dass Informationen und Artikel nun einfacher zugänglich sind.

Zum Jahreswechsel wurde die neue Website freigegeben. Sie ist unter www.deutsche-gesellschaft.de zu erreichen.

 

Antwort des Präsidenten

Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>

Warning: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Warning: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee