Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>

Führung mit Gebärdensprach-Dolmetscher im Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn

Kaiserpfalz

Die Führung findet statt am 3.3.2013 um 15 Uhr, Dauer: ca. 1 Stunde.

Die Führung läuft zum Thema "Die Pfalz Karls des Großen":
Im Mittelalter reisten die Könige von Ort zu Ort, um das Reich zu verwalten, Recht zu sprechen oder sich mit Beratern und Gesandten zu treffen. Ein Netz von Stützpunkten - die Pfalzen - dienten dem Herrscher und seinem Gefolge dabei als zeitweilige Unterkunft. Unter ihnen nimmt Paderborn als die Pfalz Karls des Großen im neu eroberten sächsischen Gebiet eine besondere Stellung ein. Ein Rundgang durch die Ausstellung und die karolingische Pfalz lässt die frühmittelalterliche Geschichte dieses Ortes wieder lebendig werden.

'Zurück zur Klassik. Ein neuer Blick auf das alte Griechenland'

Zuru&#776;ck zur Klassik

Führung in Gebärdensprache im Liebieghaus, Skulpturensammlung, durch die Ausstellung "Zurück zur Klassik. Ein neuer Blick auf das alte Griechenland"

"Zurück zur Klassik" heißt die neue, umwerfende Ausstellung im Liebieghaus Frankfurt. Vom Klassizismus über Renaissance und römische Kaiserzeit zur griechischen Klassik bietet die Ausstellung wahre Prachtstücke.

Wo: Schaumainkai 71, 60596 Frankfurt am Main
Wann: Samstag, 23. Februar 2012, 14:00 Uhr
Eintritt: ermäßigt 5 Euro

„Die Suche nach dem Unvergänglichen – Leben und Tod im Alten Ägypten“

Leben und Tod im Alten Ägypten

Einladung zur öffentlichen Führung in Gebärdensprache im Badischen Landesmuseums Karlsruhe, Schloss, Sonntag, 3. März 2013, 15 Uhr

Mumien, Amulette und andere Grabbeigaben veranschaulichen das Leben und die Jenseitsvorstellungen im Alten Ägypten. In den Bildern der Reliefs aus der Grabkammer des li-nefret wird der Alltag der Ägypter lebendig: dort brauen sie Bier, da zappeln Fische im Netz und im Papyrusdickicht wird gejagt. Gegenstände des täglichen Lebens, wie Schminkpaletten und Salblöffel, vermitteln auf anschauliche Weise den Alltag der Ägypter.
Mehr Informationen unter www.landesmuseum.de
Kosten: 4 Euro (Führung und erm. Eintritt)
Anmeldung erforderlich bis zum 25.2.13 unter
Mail: service@landesmuseum.de oder Fax: 0721 / 926 - 6549
Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Für Kurzentschlossene: http://www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Veranstaltungen/Fuehrungen/Besucher_mit_Behinderung.htm
Hier erfahren Sie, ob die Führung stattfindet

LVR-RömerMuseum Xanten

LVR-RömerMuseum Xanten

Am Sonntag, den 17. Februar 2013 bietet das LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten für gehörlose Menschen ein besonderes Angebot: Um 14.30 Uhr startet ein Rundgang mit der Führung in Deutscher Gebärdensprache durch das Museum.

Die Ausstellung bietet einen faszinierenden Gang durch die römische Geschichte Xantens - vom Einmarsch der Legionen über die Entstehung der zivilen Großstadt bis zum Untergang in der Spätantike.

Seit Sommer 2011 kann man im LVR-RömerMuseum Xanten Multimedia-Guides in deutscher Gebärdensprache ausleihen. In Deutschlands größtem archäologischen Freilichtmuseum auf dem Gelände der römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana können so auch gehörlose Menschen das Museum selbständig entdecken.

Gebärdensprachvideo über den LVR-Archäologischen Park Xanten mit LVR-RömerMuseum

MINKISI – Skulpturen vom unteren Kongo

MINKISI &#8211; Skulpturen vom unteren Kongo

Die nächste Führung mit Gebärdensprachdolmetscher im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig findet am 7. März 2013 um 16.30 Uhr statt.

MINKISI – Skulpturen vom unteren Kongo

Newsletter für LVR-Museen

LVR

Neu: Newsletter mit aktuellen Informationen - Angebote für Hörgeschädigte in den LVR-Museen

Seit 2011 bieten die LVR-Museen und -Kultureinrichtungen jeden Monat im Wechsel barrierefreie Führungen für Menschen mit Hörbehinderungen (Termine / DGS-Videos / Anmeldung). Wer Interesse daran hat, aktuelle Informationen und Termine per E-Mail Newsletter zu bekommen, kann sich unter marion.nistor@lvr.de anmelden. Marion Nistor, die gehörlose Mitarbeiterin im LVR-Kulturdezernat, wird dann Vorankündigungen über die Angebote für Menschen mit Hörbehinderungen zusenden.

Von A bis Z. - Fotografie im Ruhr Museum

Von A bis Z. - Fotografie im Ruhr Museum

Die Führung in Gebärdensprache durch die Galerieausstellung „Von A bis Z. Fotografie im Ruhr Museum, Teil 2“ am Samstag, dem 2. Februar 2013, um 11 Uhr bietet spannende Einblicke in die größte fotografische Sammlung der Region. Nachdem der erste Teil von „Anfänge“ bis „Inszenierung“ reichte, geht es nun im Alphabet weiter: von K wie „Klassiker“ über „Manipulation“, „Montage“, „Pressefotografie“, „Werksfotografie“ und „Werbung“ bis Z wie „Zerfall“.

Die Führung in Gebärdensprache dauert circa 60 Minuten und ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Die Kosten für die Teilnahme betragen 3 € plus Ausstellungseintritt. Eine Anmeldung ist telefonisch im Besucherdienst Ruhr Museum unter der Telefonnummer 0201 24681 444 oder per E-Mail unter besucherdienst@ruhrmuseum möglich.

Schuhtick – Vom Ötzi-Schuh zum High Heel

Schuhtick

Die älteste Sandale Europas, Biedermeierstiefel, Schuhe von Marlene Dietrich, Pablo Picasso, Jürgen Klinsmann, Sarah Jessica Parker oder Heidi Klum – 400 Ausstellungsstücke erzählen in der neuen Erlebnisausstellung im LVR-LandesMuseum Bonn die Geschichte und Geschichten von Schuhen.

Das LVR-LandesMuseum Bonn bietet eine 90-minutige Führung in Gebärdensprache durch die Sonderausstellung „Schuhtick“ an:
am Freitag, 18. Januar um 15.30 Uhr.

Mehr Infos: www.landesmuseum.lvr.de und www.schuhtick-ausstellung.de

„Unerhört“ 2013

Unerhört

Die Osnabrücker Kulturveranstaltungsreihe für hörgeschädigte und gehörlose Menschen

Den Piesberg im Dunkeln mit Fackeln erkunden, Theater hautnah erleben oder den „essbaren Garten" genießen – dies sind nur einige Höhepunkte des Programms „Unerhört“. Die Stadt Osnabrück hat 2012 diese Veranstaltungsreihe für hörgeschädigte und gehörlose Menschen ins Leben gerufen. Das Pilotprojekt war so erfolgreich, dass „Unerhört“ auch dieses Jahr fortgeführt wird. Stadträtin Rita Maria Rzyski erläutert: „Was gibt es Besseres, als wenn hörende und nicht hörende Menschen gemeinsam Osnabrück entdecken, Informationen erhalten und dabei Spaß haben. ‚Unerhört’ ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Stadtgesellschaft."

Weiterlesen »

Mitmach-Führungen im Wissenschaftszentrum phæno in Wolfsburg

phaeno

Ihr habt Lust auf eine Erlebnis-Tour und Experimente? Ihr wollt gleichzeitig neue, spannende Phänomene kennenlernen? Und ihr habt Lust, euch zusammen mit anderen Gehörlosen in das Abenteuer zu stürzen?

Im Wissenschaftszentrum (Science Center) phæno in Wolfsburg wird zwischen Februar und Juni eine „Mitmach-Führung“ für gehörlose Menschen durch die Ausstellung angeboten. Die 19-Jährige FSJlerin Larissa Lönnecke führt die Teilnehmer zu ausgewählten Ausstellungsstücken und erklärt auf eine speziell auf Taube zugeschnittene Art die verblüffenden Phänomene, die dahinter stecken. Dabei dürft ihr alles aktiv selbst ausprobieren und erforschen.

Anmeldungen laufen über larissa.loennecke@phaeno.de oder die Faxnummer 05361/890 109 206. Alle Informationen findet ihr auch unter www.phaeno.de/gehoerlose.

Weiterlesen »

Friedensreich Hundertwasser - gegen den Strich

Friedensreich Hundertwasser - gegen den Strich

Gebärdensprach-Führung durch die Ausstellung "Friedensreich Hundertwasser - gegen den Strich" mit der gehörlosen Museumspädagogin Martina Bergmann

am Sonntag, den 6. Januar 2013, Treffpunkt: 14:00 Uhr (Beginn: 14:15 Uhr) vor der Kunsthalle Bremen, Am Wall 207
 

Schätze der Weltkulturen

anthropomorphe Maske

Gebärdensprachliche Führungen am 13.1. und 17.2.2013 in Bonn: "Schätze der Weltkulturen. Die Großen Sammlungen: The British Museum"

Helmut Vogel vom Geschichtsbüro "Deaf History Now" bietet zwei gebärdensprachliche Führungen durch die  interessante Sonderausstellung mit mehr als 250 ausgewählten Objekten aus aller Welt und allen Epochen an.

Schwarze Romantik

Schwarze Romantik

Führung in Gebärdensprache am Samstag, 15. Dez. 2012 um 14:00 Uhr im Frankfurter Städel Museum

Thema „Schwarze Romantik
Wo: Städel, Schaumainkai 63, 60596 Frankfurt am Main.
Eintritt: Samstag, Sonntag und Feiertage 14 Euro, ermäßigt 12 Euro

Vom 26. September 2012 bis 20. Januar 2013 zeigt das Städel Museum die große Sonderausstellung "Schwarze Romantik. Von Goya bis Max Ernst". Erstmals widmet sich damit eine Ausstellung in Deutschland der dunklen Seite der Romantik und ihrer Fortführung im Symbolismus und Surrealismus. Anhand von mehr als 200 Gemälden, Skulpturen, Grafiken, Fotografien und Filmen spürt die umfangreiche Schau im Ausstellungshaus des Museums der Faszination zahlreicher Künstler für das Abgründige, Geheimnisvolle und Böse nach.
 

Führungen durch die DASA in Gebärdensprache

DASA-Führung in Gebärdensprache

Die DASA in Dortmund bietet im Rahmen ihres Programms Führungen für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen an.

 Die nächsten Sonntagsführungen in Gebärdensprache finden an folgenden Terminen statt:

16.12.2012, 13.30-15.00 Uhr

Weiterlesen »

Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets

Ruhrmuseum

Sa_1.12.2012 um 11 Uhr - Führung in Gebärdensprache durch die Dauerausstellung des Ruhr Museums: „Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets“

Das Ruhr Museum bietet am Samstag, dem 1.12.2012, die Führung in Gebärdensprache „Natur, Kultur und Geschichte des Ruhrgebiets“ an. In seiner Dauerausstellung erzählt das Ruhr Museum mit rund 6.000 Exponaten die gesamte Natur, Kultur und Geschichte des Reviers, des größten Ballungsraumes Europas - von der Entstehung der Kohle vor 300 Millionen Jahren, über das dramatische Zeitalter der Industrialisierung, bis zum heutigen Strukturwandel zur Metropole Ruhr.

Die Führung ist auf 20 Teilnehmer begrenzt und dauert circa 90 Minuten. Die Kosten für die Teilnahme betragen 3 € plus Eintritt. Eine Anmeldung ist telefonisch im Besucherdienst Ruhr Museum unter der Telefonnummer 0201 24681 444 oder per E-Mail möglich.

Adresse: Ruhr Museum, Zollverein A 14 (Schacht XII, Kohlenwäsche), Gelsenkirchener Straße 181, 45309 Essen

DGS-Führungen im Mercedes-Benz Museum

Mercedes-Benz

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung lädt das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart am 2. Dezember 2012 herzlich zu einem Besuch der besonderen Art ein. Das attraktive Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und Besucher. Neben freiem Eintritt für Menschen mit Behinderung inkl. einer Begleitperson gibt es ein spezielles Rahmenprogramm, das ab 10 Uhr beginnt.

Über den gesamten Tag verteilt finden circa 90-minütige Führungen statt, die sich nach den individuellen Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung richten.

Für Gehörlose gibt es im Mercedes Benz Museum drei Führungen mit der Gebärdensprachdolmetscherin Rita Wagner: um 11.30 Uhr,  14.30 Uhr und 16.30 Uhr. Man muss sich nicht extra anmelden, einfach in der Empfangshalle warten.

GUSTAVE CAILLEBOTTE und PRIVAT in der Schirn

Gustave Caillebotte

FÜHRUNGEN MIT GEBÄRDENSPRACHDOLMETSCHERIN Renata Heil IN DER SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT:

Samstag, 24. November 2012, 17 Uhr
Ausstellung: GUSTAVE CAILLEBOTTE. EIN IMPRESSIONIST UND DIE FOTOGRAFIE (NOCH BIS 20. JAN. 2013)

Samstag, 15. Dezember, 15 Uhr
Ausstellung: PRIVAT (NOCH BIS 3. FEB. 2013)

Weiterlesen »

Gebärde Zeichen Kunst. Gehörlose Kultur/Hörende Kultur

Möbiusschleife

Experimentelle Führung: Am Sonntag, dem 18. November um 14.00 Uhr im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin. Die Kuratoren Wolfgang Müller & An Paenhuysen und Andreas Costrau wandern durch die Ausstellung “Gebärde Zeichen Kunst. Gehörlose Kultur/Hörende Kultur”. Sie gebärden/sprechen über die Kunstwerke. Sie sprechen/gebärden über Christine Sun Kim, Gunter Trube, Magnus Pálsson, Ming Wong und andere Künstler und Künstlerinnen.

Gebärde Zeichen Kunst. Gehörlose Kultur/Hörende Kultur

3 Führungen 'auf einen Streich'!

DHMD

Das DHMD in Dresden macht wieder einen Aktionstag: ALL INCLUSIVE, 3 Führungen "auf einen Streich"! ;-) ! - Das Museum barrierefrei entdecken am Sonntag, den 11. November, 10 bis 18 Uhr

Spezielle Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher Markus Oehmichen:

14:00 Uhr: ÖFFENTLICHE ÜBERSICHTSFÜHRUNG FÜR ERWACHSENE IN DER DAUERAUSSTELLUNG "ABENTEUER MENSCH"
15:00 Uhr: ÖFFENTLICHE FAMILIENFÜHRUNG IN DER SONDERAUSSTELLUNG "DIE LEIDENSCHAFTEN"
16:00 Uhr: ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IN DER SONDERAUSSTELLUNG "C'EST LA VIE"

Keine Anmeldung nötig.

Lange Nacht der Kölner Museen

Lange Nacht der Kölner Museen

Im Rahmen der Langen Nacht der Kölner Museen am 3./4. November werden drei Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher angeboten:

  • 20.30 Uhr Kölnisches Stadtmuseum: Elftausend Jungfrauen. Ralf König. Das Ursula-Projekt.
  • 21.30 Uhr Museum für Angewandte Kunst Köln: Architekturfotografie – Made in China
  • 22.30 Uhr Archäologische Zone: Ausgrabungszelt Rathausplatz

 Im Museum Ludwig gibt es auch zwei Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher.

„Aufbruch in eine neue Zeit – Vom Mittelalter in die Renaissance“

Globus

Einladung zur öffentlichen Führung in Gebärdensprache im Badischen Landesmuseum Karlsruhe, Schloss, am Sonntag, 18.11.2012, 15 Uhr

Vor mehr als 550 Jahren leitet die Erfindung des Buchdrucks einen kulturellen Umbruch ein. Luthers Bibelübersetzung und die darauf folgende Reformation spaltet die Deutschen in zwei konfessionelle Lager. Es gibt immer wieder religiöse Streitereien, die im aufreibenden Dreißigjährigen Krieg ihren Höhepunkt finden. Dennoch ist Deutschland in Kultur, Wissenschaft und Kunst im Aufbruch. Die Welt wird umsegelt, Amerika wird entdeckt! Bahnbrechende Entdeckungen in Geographie, Wissenschaft und Technik bestimmen die Zeit.

Kosten: 4 Euro (Führung und erm. Eintritt), Anmeldung erforderlich bis zum 12.11.12 unter service@landesmuseum.de oder Fax: 0721 / 926 - 6549

Für Kurzentschlossene:
http://www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Veranstaltungen/Fuehrungen/Besucher_mit_Behinderung.htm
Hier erfahren Sie, ob die Führung stattfindet.

Käthe Buchler. Fotografien zwischen Idyll und Heimatfront

Käthe Buchler, Offiziere beim Mittagessen, 1914-1917

Unter dem Titel »Käthe Buchler. Fotografien zwischen Idyll und Heimatfront« beleuchtet diese gemeinsame Ausstellung des Museums für Photographie Braunschweig und des Städtischen Museums Braunschweig das außerordentliche Werk der Braunschweiger Fotografin Käthe Buchler (1876-1930), welche selbst gehörlos war.
Das Zusammenspiel von zwei zeitgleichen Präsentationen wird in besonderer Weise dem Charakter dieses Werkes gerecht, denn es zeigt die beiden Gesichter eines Zeitalters und einer bürgerlichen Biografie: Das Privatleben einer gebildeten, wohlhabenden Unternehmerfamilie einerseits und andererseits das soziale Engagement eben dieses Bürgertums in der Zeit des Ersten Weltkrieges.
 

Sonntag, 30.09.2012, 11 Uhr
Sonderführung durch die Ausstellung mit der Gebärdensprachdolmetscherin Cornelia Berge Hänel (beginnend im Städtischen Museum)
 
Sonntag, 21.10.2012, 11 Uhr:
Sonderführung durch die Ausstellung mit der Gebärdensprachdolmetscherin Bettina Schwarz (beginnend im Städtischen Museum)

 Bei Interesse an der Führung wird um Anmeldung bis Donnerstag, 18. Oktober 2012, 12 Uhr an projekte@photomuseum.de gebeten.
 
Ausstellungsorte:
Museum für Photographie Braunschweig, Helmstedter Straße 1, 38102 Braunschweig
Städtisches Museum Braunschweig, Steintorwall 14, 38100 Braunschweig
 

Museumsführer für Gehörlose im DB-Museum Koblenz

Michael Jungwirth

Das ist etwas für die gehörlosen Eisenbahnfans: Im DB-Museum Koblenz gibt es neuerdings Führungen in DGS:

"Während die Vorbereitungen zum Dieselfest auf Hochtouren laufen, bereitet sich unser Mitglied Michael Jungwirth auf eine Aufgabe der besonderen Art vor. Er wird erstmals für Gehörlose und Behinderte als Museumsführer zur Verfügung stehen. Der 40 Jahre alte Forchheimer Franke ist ausgebildet in der Gebärdensprache.

Damit will das DB Museum Koblenz weitere Barrieren für behinderte Menschen abbauen und diese aktiver am Museumsgeschehen teilhaben lassen."

Neuer Museumsführer mit Spezialausbildung

  Dieseltage im DB Museum Koblenz

Weiterlesen »

Baden! 900 Jahre – Geschichten eines Landes

Baden! 900 &#8211; Geschichten eines Landes

Einladung zur öffentlichen Führung in Gebärdensprache im Badischen Landesmuseum Karlsruhe, Schloss, am Sonntag, den 21.10.2012, 15 Uhr, in der Großen Landesausstellung „Baden! 900 Jahre – Geschichten eines Landes

Im Jahr 1112 erschien in einer Urkunde erstmalig die Bezeichnung “Markgraf von Baden“. Anlass, um in einer Ausstellung einen Gang durch die badische Geschichte – vom Mittelalter bis zur Gegenwart – zu ermöglichen. In der Führung „Baden „Express“– Geschichte(n) mal anders“ geht es mit Spaß und Witz auf eine unterhaltsame Zeitreise durch Baden. Neben dem Halt an wichtigen Stationen der badischen Geschichte stehen spannende Objekte und verblüffende Ereignisse im Blickpunkt, die in keinem Geschichtsbuch stehen.
Mehr Informationen unter www.landesmuseum.de und www.baden900.de
Kosten: 8 Euro ( Führung und erm. Eintritt), Anmeldung erforderlich bis zum 15.10.12 unter Mail: service@landesmuseum.de oder Fax: 0721 / 926 -6549, Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Für Kurzentschlossene: www.landesmuseum.de/website/Deutsch/Veranstaltungen/Fuehrungen/Besucher_mit_Behinderung.htm (Hier erfahren Sie, ob die Führung stattfindet.)

Silent Talk

Weserburg
Bild vergößern

Im Museum Weserburg in Bremen gibt es eine interessante Ausstellung: Silent Talk, und am Dienstag, den 18.09. um 18 Uhr eine Führung für Gehörlose. Zur besseren Planung wird um Antwort gebeten, wer zur Führung kommen möchte.

Das Gebärdensprach-Performance-Team:
Es war für alle Nicht-Gebärdensprachler eine tolle Kunst, uns dabei zu beobachten, wie wir zwei die Besucher beschreiben. Per Kamera wurden die Gebärden in einen Nachbarraum und dort von den Dolmetscherinnen in Lautsprache übertragen. Erst hier konnten die Nicht-Gebärdensprachler ahnen, dass sie selbst eben zum Kunstobjekt geworden waren. So wie Kunstwissenschaftler Bilder beschreiben und interpretieren, wurden die Besucher/innen beobachtet und beschrieben.

Hier als Vorgeschmack die Bilder zu "Ars Viva 11/12". Mehr darüber findet Ihr auf der Website des Museums.

Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 > >>