Seite << < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18

Chancen für behinderte Kulturschaffende

vertikult

Das vertikult-Portal will behinderten Kulturschaffenden, die oft Mühe haben, einen Platz in der Arbeitswelt zu finden, Chancen verschaffen. Quasi eine Jobbörse für Leute vom Kunstmaler bis zum Museumsdirektor. Da wird z.B. ein(e) PartnerIn gesucht für die Entwicklung eines Sanierungskonzeptes für eine Klosteranlage, ein junger Fotograf ("Du sollst auf Events und in Clubs/Cafés interessante Fotos mit dem gewissen Etwas machen") oder ein(e) wissenschaftliche/r Volontär/in für ein Museum in Rheinland-Pfalz. Wer weiß, vielleicht gibt es dort auch Chancen für hörgeschädigte Kulturschaffende. Man kann sich ja mal anmelden und ein wenig umsehen:

vertikult-Portal

Moderne Kunst mit Dolmi

Museum für Moderne Kunst

Das Museum für Moderne Kunst  in Frankfurt macht eine öffentliche Führung mit Gebärdensprachdolmetscher.
 
Sonntag 21. 11. 04 um 11.00 Uhr über die Künstlerin  Sturtevant – Duchamp
 
Frau Sturtevant (*1930 in Lakewood, Ohio) lebt in Paris. Es werden über 140 Bilder aus 40 Jahren Arbeit ausgestellt. Frau Sturtevant ist eine wichtige und bekannte Künstlerin. Ihre Kunst ist sehr interessant. Sie provoziert die Besucher, weil sie Bilder von anderen Künstlern wiederholt malt, aber nicht immer gleich. So kann ein bekanntes Bild noch mal anders gesehen werden.

Museum für Moderne Kunst

Museumsführungen in HH

KZ in Auschwitz/Polen

Museumsführungen sind nicht (mehr) Führungen durch verstaubte Sammlungen oder langweilige Kunstsammlungen. In Hamburg gibt es beispielsweise Führungen durch das KZ Neuengamme. Bei KZs denken viele an Auschwitz im fernen Polen - und wissen nicht, dass es viele KZs direkt in den deutschen Städten gab. Martina Bergmann führt durch das ehemalige KZ - in DGS natürlich.

Am 13. November findet in Hamburg der Tag der Kunstmeile statt. Auch da sind - dank Martina Bergmann - Gehörlose nicht ausgeschlossen. Überhaupt hat sich Martinas Angebot in den letzten Jahren immer mehr erweitert, mit speziellen Angeboten für Jugendliche, SeniorInnen und Usher-Gehörlose in einer Vielzahl von hamburgischen Museen und in der Kunsthalle.

Museumsführungen in Hamburg

Lange Nacht der Kölner Museen - mit Dolmis

Römisch-Germanisches Museum in Köln

Bei der 5. langen Nacht der Kölner Museen am Samstag, 06. November 2004, finden Führungen mit Gebärdensprachdolmetscherin statt.

21 Uhr: Römisch-Germanisches Museum,
Thema: Das Museum
Treffen: 20.45 Uhr im Eingangsbereich

23 Uhr: Museum Ludwig
Thema: Das Museum neu entdecken
Treffen: 22.45Uhr im Eingangsbereich

Lange Nacht der Kölner Museen

Yves Klein

Kunstbild 'Vampir'

In der SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT findet am Sonntag, 3. Oktober 2004, 12 Uhr eine Führung in Gebärdensprache zur Ausstellung "YVES KLEIN" statt.

ORT: SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, RÖMERBERG, 60311 FRANKFURT AM MAIN
EINTRITT: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder unter 8 Jahren Eintritt frei
Gebärdensprachdolmetscherin: Miranda Keppeler

Um Anmeldung wird gebeten: Fax 069-29 98 82-253, E-Mail an office@schirn.de

Bawa - Genius of the Place

Bild aus Sri Lanka

Im Deutschen Architekturmuseum in Frankfurt findet eine Ausstellung des Architekten Geoffrey Bawa aus Sri Lanka statt, und am Samstag, 16.10.2004, 15 Uhr eine Führung mit Gebärdensprachdolmetscherin. Eintritt: 6 € bzw. 3 € ermäßigt.

Anmeldungen bitte bei christina.graewe@stadt-frankfurt.de, Fax: 069/212-36386

Führungen für Gehörlose im RLB

Rheinisches LandesMuseum Bonn

Das Rheinische LandesMuseum Bonn ist ein Themenmuseum. Für gehörlose BesucherInnen bietet das RLB Führungen in Gebärdensprache durch folgende Themenbereiche an:

"Wikinger am Rhein"
- am 26.09.2004, 15.00 Uhr und 08.09.2004, 19.00 Uhr

"Drei Künstler - Malerei des 20. Jahrhunderts im Rheinland"
- am 14.11. u. 28.11.2004 um 15.00 Uhr und am 24.11.2004 um 19 Uhr.

Rheinisches Landesmuseum Bonn

Zusätzliche Angebote für Menschen mit Behinderung

Führungen für Gehörlose im Städelmuseum Frankfurt

Kunstausstellungen im Städelmuseum Frankfurt

Kunst und Kultur werden in immer größerem Umfang auch für Hörgeschädigte zugänglich. Es gibt immer mehr Führungen in Gebärdensprache. In Frankfurt/Main bietet Petja Klenk neuerdings Führungen duch Kunstausstellungen im Städelmuseum Frankfurt an.

Kunst für ALLE deafies

Plakat - Marc Chagall in Augsburg

In Augsburg werden Führungen durch die Chagall-Ausstellung für Hörgeschädigte angeboten, wahlweise in DGS oder mit Funkhöranlagen.

Die einmalige Führung mit Funk-Höranlage findet am Dienstag, 30.03.04, 17:00 Uhr statt und benötigt eine Anmeldung beim Kath. Bildungswerk: kbw.augsburg-stadt@bistum-augsburg.de.

Termine für die Führungen in DGS: jeweils Sa 24.04., 01.05. und So 25.04. um 13.30 Uhr sowie 15.30 Uhr, Anmeldung: regio@regio-augsburg.de

weitere Infos unter Termine

Holbein für Gehörlose

Hans Holbeins Madonna im Städel

Petja Klenk, Gebärdensprachdolmetscherin, führt im April und Mai Führungen durch die Frankfurter Kunstausstellung Hans Holbeins Madonna im Städel durch - in DGS selbstverständlich.

Holbein-Madonna im Frankfurter Städel
Sonderschau befasst sich mit dem Geheimnis um die Darmstädter Madonna

HIRSCHGEWEIH MIT WORTSALAT

AUSSTELLUNG 'JULIAN SCHNABEL - MALEREI 1978-2003'

FÜHRUNG FÜR KINDER IN DEUTSCHER GEBÄRDENSPRACHE
ZUR AUSSTELLUNG "JULIAN SCHNABEL - MALEREI 1978-2003" in der SCHIRN-KUNSTHALLE, FRANKFURT
 
SONNTAG, 28. MÄRZ 2004, 15 UHR
KINDERSTUNDE: HIRSCHGEWEIH MIT WORTSALAT - Rudi Gerharz und Alfons die Ateliermaus erzählen spannende Geschichten zu den Werken von Julian Schnabel. Für Kinder ab 5 Jahren mit ihren Eltern. Renata Heil und Miranda Keppeler übersetzen in DGS.

EINTRITT: 7 Eur, ermäßigt 5 Eur, Kinder unter 8 Jahren Eintritt frei.
 
Um Anmeldung wird gebeten: Fax 069-29 98 82-253, E-Mail an office@schirn.de,
 
ORT: SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT, RÖMERBERG, 60311 FRANKFURT AM MAIN
ANFAHRT: U-Bahn 4, 5 Station Römer; Straßenbahn 11, 12: Station Paulskirche
Öffnungszeiten: Dienstag, Freitag-Sonntag 10-19 Uhr, Mittwoch und Donnerstag 10-22 Uhr

Schirn-Kunsthalle

'Sprechende Hände'

Sprechende Hände
Bild vergößern

Das Rheinische LandesMuseum Bonn zeigt im Rahmen seiner Ausstellungsreihe "Szene Rheinland" die Ausstellung "Sprechende Hände" von Herbert Döring-Spengler (08. April bis 16. Mai 2004). Im Mittelpunkt dieser Ausstellung steht die visuelle, räumliche Gebärdensprache der Gehörlosen. Gezeigt werden über 70 Porträts gehörloser Menschen, die jeweils einen selbst gewählten Begriff oder Satz darstellen.

4. Internationales Kurzfilmfestival

Tony, Tone def

Vom 19. - 22. November 2003 findet im Filmmuseum München das 4. Internationale Kurzfilmfestival "Wie wir leben" statt. Als erster Film wird am Mittwoch 19.11., 18 Uhr, DEF gezeigt, ein englischer Schwarzweiß-Film über den gehörlosen Tony, der davon träumt, Rapper zu werden. Aber auch die anderen Filme sind für Gehörlose sehenswert: Alle werden gedolmetscht!

4. Internationales Kurzfilmfestival

km/h

Museum in Hamburg

km/h ??? km/h = KunstMeile Hamburg. Der Tag der Kunstmeile findet in Hamburg am Samstag, den 8. November statt. Natürlich können auch Gehörlose daran teilnehmen, mit Martina Bergmann als DGS-Führerin. Aber auch sonst gibt es einige neue Angebote für Gehörlose beim

Museumsdienst Hamburg

Museumsführungen in der Rhön

Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen/Rhön

Ute Lang, selbst hörgeschädigt, bietet Führungen im Fränkischen Freilandmuseum in Fladungen/Rhön für Hörgeschädigte an. Sie erzählt etwas über das frühere Bauernleben, das heißt: wie sie lebten, wo sie lebten, wie sie sich ernährt haben, zur Schule gegangen sind usw.
Reisegruppen sollten sich bei Ute Lang voranmelden:
Fax: 09778 / 8092, Bildtelefon: 09778 / 740170, E-Mail: lang.ute@web.de

(siehe auch die neue Rubrik Führungen!)

Indianer gebärden

Indianer gebaerdet

"Wer etwas mitteilen möchte, braucht dazu nicht unbedingt Stimme und Gehör.
Das wussten auch die indianischen Völker Nordamerikas. Sie verständigten sich mit Hilfe von Signalen wie Rauchzeichen, hielten auf Bisonhäuten, Elfenbein und Muschelgürteln wichtige Ereignisse und Botschaften in Bilderschrift fest und entwickelten eine ausgeklügelte Gebärdensprache. Dank dieser konnten sie sich trotz verschiedener Stammessprachen miteinander unterhalten, konnten Handel treiben und politische Vereinbarungen treffen."

 

Weiterlesen »

Kunst und Geschichte für deafies

Napoleon Bonaparte

Wer könnte Gehörlosen Kultur besser näherbringen als Gehörlose, in DGS natürlich! Die Führungen von Martina Bergmann in der Hamburger Kunsthalle und in Hamburger Museen haben inzwischen schon Tradition. Am 25. Januar wird sie in der Bremer Kunsthalle durch die Ausstellung van Gogh - Felder führen. (Termine)

Ganz neu sind die Führungen von Jörg Apel in Hildesheim. Im Roemer- und Pelizaeus-Museum erläutert er die Ausstellung "Napoleon Bonaparte - Zar Alexander I".

Documenta für deafies

Documenta11

Erstmals in der Geschichte der documenta werden auf der Documenta11 Führungen in Gebärdensprache angeboten, die nicht mit GebärdendolmetscherInnen, sondern durch eine gebärdensprachkundige Führerin durchgeführt werden. Frau Martina Bergmann vom Museumsdienst Hamburg ist bundesweit die einzige Führerin mit Kompetenz in zeitgenössischer Kunst; sie ist selbst gehörlos und bietet ohne DolmetscherIn Führungen in Gebärdensprache an. Am 6.7.2002 wurde bereits eine Gruppenführung in Gebärdensprache durch die Documenta11 durchgeführt, die vom Verein "KUGG" gebucht war.

Weiterlesen »

Spurensuche...

Richard Liebermann

... nennt sich eine Ausstellung über den gehörlosen Künstler Richard Liebermann, die vom 09.11.01 - 03.02.02 in Neu-Ulm stattfindet. Gezeigt werden nicht nur Werke des Künstlers, sondern es wird vor allem sein Lebensweg in den Mittelpunkt gerückt: Er wurde 1900 als Gehörloser in Neu-Ulm geboren, studierte in München Malerei und wurde, obwohl er zum katholischen Glauben konvertiert war, als Jude verfolgt. Er erhielt Arbeitsverbot, kam in ein Konzentrationslager, überlebte aber die NS-Zeit. In einem Hospiz in Frankreich lebte er bis 1966.

Wir haben für Sie die Ausstellungsbroschüre eingescannt:

Gehörlosenmuseum

Norsk Døvehistorisk Museum

Wer im Uralub nach Norwegen fährt, sollte unbedingt das Norsk Døvehistorisk Museum (Norwegisches Museum der Gehörlosengeschichte) in Trondheim besuchen. Es umfasst alle Themen des Lebens tauber Menschen: Geschichte, Erziehungs- und Bildungswesen, Sprache und Kultur der tauben Menschen in Norwegen. Im letzten Jahr (2001) stellte das norwegische Parlament 700.000 Kronen für die Einrichtung dieses Museums zur Verfügung. Es dürfte weltweit das einzige Gehörlosenmuseum sein.

(Weg dieser Nachricht: Døves Tidskrift (norwegische Gehörlosenzeitung) --> Yahoo!Group "Deaf-Ireland" --> Hartmut Teuber (USA) --> Taubenschlag ;-)

Seite << < 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18