Seite < 1 2 3 4 > >>

Vorträge zum Thema Taubsein

Katja Fischer

In diesem Jahr tourt Katja Fischer, Dozentin für Soziologie, Kultur und Sprache der Gehörlosengemeinschaft, durch einige Städte mit Vorträgen zum Thema "Taubsein-Deafhood".

Nächste Termine sind:
2. Oktober in Trier (Vortag zur Vereinsgründung)
8. Oktober in Berlin (Kofo)
16.-17. Oktober in Hannover (mit Seminar und geschlossener Veranstaltung)

www.katjafischer.de
www.taubsein.de
 

Fremd(e) Sprache: Lehren, Lernen, Erforschen

DFGS-Tagung 2010

Bilingual - das war gestern! Warum nicht gleich tri- oder multilingual? Wenn schon, denn schon! ;-) Aber im Ernst: Warum nur DGS und Deutsch? Zum einen gibt es an den Schulen für Hörgeschädigte viele Kinder aus Migrantenfamilien, deren Muttersprachen durchaus gepflegt werden sollten, und zum anderen brauchen auch Hörgeschädigte Fremdsprachenkenntnisse, allen voran wohl im Englischen.

Mit dieser Thematik befasst sich die diesjährige Tagung des DFGS: "Fremd(e) Sprache: Lehren, Lernen, Erforschen". Sie findet vom 19. bis 20.11.2010 in Bad Segeberg statt. Wie immer sind auch Betroffene, also Gehörlose und Schwerhörige, herzlich eingeladen. DolmetscherInnen stehen selbstverständlich zur Verfügung.

DFGS-Jahrestagung 2010: Fremd(e) Sprache: Lehren, Lernen, Erforschen

 

Aufklärung – Nein Sagen – Hilfe holen

Dr. Anja Dietzel

Am 21.10.10 um 19.30 Uhr findet im HGZ in Aachen ein KoFo mit einem wichtigen Thema statt. Vor allem für Familien ist das Thema sicher interessant. Einlass ist ab 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei, die Referentin, Frau Dr. Anja Dietzel (Psychologin, hörend), gebärdet.

Thema: Aufklärung – Nein Sagen – Sexuellen Missbrauch gehörloser Kinder und Jugendlicher verhindern.

In den letzten Monaten gab es vermehrt Berichte über sexuelle Übergriffe in Internaten und Schulen, auch und besonders bei Gehörlosen. (s.u.: Sexuell missbrauchte Gehörlose - alles nur belangloses Geschwätz?)

Hörgeschädigte Kinder und Jugendliche sind besonders stark betroffen. Neben den in der Regel kommunikativen Einschränkungen gibt es eine Reihe weiterer Risikofaktoren, die in dem Vortrag beleuchtet werden. Ziel des Vortrages ist es, einen Einblick in die Thematik „Sexuelle Gewalt gegen hörgeschädigte Menschen“ zu geben, über Folgen und Signale für sexuellen Missbrauch zu informieren sowie Tipps zu geben für Prävention und das Vorgehen bei einem Verdacht. (Dr. Anja Dietzel)

Sonder-Kofo in Essen: Gehörlose Menschen im 20. Jahrhundert

Gehörlose Menschen im 20. Jahrhundert

Sonder-Kofo am Donnerstag, 30.09.2010

„Gehörlose Menschen im 20. Jahrhundert – ein Rückblick auf Politik, Kultur und Bildung“

Referent: Helmut Vogel (Historiker, gehörlos)

Rhein.-Westf. Berufskolleg Essen,  Kerckhoffstraße 100, Essen-Frohnhausen, 18.00 – 20.00, Einlass 17.30 Uhr
Gebärdensprachdolmetscherinnen sind im Einsatz, eine Induktionsanlage ist vorhanden, der Eintritt ist frei

Fast ist es schon in Vergessenheit geraten – aber das vergangene 20. Jahrhundert brachte entscheidende Veränderungen für die Situation der gehörlosen Menschen. Helmut wird uns wichtige Bereiche und Entwicklungen im Zusammenhang zu den jeweiligen Epochen vorstellen: Kaiserzeit, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und BRD/DDR. Sein Schwerpunkt ist dabei die Sozialgeschichte: Wie war das Leben in Schulen, Vereinen und Altenheimen? Wie waren die Sozialgesetze damals? Wie war die Mentalität der Gehörlosen?
Diesen Vortrag hält Helmut Vogel in Essen zum ersten Mal. Wer also neue Erkenntnisse über das Leben gehörloser Menschen erfahren möchte, ist herzlich eingeladen!

TED - mit UT satt!

Al Gore

TED (Technology, Entertainment, Design) ist eine kleine Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Ideen zu verbreiten, die es wert sind, verbreitet zu werden. TED veranstaltet jährlich zwei große Konferenzen. Alle Reden werden gefilmt, auf der TED-Internetseite präsentiert, und damit die Ideen sich wirklich auf der ganzen Welt verbreiten - in 78 Sprachen untertitelt! Das Untertiteln besorgen Freiwillige. Von denen hängt es natürlich ab, wie viele und welche Beiträge in welche Sprachen übersetzt werden. Über 500 Vorträge gibt es schon auf der TED-Website, davon immerhin 353 mit deutschen Untertiteln. Wie gesagt, es geht um Ideen, die in Vorträgen präsentiert werden, nicht etwa um Spielfilme. Aber die Beiträge sind hochinteressant, und es sind durchaus hochkarätige Referenten dabei, wie z.B. der ehemalig US-Vizepräsident Al Gore, der darüber spricht, wie man die Klimakatastrophe abwenden kann. Nicht bierernst und moralisierend, sondern sehr humorvoll: Al Gore über die Abwendung der Klimakatastrophe.

Wenn Sie sich "schlau machen" - und ein wenig amüsieren - wollen, dann sehen Sie sich Vorträge bei TED an. Und wenn Sie hörend sind und fit im Englischen, dann können Sie sich als UntertitlerIn betätigen. Freiwillige sind bei TED stets willkommen.

Psoriasis, wen juckt's?

Psoriasis&Haut

Am 30. September 2010 findet in der Klinik Roderbirken in Leichlingen eine Veranstaltung der Selbsthilfegruppe PSORIASIS&HAUT Leichlingen statt.

An diesem Abend wird Frau Dr. med. Silke Herold, Oberärztin im Fachkrankenhaus für Dermatologie Schloss Friedensburg in Leutenberg, zum Thema "Psoriasis, wen juckt's?" referieren.

Dieser Vortrag wird von einem Gebärdensprachdolmetscher simultan für Gehörlose übersetzt! Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Neue Fischer-Homepages

Katja Fischer

Katja Fischer, Hochschul-Dozentin und Diplom-Sozialarbeiterin/-pädagogin (FH), hat ihre Homepage www.katjafischer.de "runderneuert".

Zusätzlich hat sie eine zweite Homepage eingerichtet: www.taubsein.de. Diese Adresse zeigt schon, worum es geht: um Deafhood (Taubsein) und um Deaf Studies.

Auf beiden Websites gibt es viele neue Informationen und Themenangebote für Seminare, Workshops und Kofos.

Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Bedeutung für inklusive Bildung

ZeDiS

Am 12. Juli 2010 wird Dr. Marianne Hirschberg von 16.15 bis 17.45 Uhr in der Universität Hamburg (Edmund-Siemers-Allee 1, Raum 221 im 3. Stock, Ostgebäude, 20146 Hamburg) einen Vortrag zum Thema "Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Bedeutung für inklusive Bildung" halten. Gebärdensprachdolmetscher/innen und Schriftmittler/innen werden den Vortrag in DGS und Schrift dolmetschen. Der Vortrag mit Diskussionsrunde findet im Rahmen der Ringvorlesung "Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies" statt, organisiert vom Zentrum für Disability Studies (ZeDiS). Jede/r ist herzlich willkommen, eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an zedis@uni-hamburg.de

 Der Vortrag findet in einem anderen Gebäude statt: in Raum 221 im Westgebäude (und nicht im Ostgebäude) in der Edmund-Siemers-Allee 1!

Referat über Übersetzungsstrategien bei Taubblinden

Terra Edwards

Terra Edwards ist Doktorandin an der University of California, Berkely, und seit Jahren in der Taubblinden-Gemeinschaft involviert. Am 13. Juli wird sie an der Uni Hamburg ein Referat halten zum Thema

Sensing the Rhythms of Everyday Life: temporal integration and tactile translation in the Seattle Deaf-Blind Community
(Den Rhythmus des Alltags spüren: zeitliche Integration und taktile Übersetzung in der Taubblinden-Gemeinschaft in Seattle)

Terra Edwards referiert in ASL und es wird in DGS und deutsche Lautsprache gedolmetscht.

Vortrag: 'Behindertes Geschlecht'

Jenseits der Geschlechtergrenzen

Die AG Queer Studies und das Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) laden ganz herzlich zu einem Vortrag an der Universität Hamburg ein.

Am 30. Juni 2010 wird Dr. Anke Langner von 19.15 bis 20.45 Uhr in der Universität Hamburg (Von-Melle-Park 5, Raum 0079, 20146 Hamburg) einen Vortrag zum Thema "Behindertes Geschlecht" halten. Der Vortrag (mit Diskussionsrunde) findet im Rahmen der Ringvorlesung "Jenseits der Geschlechtergrenzen" statt.

Gebärdensprachdolmetscher_Innen und Schriftmittler_Innen dolmetschen den Vortrag in DGS und Schrift.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an queer.aghh@gmx.de

Der Vortrag muss wegen einer Erkrankung der Referentin leider ausfallen.

Gehörlose Juden und Antisemitismus in der Gehörlosengemeinschaft

Mark Zaurov

Heute (24. Juni, 18:00-20:00 Uhr) referiert Mark Zaurov über das Thema

„Gehörlose Juden und Antisemitismus in der Gehörlosengemeinschaft - sozio-historische Aspekte einer doppelten kulturellen Minderheit“.

Veranstaltungsort: TU Berlin, Zentrum für Antisemitismusforschung, Raum TEL 811 (8. Etage), Ernst-Reuter-Platz 7, 10587 Berlin

Veranstaltungen des Zentrums für Antisemitismusforschung

Deaf History - Vortrag

Helmut Vogel

Am 12.Januar 2010 hält Helmut Vogel in Köln einen Vortrag zum Thema "Deaf History". Der Vortrag wird im Rahmen eines Seminars für Studierende gehalten. Es sind aber alle weiteren Interessenten herzlich eingeladen!

Veranstaltungsort: Universität zu Köln, Klosterstr. 79 b, 50931 Köln, Raum S 1 (Erdgeschoss)
Zeit: Dienstag, 12.1.2010, 17.45 - 19.15 Uhr.
Wichtige Info: Der Vortrag wird in DGS gehalten, aber nicht in Lautsprache gedolmetscht.

Gehörlose ÖsterreicherInnen im Nationalsozialismus

Gehörlose ÖsterreicherInnen im Nationalsozialismus

In ihrem letzten Projekt haben Verena Krausneker und ihre Kollegin Katharina Schalber sich mit Gehörlosengeschichte beschäftigt und erforscht, was während der NS-Herrschaft mit der österreichischen Gehörlosengemeinschaft passierte. Daraus sind 8 Kurzfilme in Österreichischer Gebärdensprache mit deutschen UT entstanden, die auch auf DVD erhältlich sind.

Am 15. September haben Frau Krausneker und Frau Schalber ihr Forschungsprojekt präsentiert, in der Aula der Uni Wien. Andreas Lindinger hat einen Bericht nach der Veranstaltung geschrieben: Einblicke: Gehörlose ÖsterreicherInnen im Nationalsozialismus

Die DVD "Gehörlose ÖsterreicherInnen im Nationalsozialismus" war innerhalb weniger Wochen ausverkauft. Nun gibt es eine zweite Auflage, und zwar eine dreisprachige, mit deutschen und englischen UT:
Gehörlose ÖsterreicherInnen im Nationalsozialismus. (Hier finden Sie auch die Bestelladresse.)

'Queer meets Disability'

ZeDis

Die Arbeitsgemeinschaft Queer Studies (AG Queer Studies) und Zentrum für Disability Studies (ZeDiS):

Wir möchten Sie zum Workshop "Queer meets Disability" am 04.01.2010 an der Universität Hamburg ganz herzlich einladen.

Thema: "Queer meets Disability"
Referenten: Robert McRuer aus Washington (USA) und Heike Raab aus Innsbruck (Österreich)
Datum: Montag, 04.01.2010
Uhrzeit: 10 - 17 Uhr
Ort: Von-Melle-Park 9, Raum A 215, Ex-HWP, 20146 Hamburg
Eintritt: ermäßigt (Studierende, Arbeitslose, Alleinerziehende, ...): 5 €; Erwerbstätige: 10 €
Anmeldung: bis 23.12.2009 an
bruhn@erzwiss.uni-hamburg.de

Die englischen Beiträge werden in Deutsch übersetzt. Es werden Schreibdolmetscher/innen für hörgeschädigte Teilnehmer/innen eingesetzt. Sie werden auf Deutsch schreiben.
Wenn Sie Gebärdensprachdolmetscher brauchen, geben Sie bitte unbedingt bis spätestens 23.12.2009 bei der Anmeldung Bescheid. Bei Anmeldungen nach dem 23.12.2009 können wir leider keine Gebärdensprachdolmetscher versprechen. Die Gebärdensprachdolmetscher werden in deutscher Gebärdensprache (DGS) dolmetschen.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zedis.uni-hamburg.de/?p=1101, unter http://agqueerstudies.de/ und in unserem Flyer (siehe Anhang).

On the Linguistic Repertoire of Deaf Cuers

Gene Mirus

Am Freitag, 17.07.09 von 14.00-15.00 Uhr hält Prof. Gene Mirus, PhD (Gallaudet University) in der Uni Hamburg, Phil (VMP 6) Hörsaal F, einen Vortrag zum Thema:

"On the Linguistic Repertoire of Deaf Cuers" - auf Deutsch etwa: Sprachliches Repertoire von Gehörlosen, die Cued Speech benutzen. Gene Mirus wird in ASL referieren, übersetzt wird in Internationale Gebärden/ASL, DGS und Deutsch.

Weitere Informationen über Prof. Mirus

Prof. Rathmann referiert über DGS-Korpus-Projekt

Prof. Dr. Christian Rathmann

Am 24. Juni wird Prof. Dr. Christian Rathmann an der Hochschule Magdeburg-Stendal einen Vortrag halten zum Thema "Elektronisches Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache (korpusbasiert)".

Für hörende Teilnehmer sind die Dolmis Dina Tabbert-Zander und Gunnar Lehmann anwesend.

Behinderung ohne Behinderte?

ZeDiS

Das ZeDiS an der Uni Hamburg setzt seine Serie von Ringvorlesungen (s.u.) zum Thema „Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies“ fort. Am 7. April ist der Einführungsvortrag. Mit von der Partie: Lars Bruhn (sh). Ein deafie-Thema ist am 7. Juli dran: "Gehörlose im Judentum" mit Mark Zaurov. Aber auch andere Themen sind vielversprechend, wie z.B. "Monster und Freaks..." oder "Unverschämt - Was Rassismus, Heterosexismus und Ableism mit uns machen". Fast alle Referenten sind übrigens selbst behindert.

Sämtliche Veranstaltungen des ZeDiS sind allen Interessierten kostenfrei zugänglich, zudem werden die Vorträge und anschließenden Diskussionen der Ringvorlesung simultan von SchriftmittlerInnen gedolmetscht.

Audismus verständlich erklärt

Prof. Bauman und Prof. Rathmann

Audismus nicht als unverstandenes Schlagwort benutzen, sondern WIRKLICH verstehen, was damit gemeint ist! Um das zu vermitteln, hatte Prof. Christian Rathmann (gl) aus Hamburg Prof. Dirksen Bauman (hd) zu einem Seminar nach Köln eingeladen. Prof. Bauman hat nicht professoral und theoretisch doziert, sondern konkrete Beispiele gebracht, die jeder verstehen und nachvollziehen kann - und die wohl auch jeder der Anwesenden schon selbst erlebt hat.

Helmut Vogel hat einen Bericht geschrieben über das...

Referat: Jüdische gehörlose Menschen im Dritten Reich

Mark Zaurov und Doron Levy (© Zaurov)

Bei der Eröffnungsfeier der Kulturtage in Köln hat sich der DGB formell entschuldigt für das Unrecht, das den jüdischen Gehörlosen in der Nazizeit widerfahren ist. Für alle, denen die Hintergründe nicht klar sind, referiert Mark Zaurov (Präsident des jüd. Gl.-Vereins IGJAD) heute (4.11., 17.45-19.15) in der Uni Köln (Klosterstr. 79b, Saal Nr. 3, Erdgeschoss) über das Thema "Jüdische gehörlose Menschen im Dritten Reich".

'Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies'

ZeDiS-Logo

In der Zeit vom 21.10.08 bis zum 03.02.09 findet an der Uni Hamburg eine Ringvorlesung mit dem Titel "Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies" statt. Für deafies besonders interessant:

Deaf Studies – Überblick über den aktuellen Forschungsstand
Dr. Dirksen Bauman, Prof. im Department ASL und Deaf Studies, Gallaudet University, Washington DC, USA
Veranstaltungsort: Von-Melle-Park 6, Hörsaal F, am 21. November 14.00-16.00 Uhr

Bei Bedarf hörbehinderter TeilnehmerInnen können SchriftdolmetscherInnen gestellt werden. Eine Teilnehmerbegrenzung besteht nicht, die Veranstaltung steht auch InteressentInnen außerhalb der UHH offen!

Zentrum für Disability Studies (ZeDiS)

Der DGB von 1950 bis heute

Helmut Vogel

Der Deutsche Gehörlosen-Bund von 1950 bis heute - das war der Titel des Referats, das Helmut Vogel bei den Kulturtagen in Köln gehalten hat. Ein Thema, das ein halbes Jahrhundert der deaf history, der Gehörlosen-Geschichte, umfasst, in dem sich mehr getan hat als in den Jahrhunderten zuvor. Helmut hat die Geschichte anschaulich mit vielen Dokumenten und Bildern präsentiert. Sie können den Vortrag hier als PDF-Dokument durchblättern (Geduld - 12 MB!):

Von Ertaubung bedroht - Was kann Prävention leisten?

Angela Diehl
Einer Ertaubung vorbeugen? Das dürfte kaum möglich sein, höchstens mit einem Gehörschutz bei starker Lärmbelästigung. So ist "Prävention" hier aber nicht gemeint. Gemeint ist, wie man sich auf eine drohende Ertaubung vorbereiten und sich auf eine Ertaubung einstellen kann. Das ist die Situation vieler NF2-Betroffener. Mit der Neurofibromatose geht in vielen Fällen eine Ertaubung einher. Wie können sich die Betroffenen mit ihren neuen Lebensumständen arrangieren? Sie müssen ihre Sprache, genauer gesagt, ihr Sprechen, pflegen. Nichts geht mehr automatisch, man muss das Sprechen bewusst steuern. Dazu braucht man einige Kenntnisse. Und statt zu hören muss man vom Mund absehen. Genau genommen unmöglich, aber man kann es trotzdem erlernen.

Über diese Themen hat Angela Diehl von der Praxis Roland Hanik in München in einem Seminar der Münchner NF2-Selbsthilfegruppe einen Vortrag gehalten. Für Betroffene sicherlich sehr hilfreich.

'Mensch, Sprache!'

Helen Leuninger
"Mit den Augen verstehen, mit den Händen sprechen: Struktur und Verwendung der Deutschen Gebärdensprache (DGS)" - über dieses Thema referiert Frau Prof. Helen Leuninger in der Vortragsreihe "Mensch, Sprache!" zum Jahr der Geisteswissenschaften am 17.12., 19 Uhr, in der Stadtbücherei Stuttgart. Der Vortrag wird selbstverständlich auch von zwei Dolmetscherinnen in Gebärdensprache übersetzt.

"Ich rede, wie mir die Hände gewachsen sind", gebärdete einmal Daniela Happ. Dieser Satz ist zu Helen Leuningers Lieblingsspruch geworden, weil er so vieles, was mit Gebärdensprache, mit dem Selbstverständnis von Signern und ihrer Identität zusammenhängt, prägnant ausdrückt. Was man alles mit den Händen bewerkstelligen kann, werden wir im ersten Teil unsers Vortrags darstellen, von den kleinsten Einheiten, den phonologischen Merkmalen, über größere Wortbestandteile, Morpheme und
Wortarten, bis hin zu Satzstrukturen.
Weiterlesen »

Gehörlose Juden vs. Antisemitismus

Mark Zaurov
Am 9. November wird Mark Zaurov im BBW Leipzig zum Thema "Gehörlose Juden vs. Antisemitismus" referieren. Mark ist Historiker in Hamburg, selbst gehörlos und jüdischer Abstammung.

Mit Gebärdensprachdolmetscher + "The Original Klezmer Brothers" (jüdische Musik) + reichhaltiges Büfett.
Eintritt 10 €, ermäßigt 5 €. Im Freizeithaus des BBW Leipzig, Knautnaundorfer Str. 4, 04249 Leipzig.

Gehörlose Juden und Antisemitismus

Ringvorlesung an der Uni HH: 'Behinderung ohne Behinderte!?...'

Zum Jahr der Beinderer 1981 Jedem Krüppel seinen Knüppel

Das ZeDiS (Zentrum für Disability Studies) bietet in diesem Sommersemester eine Ringvorlesung an zum Thema “Behinderung ohne Behinderte!? Perspektiven der Disability Studies”.

Morgen, am 12.04., referiert Udo Sierck über "War da was? (Fast) 30 Jahre nach der Krüppelgruppe - wo sind wir gelandet?" Auch die anderen Themen klingen recht aufmüpfig, und Hörgeschädigte dürften nicht nur bei Themen "aufhorchen";-) wie

 

Weiterlesen »
Seite < 1 2 3 4 > >>

Warning: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Warning: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />