Seite << < 1 2 3 4 5 6

ASL-Kurse in Mainz

Roni Lepore

SignTimes, ein moderner, kultureller und deafpride-orientierter Verein in Mainz, bietet am 11./12. und 18./.19. Juli 2009 zum ersten Mal ASLWochenendkurse (Amerikanische Gebärdensprache) an. Die Kurse werden von der
gehörlosen Dozentin Roni Lepore aus Amerika geleitet und sind für Anfänger und Fortgeschrittene.

Kommunikationskarten

Nicole an der Palette

Ein Neuer im Betrieb! Ein Hörgeschädigter? Wie soll man denn mit dem zurechtkommen? Der versteht ja gar nicht, wenn man ihm etwas erklären will. Oder vielleicht doch? Aber wie soll man sich ihm gegenüber verhalten?

Um Ängste zu nehmen und konkrete Kommunikationshilfen zu geben, hat das BBW München Kommunikationskarten herausgegeben. Das sind 28 Karten mit ganz kurzen und einfachen Hilfestellungen, z.B.:

  • Sprechen Sie einen hörgeschädigten Menschen nie von hinten an, da sein Richtungshören stark eingeschränkt ist.
  • Halten Sie während des gesamten Gesprächs einen direkten Blickkontakt.
  • Informieren Sie Ihren Gesprächspartner vorher, über welches Thema Sie gerade sprechen und bei jedem Themenwechsel.
Weiterlesen »

Unhörbar sprechen - unerhört verstehen

silent talk

Oscar Koller führt eine Forschungsarbeit für sein Studium in Kooperation mit den Deutsche Telekom Laboratories in Berlin durch.

Am Donnerstag, den 29.01.09 um 17h30 präsentiert er seine Ergebnisse in Berlin. Es geht im allgemeinen um die Probleme und Besonderheiten der gebärdensprachbasierten Kommunikation und die Übertragung auf technische (Kommunikations-)Lösungen. Den Vortrag hält er auf Englisch, aber es wird in DGS gedolmetscht. Mit dem Vortrag möchte er auch die Kommunikation zwischen Gehörlosen und den Entwicklern/Designern der Telekom stärken.

Fachgebärdenlexikon Gesundheit und Pflege

Gesundheitslexikon

Gleich in DREI Versionen gibt es das Fachgebärdenlexikon Gesundheit und Pflege: als Buch, als Video-DVD und als DVD-ROM für den Computer. Sie haben also die freie Auswahl. Am besten nehmen Sie aber wohl alle drei Versionen. ;-)

Mit dem Erscheinen auf DVD-Video und DVD-ROM ist das Fachgebärdenlexikon Gesundheit und Pflege nunmehr auf breiter medialer Basis verfügbar. Es ist Teil der seit 1994 vom Signum Verlag herausgegebenen Reihe Fachgebärdenlexika, in der bereits Lexika zu den Bereichen Computer, Psychologie, Tischler/ Schreiner, Hauswirtschaft und Sozialarbeit/Sozialpädagogik erschienen sind und wurde am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser (IDGS) der Universität Hamburg erarbeitet. Grundlage für die Gebärden war eine bundesweite Erhebung unter gehörlosen Fachleuten. In diesem Zusammenhang gilt der besondere Dank des IDGS und des Signum Verlages allen Informanten, die an der Erhebung der Gebärden mitgewirkt haben.

Weiterlesen »

Projekt zur Entwicklung eines DGS-Wörterbuchs bewilligt

Arvid Schwarz

Dem IDGS ist ein neues Projekt bewilligt worden: das Projekt zur Entwicklung eines korpusbasierten elektronischen Wörterbuchs DGS–Deutsch. Für eine Laufzeit von 15 Jahren ca. 8,5 Mio. Euro! Das muss dann aber auch ein Super-Wörterbuch werden!

Sie wissen nicht, was "korpusbasiert" bedeutet? Wir wussten es auch nicht, aber wir haben beim IDGS nachgefragt. Hier die Erklärung:

Ein Korpus ist eine Sammlung von Sprachdaten, die systematisch erfasst und aufbereitet werden. D.h. im ersten Schritt werden sie zugänglich gemacht. Auf dieser Sammlung basiert dann die ganze weitere Arbeit. Im Klartext: wir filmen normale gebärdete Gespräche von normalen gebärdensprachkompetenten Gehörlosen. Diese Daten erfassen wir in einem Korpus, transkribieren und analysieren sie. Das bildet die Grundlage für das Wörterbuch DGS-Deutsch. D.h. wir sehen uns die Sprache genau so an, wie sie tatsächlich gebärdet wird und konstruieren nicht irgendwelche Beispiele. Das ist der eigentliche Knackpunkt der "Korpusbasiertheit". Alles was wir tun und veröffentlichen, stützt sich auf echte Sprachverwendung von echten Gehörlosen.

AHA! Alles klar, oder?

Entwicklung eines DGS-Wörterbuchs - mit Video!

Sprachwissenschaftliche Qualifikation

BDG-Logo

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache e.V. (BDG) organisiert die Ausbildung „Sprachwissenschaftliche Qualifikation hörgeschädigter GebärdensprachkursleiterInnen zur Dozentin/zum Dozenten für Deutsche Gebärdensprache“. Die Leitung hat Frau Dr. Daniela Happ, Sprachwissenschaftlerin, gehörlos. Es sind noch Plätze frei. Bei Interesse bitte bei dem 1. Vorsitzenden Georg Eberhard bis zum 10.12.2008 anmelden.

Vernäht und zugeflixt

Vernäht und zugeflixt

Eine schöne Verdrehung! Aus "verflixt und zugenäht" ist "vernäht und zugeflixt" geworden.

Gleich zwei Mal wird Ilse Achilles am 5. November 2008 in Leipzig auf unterhaltsame und spannende Weise aus dem Buch „Vernäht und zugeflixt“ verblüffende und interessante wissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Alltag unserer Sprache präsentieren. Nicht nur für Linguisten! Nicht nur für Studierende! Sondern für alle, die sich für Sprache interessieren! Fragen sind nicht nur erlaubt, sondern erwünscht. Beide Veranstaltungen werden in die Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

DGS-Party des BGDBB

Gebärde: Party

Seit 5 Jahren gibt es den Berufsverband der Gebärdensprachdozenten Berlin/Brandenburg e.V. Das muss natürlich gefeiert werden, am 1.11.2008 mit einer DGS-Party im Wilhelm Mertens-Haus mit Berliner Schnauze, Musikperformance, Poesie und Quiz. In "Berlin, der Taubenmetropole von Deutschland!" - Und wir dachten, der Taubenschlag sei die Taubenmetropole.

Caritas-Fachforum Hörschädigung & Kommunikation

Caritasverband Düsseldorf

Langsam und deutlich sprechen - dass das bei einem Gespräch z.B. mit einem Arzt nicht ausreicht, weiß Dr. Nettesheim aus eigener Erfahrung. Er ist CODA, d.h. seine Eltern sind gehörlos. Er weiß also, wovon er spricht, wenn er im Fachforum "Hörschädigung & Kommunikation", das die Düsseldorfer Caritas am 25. Oktober veranstaltet, referiert.

Auch Diakon Mathias Krüger vom Schwerhörigenverein Düsseldorf kann bei seinem Referat „Psychosoziale Aspekte der Schwerhörigkeit“ auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Er ist hochgradig schwerhörig.

Ansonsten bemühen sich die Tagungsorganisatorinnen, die Kommunikation für hörgeschädigte Teilnehmer abzusichern. Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher sind permanent im Einsatz.
 

Streiten ohne Streit

Hand zu Hand

Geht das, streiten ohne Streit? Wenn man sich geärgert oder eine andere Meinung hat - streiten ohne Streit? Nicht einfach, das muss man lernen, die gewaltfreie Kommunikation!

Die Bremer Beratungsstelle "Hand zu Hand" bietet im November ein Seminar zu diesem Thema an. Damit man weiß, worum es geht, gibt es vorweg am 28. Oktober einen Vortrag - kostenfrei und in Gebärdensprache.

Lautloses Wochenende: Teilnehmer gesucht

5. Lautloses Wochenende

Für Hörende zumeist eine beängstigende Vorstellung: Stille, Schweigen, Lautlosigkeit. Für Gehörlose der Alltag. Dass Lautlosigkeit NICHT mit mangelnder Kommunikation gleichzusetzen ist, dass man in Lautlosigkeit miteinander viel Spaß haben kann, das will gebärdenservice in den Lautlosen Wochenenden vermitteln. Auf solchen Wochenenden können Gehörlose und Hörende sich wunderbar austauschen und Brücken bauen.

Für das 5. Lautlose Wochenende vom 26.-28. September 2008 in Heiligensee/Nähe Berlin werden noch Teilnehmer gesucht!

Anmeldung und mehr Infos

Ganz neu: unser Liveticker

Christian veröffentlicht eine Nachricht per SMS

Was ist "Taubenschlag-LIVE!"?

Stellen Sie sich mal vor: Ein Gehörloser sitzt im Fußballstadion in Griechenland, tippt die neuesten Ereignisse auf seinem Handy, schickt sie an den Taubenschlag und Sie können sie im Live-Ticker SOFORT lesen! Genau das werden wir erstmals bei der allerersten Gehörlosen-Fußballweltmeisterschaft machen. Glücklicherweise lebt unser Team-Mitglied Christian Vogler (der auch den Liveticker programmiert hat) in Griechenland. Er wird am Wochenende die Spiele besuchen und direkt aus dem Stadion per SMS im Taubenschlag berichten.

Weiterlesen »

BBW Leipzig hält Kommunikationskurse in Unternehmen

Kommunikationskurs
Das Berufsbildungswerk Leipzig für Hör- und Sprachgeschädigte macht seine Kompetenz im Umgang und in der Kommunikation mit hör- und sprachgeschädigten Menschen über seinen Bildungsauftrag hinaus auch Unternehmen zugänglich. Ein ausgefeiltes Konzept für einen Kommunikationskurs ist entstanden. Damit unterstreicht das BBW Leipzig seinen Erfolg und seine intensive Arbeit im Bereich der Integration. Denn überall dort, wo Mitarbeiter mit hör- oder sprachgeschädigten Kollegen kommunizieren, soll die tägliche Zusammenarbeit weiter verbessert werden.
Kommunikationskurse für Unternehmen mit hörenden und hörgeschädigten Arbeitskollegen

Videonize in Hamburg und Mühlheim

Videonize

Mit Videonize lassen sich sehr einfach Gebärdensprach-eMails verschicken. Micky Meinke (gl) erklärt, wie es funktioniert. Wenn Sie vorbeikommen, können Sie Videonize gratis ausprobieren.

Weitere Infos:

focus-5-Bericht vom Weltkongress

Reporter von focus-5 in Gebärdensprache mit UT

Die Reporter des schweizerischen online-Fernsehens focus-5.tv mussten natürlich dabei sein, beim Weltkongress der Gehörlosen in Madrid. Dass ihre Berichte in Gebärdensprache sind, ist selbstverständlich. NEU ist, dass sie in internationaler Gebärdensprache sind und dass sie mit deutschen Untertiteln und Ton versehen sind. So müsste sie eigentlich jeder verstehen können.

focus-5.tv

Gebärdenchorprojekt

GODOT

Am 15. und 16. September findet zum zweiten Mal in Hamburg der Workshop GEBÄRDENCHOR statt, der einmal im Monat regelmäßig weitergeführt wird. Ziel ist es, neben dem Erlernen und Erkunden der Gebärdensprache als eigene Theaterform, am Ende des Jahres das Projekt zusammen mit einem Komponisten und einer Sängerin aufzuführen.
Das Projekt wird von Rolf Kasteleiner, der bereits mit Schauspielern des International Visual Theaters zusammen WARTEN AUF GODOT IN GEBÄRDENSPRACHE aufgeführt hat (siehe Video auf www.lapama.net), und der Gebärdendolmetscherin Katharina Schumacher geleitet. Die Kosten für den Workshop betragen 50 Euro, Anmeldeschluss ist der 7. September 2007 unter la-parole-aux-mains@web.de, der genaue Ort wird noch bekanntgegeben.
Das Projekt ist offen für alle Gehörlosen und alle Gebärdensprachdolmetscher, die bereits im ersten Workshop zahlreich erschienen sind. Alle neuen Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Tess - Sign & Script - Relay-Dienste für hörgeschädigte Menschen GmbH

TeSS-Logo

Ab 01. Juni 2007 wird TeSS für jeden zugänglich!
Kosten ab dem 01.06.2007:
Grundgebühr: 5,00 € im Monat
Anrufe über TeScript: 14 Ct./Minute
Anrufe über TeSign: 28 Ct./Minute
Haben Sie Interesse an TeSS? Wollen auch Sie ganz normal telefonieren?
Dann können Sie sich ab dem 01.06.2007 hier anmelden.

Weiterlesen »

Kommunikation Gehörloser am Arbeitsplatz und Teilzeitarbeit

Gebärdensprachvideos

Gerade am Arbeitsplatz, mit den hörenden Kollegen, ist die Kommunikation besonders wichtig. Die neue Website www.dgs-im-job.de, ein Projekt des DGB, bietet daher Hilfen zur Sicherung der Kommunikation gehörloser Menschen am Arbeitsplatz. Die Website ist konsequent zweisprachig aufgebaut, mit Texten für Hörende und DGS-Videos für Gehörlose.

Hilfen zur Sicherung der Kommunikation gehörloser Menschen am Arbeitsplatz

Infos zum Thema Teilzeitarbeit gibt es auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales - selbstverständlich auch in Laut- und Gebärdensprache.

Teilzeit-Infos in Gebärdensprache

Europäisches Sprachensiegel

Logo von Europäisches Sprachensiegel

Der Wettbewerb um das „Europäische Sprachensiegel 2006“ ist eröffnet. Nationaler Themenschwerpunkt: „Vielfalt des Sprachenangebots in der beruflichen Bildung“.

Sprachliche Vielfalt im Sinne von Zweisprachigkeit (Laut- und Gebärdensprache) gibt es doch in vielen Bereichen, Institutionen und Projekten der beruflichen Bildung Hörgeschädigter. Was liegt also näher, als sich für das Sprachensiegel zu bewerben? Macht sich sicher gut, wenn man sich mit einem Zertifikat und diesem Logo schmücken darf. ;-) Bewerbungsschluss ist der 28.04.2006.


Europäisches Sprachensiegel

Kommunikationstraining

Der IFD für Menschen mit Hörbehinderung aus Frankfurt und Wiesbaden sowie die Stiftung Taubstummenanstalt aus Frankfurt a.M. bieten am 03.11.05 ein Kommunikationstraining in Frankfurt a.M. an.

Die Integrationsfachdienste Rhein-Main und Wiesbaden Rheingau-Taunus, sowie die Stiftung Taubstummenanstalt bieten erneut ein Seminar in Gebärdensprache an, bei dem es rund um das Thema „Kommunikation zwischen Gehörlosen und Hörenden“ gehen wird. Neben Theorie und Erfahrungsaustausch soll auch viel selbst ausprobiert und eigene Ideen eingebracht werden. Ziel ist es, einen tieferen Einblick in das Thema Kommunikation zu bekommen und die Verständigung zwischen Gehörlosen und Hörenden zu verbessern.

Kommunikationshelfer

Kommunikationshelfer

Da gibt es nun seit viele Jahren die Bemühungen, das Berufsbild des Gebärdensprachdolmetschers zu definieren und öffentlich anzuerkennen. Und mit Ausbildungsstätten und Diplomen ist das ja Gottseidank auch schon geschehen. Aber die Bedürfnisse Hörgeschädigter sind so vielfältig wie ihre Hörschädigungen. Manchen ist mit DGS- oder LBG-Dolmetschern eben überhaupt nicht gedient. Um deren Bedürfnissen zu entsprechen, gibt es in den Gesetzen den Begriff "Kommunikationshelfer". Aber was soll man sich nun darunter vorstellen? Sind das womöglich Billig- oder Schmalspurdolmis? Keineswegs! Und um alle Unklarheiten zu beseitigen, haben DGB und DSB die Begriffe eindeutig geklärt:

Kommunikationshilfen

Kommunikationstraining

Der Integrationsfachdienst Rhein-Main und Wiesbaden, Rheingau-Taunus bietet einen Workshop an, bei dem es rund um das Thema „Kommunikation zwischen Gehörlosen und Hörenden“ gehen wird. Neben Theorie und Erfahrungsaustausch soll auch viel selbst ausprobiert und eigene Ideen eingebracht werden. Ziel ist es, die Verständigung zwischen Gehörlosen und Hörenden zu verbessern und somit auch längerfristig eine bessere Zusammenarbeit mit den hörenden Kollegen am Arbeitsplatz zu erreichen.

Babysigning - Babys gebärden

Baby Serena gebärdet

Diese süßen Kleinen muss man einfach gesehen haben! Wie die schon gebärden können!

Auf dieser Website werden Gebärden als kommunikatives Hilfsmittel für HÖRENDE Babys und Kleinkinder angepriesen!

Babysigning - Babys gebärden

Seite << < 1 2 3 4 5 6

Notice: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Notice: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />