Seite < 1 2 3 4 5 > >>

Sidewalk Stories

Sidewalk Stories

Der Kinotreff für Gehörlose, Schwerhörige und Hörende zeigt am 12. Oktober 2012 um 20 Uhr (geöffnet ab 19 Uhr) im B-Movie Hamburg, Brigittenstraße 5 den Stummfilm Sidewalk stories.

Kontakt/Reservierung: bastost@gmx.de Tel/Fax: 040-43 25 31 07

Sidewalk stories

USA, 1989, 97 min, s/w, OF (Stummfilm), 16mm

Ein obdachloser Portraitmaler schlägt sich tagsüber auf den Gehwegen und nachts in Abbruchhäusern auf der Schattenseite des schillernden New York durchs Leben. Eines Nachts sieht er in einer Seitenstraße einen Mord; aus Mitleid nimmt er das zurückgelassene Mädchen im Kinderwagen an sich. Nun muss er sich nicht nur um sein Leben kümmern.

Dieser Stummfilm ist eine Hommage an Charlie Chaplin und Buster Keaton, wobei Lane sich wünscht, "dass die Leute lachen, dass sie aber auch die Obdachlosen mit anderen Augen sehen. Wir sind verantwortlich für unsere Brüder im Unglück".

FILMWORKSHOP - können Gehörlose besser sehen?

Klappe
Bild vergößern

Im Rahmen des Cinepänz Kinderfilmfestes 2012 veranstaltet das jfc Medienzentrum Köln auch in diesem Jahr in Kooperation mit WIR MACHEN FILM! einen Filmworkshop für Kinder zw. 10 - 13 Jahren - allerdings erstmalig integrativ für hör- und sprachgeschädigte Kinder (eine DGS-Dolmetscherin begleitet je nach Bedarf das Seminar). Die spannende Reise für Hörende (max. 8 Plätze) und Kinder mit leichtem Handicap (max. 4 Plätze) beginnt am 29.09.2012, dauert 12 Tage (verteilt auf Wochenenden und Herbstferien),  KOSTENLOS (Unkostenbeitrag, 4,- Eur pro Tag für Essen undGetränke), ist jeweils ganztägig (9-16:00 Uhr) incl. Mittagessen und endet mit der Präsentation des produzierten Filmes auf dem roten Teppich am 25.11.2012 im großen Saal des Odeon Kinos Köln. Die Kinder erleben alle Bereiche, die auch einen richtigen szenischen Langfilm ausmachen: von der intensiven Drehbuchentwicklung ihrer eigenen Geschichtsidee über Kostüm- und Szenenbild, Casting und Produktionsvorbereitung sind die Kinder bestens vorbereitet, ihren gemeinsamen Kurzfilm im Team zu drehen, an einem professionellen Schnittplatz mit einer Filmcutterin zu schneiden und in einem großen Tonstudio zu vertonen (Geräusche selber machen, synchronisieren, komponieren). Die genauen Daten, weitere Informationen, das Anmeldeformular sowie die bisher entstandenen Filme könnt ihr euch angucken unter: www.wirmachenfilm.com. Anmeldungen über Tel. 0221 - 97135376 oder info@wirmachenfilm.com.

 Der Filmworkshop ist ausgebucht!

Termine

Weiterlesen »

Die deutsche Filmgeschichte – Rundgang für Gehörlose und Hörgeschädigte

überall dabei - Programmheft Berlin

Im Rahmen des Filmfestivals überall dabei - Dem inklusiven Filmfestival der Aktion Mensch, werden im Museum für Film und Fernsehen in Berlin zwischen dem 20. - 26.09. barrierefreie Führungen angeboten. Zwei Angebote daraus richten sich an Gehörlose. Diese Führungen werden gebärdensprachlich begleitet. Interessierte können sich anmelden und kostenfrei daran teilnehmen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen über ueberalldabei@eyzmedia.de.

Sonntag, 23.09.12, 15:00 Uhr und Mittwoch, 26.09.12, 16:00 Uhr

Die deutsche Filmgeschichte – Rundgang für Gehörlose und Hörgeschädigte
Für Gehörlose und Hörgeschädigte besteht die Möglichkeit, im Rahmen einer gebärdensprachgedolmetschten Führung einen Überblick über mehr als 100 Jahre deutsche Filmgeschichte zu gewinnen. Während des Rundgangs durchwandern die Besucher die Ständige Ausstellung Film.

EASY LISTEN verlost Freikarten

überall dabei

Für die Premiere des Aktion Mensch-Filmfestivals überall dabei in Berlin und Potsdam verlost Easy Listen 3×2 Freikarten. Die Vorführungen sind am 20.09., mehr Infos zu den Filmen gibt es unter www.easy-listen.de und auf der Aktion Mensch-Homepage. Alle Filme werden mit Untertiteln und EASY LISTEN-Tonfassung für Schwerhörige angeboten. Für die Teilnahme einfach eine Mail an info@easylisten.de.

DEAF JAM als Eröffnungsfilm von 'überall dabei' in Potsdam

Deaf Jam

Am 20. September startet das 4-tägige barrierefreie Filmfestival "überall dabei" im Filmmuseum Potsdam mit der Dokumentation "Deaf Jam". Die amerikanische Regisseurin Judy Lieff erzählt darin die Geschichte zweier Mädchen - die gehörlose Aneta und die hörende Tahani - die zusammen eine neue Art von Slam Poetry kreieren.
Zur Eröffnungsfeier ab 18.30 Uhr werden Schüler/innen der Potsdamer Wilhelm-von-Türk Schule Gebärdensongs aufführen und Michaela Caspar mit ihrem Ensemble Auszüge aus deren aktuellen Stück "ME DEA F!" auf die Bühne bringen.
Nach dem Film stehen die Protagonisten Tahani Salah und Peter Cook für ein Gespräch zur Verfügung. Das gesamte Rahmenprogramm wird von Gebärdensprachdolmetscher/innen begleitet. Die sechs Filme des Festivals sind mit Untertiteln für Hörgeschädigte und Audiodeskriptionen für sehbehinderte Menschen versehen, außerdem wird eine spezielle Tonspur für Schwerhörige bereitgestellt.

Wann? 20. September 2012 um 18.30 Uhr
Wo? Filmmuseum Potsdam - Breite Straße 1A / Marstall - 14467 Potsdam

Kartenreservierung per Mail unter ticket@filmmuseum-potsdam.de

'Wir machen Film!'

Herbstworkshop 2012

"Wir machen Film!" lädt ein zu einem integrativen Filmworkshop für Kinder:

In den letzten beiden Sommerferienwochen veranstaltet "Wir machen Film!" in Zusammenarbeit mit dem Jfc Medienzentrum und mit Unterstützung des Kölner Filmhauses einen Filmworkshop für hörende und nicht hörende Kinder zwischen 10-13 Jahren. Unter der Leitung von Anja Ehrhardt (Regisseurin) und Sonja Ilius-Hussong (Szenenbildnerin) werden die Kinder "von der Pike auf" Film erleben, selber gestalten und umsetzen. Über eine kleine Zeitreise in die Filmgeschichte lernen die Kinder dramaturgische Grundlagen, entwerfen collagenartige Ideenwelten und Storyboards. Vom Darstellercasting in den eigenen Reihen über Regie und Kamera – alle drehrelevanten Positionen werden von ihnen selber besetzt. Vor- und hinter der Kamera!

Termin: Sommerferien 06.08. - 17.08.2012, jeweils von 09:00 – 16:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kölner Filmhaus, Maybachstr. 111, 50670 Köln
(Kontakt bitte ausschließlich über unten genannte e-mail Adressen bzw. Telefonnummern) –
Bei schönem Wetter werden wir so viel wie möglich im Mediapark sein.
Teilnehmergebühr: 240,00 Euro, inklusive vollwertigem Mittagessen, Getränke, Snacks und Obst
Teilnehmerzahl: 12 Kinder im Alter von 10 – 13 Jahren, davon 3-4 hörgeschädigte Kinder (Es gibt eine DGS-Dolmetscherin während des Seminars.)
Die Präsentation des Kurzfilms findet im Rahmen des Cinepänz – Filmfestes November 2012 in einem Kölner Kino statt – mit allen Teilnehmern.

Weiter Informationen und Anmeldeformulare unter: www.wirmachenfilm.com I Kontakt: info@wirmachenfilm.com I "Wir machen Film!" I Ubierring 26 I 50678 Köln I Tel: 0221-971 35 376

 NUR NOCH 2 PLÄTZE FREI BEI "WIR MACHEN FILM!"

Deutsche Aids-Hilfe sucht Darsteller aus der Gehörlosen- und Schwerhörendencommunity für Präventionsvideos

Gehörlosen-Aids-Info

Zurzeit stellt die Deutsche Aids-Hilfe mit einem Hamburger Filmemacher Videos für gehörlose schwule Männer her. Die neuen Videos sollen die alten Videos auf "www.gehoerlosen-aids-info.de" ersetzen. Die Gehörlosen-Aids-Info-Seite soll ganz neu gestaltet werden. Dafür wird ein "Moderator" gesucht. Der Moderator soll durch die verschiedenen Videos und Themen führen. Er leitet von einem Thema zum anderen über. Dies sollte ein gehörloser (schwuler) Mann sein, der gut verständlich gebärden kann (DGS).
Daneben werden 2 weitere Darsteller gesucht, die durch Mimik und Gestik den Moderator im eingeblendeten Hintergrundbild unterstützen. Diese beiden männlichen Darsteller müssen die Gebärdensprache nicht unbedingt gut beherrschen. Sie sollten aber eine gute und witzige Gesichtsmimik haben.
Falls Du Interesse hast und Näheres zu den Videos wissen möchtest, melde dich bitte mit Foto oder kurzem Vorstellungsvideo. Gib bitte eine E-Mail-Adresse an. Fotos, Bewerbungsvideos oder Fragen kannst Du richten an: Martin.Westphal@dah.aidshilfe.de. Anmeldeschluss ist der 31.07.2012.

Soccer Love

Live Soccer Treff Köln Pesch

Erkan Uysal arbeitet momentan an einem Filmprojekt in Köln Pesch. Er schreibt:

Das Thema des Films ist „Die Liebe zum Fußball“. Es geht um einen jungen Mann, der eine Kunstrasenfußballhalle übernimmt und dadurch jeden Tag neue und interessante Menschen und Teams kennenlernt, die genauso fußballverliebt sind wie er.

Weil ich Kontakt zu Gehörlosen habe (ich bin zwar hörend, kann aber in Gebärdensprache kommunizieren) und der Meinung bin, dass es unter euch auch sehr viele interessante Gesichter und Charaktere gibt, bin ich auf der Suche nach gehörlosen Filmdarstellern, die an unserem Filmprojekt teilnehmen möchten.

Meldet Euch bitte, falls ihr in der Nähe von Köln wohnt und Lust habt mitzuspielen, unter der E-Mail-Adresse: erkan0104@googlemail.com.

FilmOhr Preis

FilmOhr Preis

Marc Woidschützke möchte neben seiner Banklehre einen Filmpreis zur Förderung von barrierefreien Filmen aufbauen. Im Fokus steht hierbei, Jugendliche dazu zu motivieren, ihre Filme (z.b. für Filmfestivals) auch mit Untertiteln, Audiokommentaren etc. zu versehen.

Die Ideen Initiative Zukunft von dm  fördert seine Idee FilmOhr Preis. Am 29.02.2012 findet eine Charity-Aktion statt. Alle Infos zu der Aktion finden Sie in seinem Flyer  oder Infos zu FilmOhr auf www.filmohr.de.

flimmern & rauschen

flimmern & rauschen

flimmern & rauschen ist das Jugendfilmfest des Medienzentrums München. 60 Filme von jungen Filmemacherinnen und Filmemachern aus München werden gezeigt, darunter ein einziger mit einem Gehörlosen: Christopher Buhr im Kurzfilm "A single duet". Er läuft am 10.02. um 18 Uhr in München.

flimmern & rauschen 2012 - das Filmfest der jungen Szene

Programmheft

Schreie der Vergessenen

Barbara Meier

Am 27. Oktober sendet Pro7 den Film "Schreie der Vergessenen". Darin spielt "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin Barbara Meier das "taubstumme Medium Morgana". Mag sein, dass sie das ganz großartig macht. Und sie hat sich redlich bemüht, Gebärden zu lernen: "Ich ging in München zu einer Taubstummenschule und wollte mir dort erst einmal die Grundidee dieser Sprache beibringen lassen. Ich war ganz alleine mit der taubstummen Lehrerin..." Schön, dass ihr das Spaß gemacht hat, und dass sie eifrig gelernt hat. ABER: Warum nur hat sie nicht erfahren, dass Gehörlose den Begriff "taubstumm" als diskriminierend empfinden? Und noch eine weitere Frage, nicht an Barbara, sondern an die Produzenten des Films: Warum hat man nicht eine "echte" gehörlose Schauspielerin für die Rolle genommen? So toll Barbara Meier aussehen und spielen mag - eine Gehörlose wäre mit Sicherheit authentischer "rübergekommen"! - Sind bei diesem Film die Gehörlosen die Vergessenen, die wutentbrannt aufschreien?

Interview der Lübecker Nachrichten mit Barbara Meier: "Es macht mir Spaß, andere zu irritieren!"

Gehörloses oder schwerhöriges Testpublikum für Kurzfilm gesucht

Zimmer 67

Filmemacher Matthias Maaß hat einen Kurzspielfilm über eine gehörlose junge Frau auf einem Internet Blind Date gemacht und geht mit seiner Kinoversion von "Zimmer 67" Ende August in die technische Abnahme.

Um es vorweg zu sagen: Es gibt zu diesem Zeitpunkt noch keine Untertitel auf dem Film, die werden erst nach der Abnahme angefertigt. Als Entschädigung bekommen aber alle Teilnehmer eine DVD mit Untertiteln für Gehörlose, die ist schon fertig ;-)

Bei der 5.1 Tonmischung hat Matthias Maaß versucht, besonders im basslastigen Bereich an einigen Stellen im Film Akzente zu setzten, die idealerweise in großen Kinos auch von Gehörlosen gespürt werden könnten - so zumindest der experimentelle Ansatz, den es in diesem Testscreening zu überprüfen gilt. :-)

Das ganze findet tagsüber in München statt und um Anmeldung unter
info@zimmer67-film.de wird gebeten. Weitere Infos zum Film gibt es unter

www.zimmer67-film.de

Die letzte Lüge

Die letzte Lüge

Morgen, Mittwoch den 3. August, wird um 19:30 Uhr in der Berliner Brotfabrik der Film Die letzte Lüge (s.u.) gezeigt, mit Untertiteln.

„Lucy und Peter freuen sich auf gemütliche Osterfeiertage zu zweit. Doch sie haben die Rechnung ohne ihre jeweiligen Ex-Partner gemacht. Ole ist gekommen, um sich mit Lucy zu versöhnen, von Peters Existenz hat er keine Ahnung. Ina möchte einfach nur mal wieder Sex mit Peter, auf Lucy nimmt sie wenig Rücksicht. Das Einzige, was Lucy und Ole noch miteinander verbindet, ist ihre Vorliebe für Dirty Talk in Gebärdensprache. Spätestens als dann auch noch Lucys taubstumme Schwester samt Rockabilly-Clique sowie zwei philosophische Klempner auftauchen, bricht das Chaos im idyllischen Landhaus aus.“

 

Tournee mit tschechischem Gehörlosenfilm

Awifilm

Ein Gehörlosen-Filmteam aus Tschechien hat den neuen Verein Deaf-Medien-Technik-Verein e.V. beauftragt, eine Filmtournee für den Film "Exponat Roku 1827" in Deutschland zu organisieren. Selbstverständlich wird der Film mit deutschen Untertiteln gezeigt.

 Neuer Termin:

02.07.11, 20:00 Uhr München - Es werden einige Gehörlose aus Tschechien dabei sein, um die Fragen der Zuschauer/innen zu beantworten!

Weiterlesen »

Filmfestival 'über MUT' in Dresden

über MUT

ueber Mut, das Filmfestival der Aktion Mensch, tourt von November 2010 bis November 2011 bundesweit durch 100 Städte.Es ist nach ueber arbeiten, ueber morgen und ueber Macht das vierte Filmfestival der Aktion Mensch, das bundesweit stattfindet. Es wird gemeinsam mit 19 überregionalen und rund 3.000 lokalen Kooperationspartnern realisiert.

 ueber Mut ist in DRESDEN vom 01. Juni – 08. Juni  im Programmkino Ost zu Gast.

ueber Mut findet in DRESDEN während des 33. Evangelischen Kirchentags statt, auf dem die Aktion Mensch mit einem Stand präsent ist und auch das Filmfestival vorstellen wird. Wichtige Themen des Kirchentages wie Gerechtigkeit, Inklusion und Barrierefreiheit stehen beim Festival ueber Mut gleichfalls im Mittelpunkt.

Weiterlesen »

ueber Mut in Cottbus

Die Kinder von Don Quichote

ueber Mut, das Filmfestival der Aktion Mensch (s.u.), tourt von November 2010 bis November 2011 bundesweit durch 100 Städte. Es ist ist nach „ueber Arbeiten“, „ueber Morgen“ und „ueber Macht“ das vierte Filmfestival der Aktion Mensch, das bundesweit stattfindet. Es wird gemeinsam mit 19 überregionalen und rund 3.000 lokalen Kooperationspartnern realisiert.

ueber Mut ist zum Beginn des neuen Jahres in Cottbus zu Gast und findet vom 13. Januar – 19. Januar 2011 im OBENKINO im Jugendkulturzentrum Glad-House statt.

Zu vielen Filmen gibt es ein Gesprächsangebot mit den Partnern des Festivals in Cottbus.

Am Donnerstag, den 13. Januar 2011, wird die Schirmherrin von ueber Mut in Cottbus, Frau Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg, das Festival eröffnen.

 Einige Diskussionen nach Filmveranstaltungen in Cottbus werden von Gebärdendolmetschern begleitet.

Weiterlesen »

Lesbisch-schwule Filmtage

Lesbisch-schwule Filmtage

Vom 19. bis zum 24. Oktober finden wieder die alljährlichen lesbisch-schwulen Filmtage in Hamburg statt. Ein Film wird mit  DolmetscherInnen gezeigt und 25 mit deutschen Untertiteln.

Filme & Treffpunkt-Termine für Gehörlose und Schwerhörige bei Facebook.

Tickets und Filmprogramm: www.lf-hamburg.de

'ueber Mut' - 10 Filme in 100 Kinos

ueber Mut

Aktion Mensch startet viertes bundesweites Filmfestival

Es sind ganz unterschiedliche Heldengeschichten: von Menschen, die unsere Gesellschaft verändern oder ihre Träume leben wollen – gegen alle Widerstände. Das Festival „ueber Mut“ der Aktion Mensch zeigt ab 4. November 2010 zehn internationale Dokumentar- und Spielfilme über starke Charaktere.

Mut hat viele Gesichter. Etwa das von Jackie, die sich im südafrikanischen Township für missbrauchte Mädchen einsetzt. Auch Monica und David kämpfen – das junge Paar mit Down-Syndrom will unabhängig leben. Und frappierend offen erzählen die Berliner Jugendlichen Anton und Sookee von ihren Gefühlen. Ihre und weitere bewegende Geschichten bringt das Festival „ueber Mut“ erstmals in deutsche Kinos. „Engagiert. Couragiert. Kontrovers“ lautet der Untertitel des Programms, das zur Diskussion anregt und zu gesellschaftlichem Engagement motiviert. Das Festival startet am 4. November in Berlin und Umland. Insgesamt werden die Filme in den nächsten zwölf Monaten in 100 Städten gezeigt.

Zugang und Verstehen erleichtern
Damit auch Menschen mit Behinderungen die Vorstellungen besuchen und alle Details erfassen können, hat die Aktion Mensch das Festival barrierefrei gestaltet. Sämtliche Kinos sind rollstuhlgeeignet. Für Hörgeschädigte und Sehbehinderte stehen Untertitel und Audiobeschreibungen zur Verfügung. Drei Filme sind zusätzlich für Zuschauer mit Leseeinschränkungen synchronisiert.

Hitler vom Mund abgelesen

Lippenleser
Bild vergößern

Eva Braun hat ihren Geliebten Adolf Hitler sehr oft fotografiert und gefilmt. Leider sind die Filme ohne Ton. In einem Bericht von ZDF History, Eva Hitler, die wahre Geschichte, hat man den Versuch unternommen, kurze Passagen der Stummfilme nachträglich zu vertonen - mit Hilfe von hörgeschädigten Lippenlesern. Judith Göller, Lothar Förster und Wolfgang Persch haben Hitler und anderen vom Munde abgelesen. Sicher ein sehr schwieriges Unterfangen, und ob die Ergebnisse wirklich richtig sind, kann niemand nachprüfen. Allerdings passen sie recht genau zu den historischen Ereignissen. Judith berichtet in ihrem Blog über die Aktion: Ableseservice für Eva-Braun-Dokumentarfilm im ZDF am 15.08.2010.

Der Film wurde gestern Abend zum ersten Mal gesendet, wird aber einige Male wiederholt:
am 18.08.2010  um 21:00 Uhr auf ZDFinfo, am 19.08.2010 um 00:30 Uhr auf ZDFinfo, am 20.08.2010 um 17:45 Uhr auf 3sat und am 21.08.2010 um 21:45 Uhr auf Phoenix.

Man kann den Film auch online in der ZDF Mediathek sehen: Eva Hitler, die wahre Geschichte. Leider nur eine Woche lang, und leider ohne Untertitel - wie auch im Fernsehen - aber man kann die Stellen gezielt ansteuern. Die erste beginnt bei 20:10, die zweite bei 28:30.

Gebärdensprache in der Regelschule - wie kann das gehen?

Dolmi im Unterricht

Befürworter der Inklusion betonen immer, dass ALLE Kinder in der Regelschule unterrichtet werden sollen. Also auch gehörlose! Aber wie soll das gehen? Sollen alle Lehrer, in deren Klasse ein gehörloses Kind ist, permanent mit Gebärden unterrichten? Wenn sie gleichzeitig für die hörenden Kinder unterrichten, müssten sie LBG benutzen. Also DGS-Dolmis rund um die Uhr im Unterricht einsetzen? Ein teurer Spaß! Und wie sieht es mit den sozialen Kontakten aus? Übersetzen die Dolmis auch in der Pause? Oder lernen alle Schüler DGS? Viele offene Fragen, aber es gibt wohl auch schon Antworten. Die sollen in einem Film dargestellt werden, und der könnte von O2 finanziert werden. Wie das nun wieder geht, erfahren Sie in diesem Newsletter von definitiv-inklusiv:

Weiterlesen »

Behinderung anders sehen

schwerhörige Katze

Ein Spendenaufruf für Behinderte - da schalten viele gleich ab. Also hat die britische Werbeagentur Freud Communications sich etwas ganz Anderes ausgedacht, witzige Werbespots mit Knetfiguren. Ein blindes Chamäleon, eine Schildkröte an Krücken oder eine Eule im Rollstuhl, die ziehen die Aufmerksamkeit schon eher an. Eine Maus, die einen Elefanten liebt (Behinderrte müssen nicht Behinderte lieben) oder die Kaninchendame, die im Interview erklärt, Behinderte könnten durchaus ein Liebesleben haben (und auf ihre Kinderschar verweist) - gehen das Thema Behinderung sehr humorvoll an. Und die schwerhörige Katze stellt fest, dass, sobald sie sich als Schwerhörige zu erkennen gibt, die Leute übertrieben artikulieren und sie behandeln, als sei sie blöd.

Die Hälfte dieser Fernseh-Werbespots ist übrigens (englisch) untertitelt und mit Dolmetscher-Einblendung versehen. Sie können sie auch im Internet sehen:

Change the way you see disability

(mit UT [subtitles] oder Dolmi [sign language]: Eule im Rollstuhl, schwerhörige Katze, blindes Chamäleon, Liebesleben von Maus und Kaninchen )

Aus dem Bericht der MDR-Sendung selbstbestimmt:
Knete gegen Vorurteile
(Die Sendung wird übrigens am 14.05. um 11:30 Uhr und am 18.05. um 06:05 Uhr auf 3sat wiederholt.)

Ganz großes Kino für Gehörlose in Winnenden

Sherlock Holmes

Nach großem Erfolg im Januar zeigt das Olmypia-Kino Winnenden nun regelmäßig Blockbuster mit Untertiteln.

Kino-Filme mit Untertiteln für gehörlose und schwerhörige Menschen sind nach wie vor Mangelware in deutschen Kinos. Daher hat sich das Olympia-Kino Winnenden zusammen mit der Paulinenpflege Winnenden auf die Suche nach geeigneten Streifen gemacht und ist fündig geworden. Nach dem erfolgreichen Start im Januar mit dem Blockbuster „2012“ geht es im April und Mai weiter mit Kino-Filmen, die untertitelt sind.

Am 27. und 28. April 2010 können sich hörgeschädigte Menschen jeweils um 19 Uhr auf den untertitelten Film „Sherlock Holmes“ mit Robert Downey Jr. freuen.

Weiterlesen »

Tatort 'Vergessene Erinnerung' - Stellungnahme des DGB

DGB

Die Kommissarin SPRICHT mit einem gehörlosen Jungen. Der kann natürlich alles verstehen. - Als "vorurteilsbehaftete Fehlinformation" bezeichnet DGB-Vizepräsident Alexander von Meyenn solche Szenen in einer Stellungnahme, die er dem ARD-Intendanten geschickt hat. Die fatale Auswirkung könnte sein, dass hörende Zuschauer denken, Gehörlose könnten eben alle perfekt von den Lippen ablesen und dass, wer es nicht kann, dumm sein muss. In einer anderen Szene lenkt eine Frau die Aufmerksamkeit des gehörlosen Jungen auf sich, indem sie ihm Bälle oder Papierknäuel an den Kopf wirft. Eine abstruse Idee!

Kommen die Fernsehmacher eigentlich nicht auf die Idee, VORHER mit Gehörlosen Kontakt aufzunehmen? Sie hätten sich einigen Ärger errsparen können!

'Die Heide ruft: Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigung'- Filmvorführung mit UT + Diskussion mit DGS-Dolmis

Die Heide ruft

Am Mittwoch, 27. Januar 2010, 19:00 Uhr ct, wird an der Uni Hamburg, Von Melle Park 5 ("Wiwi Bunker") Raum 0079 der Film "Die Heide ruft: Sexualbegleitung für Menschen mit Beeinträchtigung" von Mirjam Mirwald (Dipl. Rehabilitationspädagogin, arbeitet zur Zeit bei Ambulante Dienste Berlin) und Danilo Vetter (Student der Gender Studies und Bibliothekswissenschaften, Humboldt Universität Berlin) gezeigt.

Der Film ist untertitelt. Sowohl Film als auch Diskussion werden bei Bedarf in Deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Die beiden Filmschaffenden, die als Gäste anwesend sind:

"Im Fokus des Dokumentarfilmes steht die Auseinandersetzung mit den tabuisierten Themen Sexualbegleitung und Sexualität von Menschen mit Lernschwierigkeiten. Sexualbegleitung wird als eine Möglichkeit vorgestellt, selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Innerhalb des Filmes versuchen wir, mehrere Sichtweisen über Sexualbegleitung aufzugreifen.

Weiterlesen »

Erinnerung an die Musik

Filmakademie Ludwigsburg

Studenten der Filmakademie Ludwigsburg befinden sich gerade in der Vorbereitung eines Dokumentarfilms, der sich mit akustischen Erinnerungen beschäftigt. Wie hört sich das an, was ein Ertaubter an Erinnerungen an die Musik hat? Das in einem Dokumentarfilm darzustellen ist sicherlich nicht ganz einfach. Für dieses Projekt suchen die Studenten einen Spätertaubten. Gefilmt werden soll im Dezember.

Die Studenten zu ihrem Projekt:
Menschen, die ihr Gehör verloren haben oder deren Gehör stark eingeschränkt ist, tragen eine eigene Klangwelt in sich, welche aus auditiven Erinnerungen und der neuen, sensorischen Wahrnehmung ihrer Umwelt entsteht. Musiker erzeugen künstlich akustische Ereignisse. Durch die Komposition von tonalen Elementen entstehen Rhythmen, Melodien und Klangbilder. Dieser Film dokumentiert das Zusammentreffen eines Menschen ohne oder mit eingeschränktem Hörvermögen und eines Musikers.

Weiterlesen »
Seite < 1 2 3 4 5 > >>