Seite 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Kino ohne Barrieren

Filmfest Dresden 2016

Vom 4. - 9. April präsentiert das 29. Filmfest Dresden Filme mit dem Themenschwerpunkt "Kino ohne Barrieren".

Das Filmfest Dresden soll ein Festival für alle werden. Deshalb gibt es ab diesem Jahr ausgewählte Filmprogramme erstmalig barrierefrei. Damit erhalten Menschen mit Seh- oder Höreinschränkungen Zugang zum Festival und dem Kurzfilmgeschehen. Auch inhaltlich setzt sich die diesjährige Festivaledition mit der Frage nach gesellschaftlicher Teilhabe und unseren alltäglichen Barrieren im Kopf auseinander.

Tagesschau-App ohne UT

Tagesschau-App

Da hat die Tagesschau nun eine App 2.0 herausgebracht und weist in jeder 20 Uhr-Ausgabe auf sie hin, aber im Gegensatz zur TV- und Facebook-Version gibt es keine Untertitel. Vergessen? So schwer kann das doch nicht sein, die bereits vorhandenen Untertitel in die App einzufügen!

Der DGB hat dazu eine Stellungnahme geschrieben:

'Landesarbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung' in Köln gegründet

LAG Studium und Behinderung

Menschen mit Behinderungen sollen ohne Diskriminierung und gleichberechtigt mit anderen Zugang zu allgemeiner Hochschulbildung und lebenslangem Lernen haben. Darauf verpflichtet die UN-Behindertenrechtskonvention die Vertragsstaaten. Immer mehr Hochschulen und Studentenwerke stellen sich dieser Aufgabe. Nachdem sie sich schon viele Jahre in regelmäßigen "Vernetzungstreffen" untereinander ausgetauscht und beraten hatten, haben sich die Hochschulbeauftragten für die Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung Ende des letzten Jahres in Köln zur "Landesarbeitsgemeinschaft Studium und Behinderung" zusammengeschlossen.

LAG Studium und Behinderung

DIE LINKE fordert mehr politische Teilhabe für Gehörlose

Die Fraktion der Partei DIE LINKE hat in der Hamburger Bürgerschaft einen Antrag gestellt:

"Der Senat wird aufgefordert, bei allen öffentlichen Senatsauftritten und Pressekonferenzen des Senates gehörlosen Menschen oder Menschen mit Hörbeeinträchtigungen eine barrierefreie Teilnahme durch den Einsatz von Gebärdensprachdolmetscher_innen zu ermöglichen und diese auch bei TV- oder Livestreamübertragung mit abzubilden."

"Menschen mit Hörbeeinträchtigungen bzw. gehörlose Menschen müssen auch die Möglichkeit der politischen Meinungsbildung haben. Dies geht nur, wenn ihnen mit Gebärdensprachdolmetscher_innen eine politische Willensbildung auch durch die Übersetzung von Bürgerschaftsreden, Gremiensitzungen der Bürgerschaft und Senatsauftritten ermöglicht wird."

Am 15. Februar wird die Bürgerschaft über den Antrag der Fraktion DIE LINKE abstimmen. Wenn die anderen Parteien zustimmen, wird Hamburg Vorreiter in der Barrierefreiheit.

DIE LINKE fordert mehr politische Teilhabe für Gehörlose

Deutscher Kolonialismus - barrierefreie und inklusive Ausstellung

Deutscher Kolonialismus

Das Historische Museum in Berlin präsentiert seine Ausstellung Deutscher Kolonialismus geradezu vorbildlich barrierefrei und inklusiv:

Kernstück des inklusiven Konzepts sind die "Inklusiven Kommunikations-Stationen": Gleichberechtigt angeordnete Texte in deutscher, englischer, Leichter Sprache und in Brailleschrift sowie Videos in Deutscher Gebärdensprache und Audiodeskriptionen machen die Ausstellung vielen Menschen zugänglich. An jeder der 16 Stationen wird ein Objekt bzw. ein Thema auf eine Weise präsentiert, die gleichzeitig viele Sinne anspricht und damit die Geschichte des deutschen Kolonialismus leichter verständlich macht.

DGS-Video: Deutscher Kolonialismus

Wirklich eine Ausstellung für alle! Darüber hinaus gibt es Führungen in DGS, jeden 2. Mittwoch im Monat, 13 Uhr, die nächsten am 08.02.2017 und 08.03.2017.

Tatort Totenstille für den GrimmePreis 2017 nominiert

Der Tatort "Totenstille" saarländischen Rundfunks ist für den 53. Grimmepreis nominiert. Die SR-Produktion, die am 24. Januar 2016 im Ersten ausgestrahlt wurde, ist in der Kategorie Spezial für die Idee und Konzept der Einbindung der Gebärdensprache im Tatort nominiert.

Hier die Nominierung des Grimme-Instituts.

Dazu äußert sich in der Pressemitteilung des Saarländischen Rundfunks der Idendant und Professor Thomas Kleist wie folgt: "Wir freuen uns über die Nominierung für den renommierten Grimme-Preis. Der Kriminalfall bot den Fernsehzuschauern, auch weil tatsächlich gehörlose Schauspieler und Schauspielerinnen zum Einsatz kamen, einen tiefen Einblick in das Leben gehörloser Menschen. Menschen mit Behinderungen in fiktionale Filme mit einzubeziehen ist ein sicherer Weg, Barrieren abzubauen. Damit haben wir einer von den Behindertenverbänden häufig erhobenen Forderung entsprochen."

Kein Voice-Over oder Untertitel

Die Situation von gehörlosen Menschen, die Gebärdensprache und das Gebärdensprachdolmetschen spielten in dieser Tatort-Folge eine gewichtige Rolle. Bewusst wurde auf Voice Over und Untertitelung verzichtet. Wo es für das Verständnis notwendig war, wurde mit Texteinblendung gearbeitet. Auf diese Weise mussten sich die Hörenden auf die Welt der Gehörlosen einlassen.

Apps im Test

Apps im Test

Lena Hoffmann von der AktionMensch bittet um eure Unterstützung:

Lormen lernen, rollstuhlgerechte Orte finden oder Farben erkennen - in der Blogreihe „Barrieren überwinden – Apps im Test“ stellt die Aktion Mensch Apps vor, die den Alltag barrierefreier machen.
Ihr kennt eine App, die in der nächsten Ausgabe getestet werden soll? Dann schickt bis Montag, den 5.12. eine Mail an online@aktion-mensch.de. Wir sind gespannt auf eure Vorschläge!

Barrierefreiheit von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen am Beispiel Leipzig

Franziska Pilz

Franziska Pilz schreibt ihre Masterarbeit über das Thema "Barrierefreiheit von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen am Beispiel Leipzig":

"Dafür interessiert es mich, wie die Erfahrungen in der Stadt Leipzig aussehen, ob irgendwo Angebote in Gebärdensprache versteckt sind, Anbieter, Dienstleister. Um einen Einblick der Gehörlosen und Hörgeschädigten zu bekommen, habe ich Kontakt mit unserem Stadtverband und einer Dolmetscherin. Gern würde ich noch ein paar mehr Meinungen bezogen auf Leipzig hören und habe eine kleine Online-Umfrage erstellt.

Umfrage: Barrierefreiheit von gehörlosen und hörgeschädigten Menschen am Beispiel Leipzig

Resolution zum barrierefreien Notruf

DGB

Pressemitteilung des DGB zum Thema "Resolution zum barrierefreien Notruf"

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. (DGB) und der Deutsche Schwerhörigenbund e. V. (DSB) fordern mit ihrem Dachverband, der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten – Selbsthilfe und Fachverbände e. V. (DG), die Einrichtung eines bundesweiten barrierefreien Notrufs.

Am 22.10.2016 hat die Bundesversammlung des Deutschen Gehörlosen-Bundes e. V. die Resolution zum barrierefreien Notruf einstimmig beschlossen. Alle in Büren anwesenden Landesverbände und Fachverbände im Deutschen Gehörlosen-Bund e.V. sind sich einig, dass der barrierefreie Notruf möglichst zeitnah bundesweit eingerichtet werden sollte. Und nicht erst in vielen Jahren später. Die Politik muss sich jetzt mehr für die zügigere Einrichtung des barrierefreien Notrufs einsetzen und mit voller Tatkraft umsetzen, was es im Artikel 9 der UN-Behindertenrechtskonvention steht. Der Bund und die Länder müssten mit dem vollen Einsatz alle Hindernisse aus dem Weg schaffen, die der Schaffung der barrierefreien Zugänglichkeit zu den Notrufsystemen entgegenstellen.

Wir freuen uns auch, dass der Deutsche Schwerhörigenbund e. V. mit seinen Landesverbänden die Resolution ebenfalls einstimmig beschlossen hat.

Ferienhof des Jahres 2016

Ferienhof 2016

Der Johannishof (s.u.) ist zum „DLG-Ferienhof des Jahres 2016“ in der Kategorie Urlaub auf dem Winzerhof gewählt worden.

Fazit der Jury:
Den Gastgebern des Johannishofs gelingt es, dass ihre Gäste mit allen Sinnen ein vollkommenes Land- und Weinerlebnis spüren. Das Ambiente des Weinguts an der Obermosel ist einzigartig, das Konzept rund und stimmig. Dass dabei auch schwerhörige und gehörlose Menschen Barrierefreiheit erfahren und Zugang zu den interessanten Angeboten wie Weinreisen oder -proben bekommen, überzeugte die Jury in besonderer Weise. „Der Hof gehört zu den zehn besten Ferienhöfen Deutschlands“, sind sich die Juroren einig. Er wurde als „DLG-Ferienhof des Jahres 2016“ prämiert.

 

Barrieren überwinden - Apps im Test

Barrieren überwinden - Apps im Test

In der Blog-Reihe „Barrieren überwinden - Apps im Test“ stellt die Aktion Mensch jeden Monat eine App vor, mit der Barrieren überwunden werden können. Die Tests bestehen aus einem Erfahrungsbericht und einem Tutorial-Video, das die Bedienung der App erklärt. Alle Videos haben Untertitel und stehen als Gebärdensprachvideos zur Verfügung. Getestet wurden unter anderem die Lern-Apps „SiGame“ und „Lern Lormen“. „SiGame“ vermittelt Kenntnisse der Deutschen und Amerikanischen Gebärdensprache sowie der International Sign Language. Mit „Lern Lormen“ kann das Lorm-Alphabet gelernt werden.
Weitere Apps im Test sind hier zu finden.

Goethes Faust - barrierefrei in Wismar

Goethes Faust - barrierefrei in Wismar
Bild vergößern

"Faust" barrierefrei am 24.07.2016 um 16 Uhr in der St.-Georgen-Kirche in Wismar

Erleben Sie Goethes Meisterwerk "Faust" komplett barrierefrei an einem der atemberaubendsten Spielorte Mecklenburgs , der St.-Georgen-Kirche zu Wismar.

(Übersetzung in Gebärdensprache, Schrift, Audiodeskription, Hörschleifen.) Ab 14 Uhr fährt ein kostenloser Shuttle vom Bahnhof Wismar zum Spielort und zurück.   

Weitere Informationen finden Sie hier.

ANGEZETTELT - Ausstellung für ALLE

Angezettelt

Die Ausstellung "Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute" im Deutschen Historischen Museum in Berlin ist wegen ihrer zahlreichen inklusiven Elemente auch für Gehörlose und Schwerhörige geeignet (mehr dazu hier). Des weiteren wurde ein Film zur Ausstellung in Gebärdensprache produziert.

Aktion Mensch: Public Viewing für Alle!

Unter dem Motto "Public Viewing für Alle!" sorgt die Aktion Mensch erstmals für mehr Barrierefreiheit beim "Rudelgucken" in Düsseldorf, Hamburg und München. Zum Anpfiff des ersten Deutschlandspiels der EM 2016 am 12. Juni können Fußballfans mit und ohne Behinderung gemeinsam mitfiebern. Zu den Angeboten gehören Blindenreportagen, Gebärdensprachdolmetscher, Serviceteams, zusätzliche behindertengerechte WCs und eine gut sichtbare Wegbeschilderung.

"Wir setzen uns dafür ein, dass Fans mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich gemeinsam feiern können", so Sascha Decker, Pressesprecher der Aktion Mensch. Denn: "Inklusion braucht Begegnung. Und wo geht das besser als beim Fußball?" Alle Angebote gelten für die Vorrundenspiele und ein mögliches Finale mit der deutschen Nationalmannschaft.

Eurovision-Lieder in International Sign

Auf dieser Seite konnten die Übersetzungen von Euroversion-Lieder in International Sign live angeschaut werden. Das erste Halbfinale wurde heute gezeigt. Das zweite Halbfinale findet am Donnerstag, 12. Mai um 21 Uhr statt. Das große Finale steigt am Samstag, 14. Mai 2016. Die Übersetzungen werden von tauben Menschen aus ganz Europa gemacht. Mit dabei ist auch Rafael-Evitan Grombelka als deutscher Gebärdensprachübersetzer.

Dieses barrierefreie Angebot übernimmt eurovision.de vom schwedischen Sender SVT, der die größte Musikshow der Welt in diesem Jahr ausrichtet.

Mit dem Sound Shirt die Musik spüren

Das Sound Shirt der Jungen Symphoniker Hamburg übersetzt Töne in feinste Vibrationen und ermöglicht es damit erstmals auch Gehörlosen, klassische Musik zu erleben. Die 2001 gegründeten Jungen Symphoniker Hamburg sind ein Symphonieorchester für junge Menschen im Alter von 20 bis 35 Jahren. Derzeit zählt das Orchester etwa 100 aktive Laienmusiker. Bald können auch Gehörlose ihre Konzerte erleben! Mehr Infos jetzt auf sound-shirt.com!

Teekampagne – barrierefreie Kommunikation mit Tee-Genießern

1985 gründete Prof. Dr. Günter Faltin (Wirtschaftsprofessor an der Freien Universität Berlin) die Teekampagne, um seinen Studenten eine andere Form des Wirtschaftens am praktischen Beispiel zu zeigen. Heute ist das Unternehmen das größte Teeversandhaus in Deutschland und der weltweit größte Händler von Darjeeling-Blatt-Tees. Spitzentee zu unschlagbar günstigen Preisen - in Bioqualität und mit fairen Löhnen für die Pflückerinnen. Wie das geht? Die Spezialisierung auf ein Anbaugebiet, Direkteinkauf vor Ort und Großpackungen für die Teetrinker zuhause machen es möglich.

Der Bergdistrikt Darjeeling an den Südhängen des Himalajas im Norden Indiens gibt diesem Tee seinen Namen. Darjeeling gilt als das Teegebiet, das die besten Teequalitäten der Welt produziert. Steile Hänge, intensive Sonneneinstrahlung und kühles Bergklima verleihen diesem Tee sein unnachahmliches Aroma. Die natürlichen Erntemengen dieser Qualität sind begrenzt und werden daher immer etwas Besonderes sein.

Feiner Teegenuss soll niemandem vorenthalten werden – Inklusion muss gelebt werden! Kommunikation auf Augenhöhe ist der Teekampagne ein Anliegen und entsprechend ist die Internetseite barrierefrei gestaltet. Informationen über Darjeeling Tee können blinde Menschen in Brailleschrift und auf einer Daisy CD abrufen. Außerdem gibt es eine zusätzliche Beschriftung in Brailleschrift auf den Teepackungen. Sehbehinderte Menschen erhalten Informationen in Großdruck und gehörlose Menschen können die Teekampagne über SQAT (Signing Question and Answer Tool) erreichen. Auf der Webseite, https://www.teekampagne.de/DGS-videos, sind zahlreiche Filme in DGS eingebunden.

Sowohl das Gebärdenwerk in Hamburg und Gebärdenwelt TV aus Österreich, unterstützen die Teekampagne als Partner.

Barrierefreies und selbstbestimmtes Reisen mit Deutscher Bahn

Deutscher Gehörlosen-Bund e.V. hat am 12. Februar 2016 einen Bericht über die zweitägige Sitzung der Arbeitsgruppe „3. Programm zur Barrierefreiheit der Deutschen Bahn AG“ veröffentlicht. Seit 2006 arbeitet die Deutsche Bahn mit einer Arbeitsgruppe zusammen, um Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ein barrierefreies und selbstbestimmtes Reisen zu ermöglichen. Daniel Büter nahm als Vertreter des Deutschen Gehörlosen-Bundes an der Sitzung der Arbeitsgruppe vom 2. bis 3. Februar 2016 in Fulda teil:

"Die gebärdensprachliche Kommunikation in Reisezentren könnte noch ausgebaut werden. Dafür gibt es heute unkomplizierte technische Möglichkeiten. So wäre beispielsweise denkbar, dass Dolmetscherservices über Laptops oder Computer zugeschaltet werden und Unterhaltungen in Laut- und Gebärdensprache simultan übersetzen.  Wir denken, es ist auch sinnvoll, Sensibilisierungsmaßnahmen für Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, z.B. Schulungen/Fortbildungen, Broschüren und Flyer zu entwickeln und regelmäßig durchzuführen. So könnten die Mitarbeiter über Hörbehinderung und Gebärdensprache aufgeklärt werden und ein Bewusstsein geschaffen werden, wie kommunikative Barrieren abgebaut werden können"

'OhneTon': Studierende der Uni Erfurt machen sich für Gehörlose stark

Acht Studierende der Kommunikationswissenschaft an der Universität Erfurt wollen sich im Sommersemester 2016 auf eine spannende „Reise“ begeben: Im Rahmen des gemeinsamen Bachelor-Projekts "OhneTon", das von Prof. Dr. Constanze Rossmann begleitet wird, werden sie erforschen, wie verschiedene Arten der Tonsubsitution für Gehörlose (also Untertitel und Gebärdensprach-Einblendung) Spannung hervorrufen können.

Was ist für taube und schwerhörige Menschen besser: Untertitel oder Gebärdenspracheinblendung? Und ob bisherige reine Untertitelung ausreicht? Bei manchen Filmen spielen Geräusche und Musik eine wichtige Rolle. Kann die Untertitelung trotzdem ein gelungenes Spannungserleben erreichen? Das möchte die Studierenden wissen.

Ihr Vorgehen beschreiben die Studierenden so: „Wir werden eine Serienfolge präparieren – einmal mit Untertiteln und einmal mit Gebärdensprach-Einblendung. Jede Versuchsgruppe erhält eine Version. Mit Hilfe eines Reglers können die Probanden dann einstellen, wie viel Spannung sie während der Rezeption empfunden haben. Wir werden zwischen 60 und 90 gehörlose Probanden befragen. Als Kontrollgruppe haben wir Hörende, die bestätigen sollen, dass der Stimulus Spannung erzeugt.“

Für die Studie sammeln die Studierenden nun das Geld. Auf der Crowdfunding-Seite Sciencestarter werben sie um Unterstützung. 1500 Euro sollen zunächst gesammelt werden, damit ein männlicher und ein weiblicher Gebärdendolmetscher finanziert werden können. Mehr über die Studie kann man hier erfahren.

'Germany's Next Topmodel' wird doch untertitelt!

ProSieben hat heute auf Twitter bekannt gegeben, dass die Castingshow "Germany's Next Topmodel" (GNTM) ab nächste Woche doch untertitelt wird: "Hinweis. Technische Probleme gemeistert. Ab nächster Woche können wir wieder #GNTM-Untertitel für Gehörlose senden."

Warum erst ab der dritten Folge? Technische Probleme seien die Ursache: Man brauche einen gewissen zeitlichen Vorlauf, um die Untertitel zu produzieren, erklärte ProSieben-Sprecher Christoph Körfer, die Sendung müsse komplett fertig geschnitten sein, damit die Untertitel genau passen. „Das haben wir bei den ersten beiden Folgen nicht hinbekommen“, sagte Körfer. (Quelle)

Zuvor hatten viele tauben, schwerhörigen und auch hörenden GNTM-Fans und Aktivisten für Barrierefreiheit in den Sozialen Medien protestiert. Der Protest, der von der Gruppe "Wir brauchen Untertitel" ins Leben gerufen wurde, hat sich also gelohnt! Glückwunsch zu diesem tollen Aktivismus!

'Germany's Next Topmodel': Wir brauchen Untertitel!

Die Casting-Show Germany's Next Topmodel geht in die elfte Runde und wurde letztes Jahr barrierefrei mit Untertiteln auf ProSieben ausgestrahlt. Viele tauben Menschen haben sich die Folgen seit Jahren ohne Untertitel angeschaut und haben sich über das plötzliche UT-Angebot im letzten Jahr gefreut. Die Untertitelung war auch sehr gut gemacht worden. Englische Sätze werden eingeblendet, nicht wie üblich in die deutsche Sprache übersetzt. Dialektausdrücke werden auch untertitelt, nicht wie üblich in die Hochdeutsche umformuliert.

In diesem Jahr wird die Show aber doch nicht untertitelt, auch wenn die Untertitelung angekündigt wurde. Das hat viele in große Aufregung versetzt. Videobeiträge wurden gesammelt und zusammen geschnitten: "Protestvideo gegen die ProSieben aufgrund die fehlende Untertitel" (mit UT)

Die Facebook-Gruppe "Wir brauchen Untertitel" (Link) wurde vor zwei Tagen gegründet und hat heute schon knapp 3.000 Mitglieder. Der Behindertenrechtsaktivist Raul Krauthausen hat einen Beitrag auf Facebook über diese Aktion geschrieben. Hoffen wir auf das barrierefreie Angebot von dieser Castingshow sowie alle anderer Fernsehangebote.

Wenn Greta flüstert

Greta

Taubenschlagleser - und nicht nur die - kennen Greta & Starks schon lange. In Kreisen von Blinden und Gehörlosen sind die beiden Apps inzwischen unverzichtbar geworden. Wer will schon ins Kino gehen, ohne etwas zu verstehen? Ohne die beiden Apps geht da gar nichts mehr. Zudem sind sie kostenlos und Kinobesitzer brauchen nichts zu investieren. Und bisher hat man von keinem einzigen technischen Problem gehört. Die Apps funktionieren offensichtlich perfekt.

Gut, wenn die Infos über barrierefreies Kino auch über Insiderkreise hinaus verbreitet werden. So ist in der letzten Woche in der Bremer Tageszeitung Weser-Kurier ein Artikel zu diesem Thema veröffentlicht worden: Wenn Greta flüstert. Nicht nur informativ, sondern auch für Nichtbetroffene verständlich und genüsslich zu lesen.

Sonderpreis für Kita Sinneswandel

Mit dem Deutschen SPIELRAUM-Preis werden modellhafte und vorbildliche Spielräume ausgezeichnet werden. Die Preise für den Wettbewerb dienen der Schaffung neuer oder der Verbesserung bestehender Spielräume. Diesmal geht es um "Barrierefreie Spiel- und Bewegungsräume". 

Zum elften Mal wurde 2015 der Preis verliehen. Die Außenanlage von der Kindertagesstätte "Sinneswandel" hat einen Sonderpreis für "Barrierefreie Spiel- und Bewegungsräume" erhalten.

Die etwa 1300 Quadratmeter große Freifläche wurde speziell zur Förderung der bilingualen Kommunikation gestaltet. Beispielsweise Blickachsen und abgerundete Ecken fördern die visuelle Kommunikation auf dem Gelände. Großflächige Holzdecks und Rampen machen die Außenfläche fast vollständig barrierefrei. Die Kindertagesstätte "Sinneswandel" ist für bis zu 65 Kinder als inklusive, bilinguale Einrichtung konzipiert (deutsche Lautsprache und deutsche Gebärdensprache). Sie bezog Ende 2013 Räume der ehemaligen Helen-Keller-Schule, einer Sonderschule für Sprachbehinderte.

Teilhabegesetz: Interview mit Wolfgang Schäuble

Das Bundesfinanzministerium und damit dessen Minister Wolfgang Schäuble hat eine wichtige Rolle darin inne, wie es mit dem Bundesteilhabegesetz aussehen soll. Was im Rahmen des Gesetzes erreichbar und machbar sein wird. Heinrich Buschmann von Mobil mit Behinderung hatte beim CDU-Parteitag in Karlsruhe die Möglichkeit mit Wolfgang Schäuble länger über die Behindertenpolitik zu sprechen. Im kobinet-Interview schildert er seine Eindrücke.

US-Präsident mit Tränen im Gesicht UND Untertiteln

Ein US-Präsident stellt bei seiner Rede am 5. Januar 2016 mit Tränen im Gesicht seine Pläne vor: die Reform der US-Waffengesetze. Mehrmals wischte sich Obama Tränen aus dem Gesicht, als er an das Schicksal von Opfern der Kriminalität mit Schusswaffen in seinem Land erinnerte. Die Waffenlobby reagierte kämpferisch.

Das Interessante an dieser Sache ist auch, dass der Videobeitrag untertitelt wurde. Es war keine Selbstverständlichkeit! Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wurden Videos vom Weißen Haus bisher auf der eigenen Homepage und in soziale Medien wie Facebook immer ohne Untertitel veröffentlicht. Braam Jordaan, der taube Aktivist und Medienkünstler aus Südafrika, arbeitet öfter in den USA und forderte Anfang Dezember mit seiner Kampagne #‎WHccNow (White House Closed Captions Now) barrierefreie Medienangebote vom Weißen Haus. Mit Erfolg: Das Weiße Haus wurde nur nach einem Monat "hörig"!

Seite 1 2 3 4 5 6 7 > >>