Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Qualifikation von DGS-DozentInnen 2010

Dr. Daniela Happ

Sprachwissenschaftliche Qualifikation hörgeschädigter GebärdensprachkursleiterInnen zur Dozentin/zum Dozenten für Deutsche Gebärdensprache

DozentInnen von Sprachkursen brauchen nicht nur gute didaktische und pädagogische Fähigkeiten, sondern müssen auch die Sprache, die sie unterrichten, sehr gut kennen. Das gilt selbstverständlich auch für Sie als DozentInnen der Deutschen Gebärdensprache. Zu dieser Kenntnis gehört zuerst einmal das Sprachgefühl, also zu wissen, wie etwas gebärdet wird. Viel wichtiger aber sind die Kenntnis und das Bewusstsein der grammatischen Strukturen und Regeln der Sprache. Nur mit dieser Kenntnis können Sie den KursteilnehmerInnen erklären, warum etwas so und nicht anders gebärdet wird.

Die Qualifizierungsmaßnahme findet statt an der Universität zu Köln, Leitung: Dr. phil. Daniela Happ.

Bewerbungsschluss ist der 15.10.2009

Klatsch und Tratsch unter Dozenten

Oliver Rien

Klatsch und Tratsch unter Dozenten? Gibt es das auch? Sollten die nicht darüber erhaben sein? Nein, das ist wohl etwas allzu Menschliches, völlig unabhängig von der Ausbildung und dem gesellschaftlichen Status.

Der Landesverband der Dozenten für Gebärdensprache e.V. in Baden Württemberg führt am 27. September 2009 in Heidelberg ein Seminar zum Thema „Klatsch und Tratsch unter Dozenten“ mit dem Diplompsychologen Dr. Oliver Rien durch. Begleitet wird das Seminar durch zahlreiche Übungen und Rollenspiele.

Staatliche Prüfung zur Gebärdensprachdozentin / zum Gebärdensprachdozenten

Meldeschluss zur Staatlichen Prüfung

Seit 2006 haben Gebärdensprachdozenten die Möglichkeit, im Amt für Lehrerbildung in Darmstadt/Hessen (AfL) die Staatliche Prüfung zur Gebärdensprachdozentin / zum Gebärdensprachdozenten abzulegen.
Die Prüfung beinhaltet das Anfertigen einer Hausarbeit, Erstellen einer Unterrichtseinheit, Präsentation einer Unterrichtsstunde á 45 Minuten aus der Unterrichtseinheit, Gespräch über die Unterrichtseinheit und die Umsetzung der Unterrichtstunde, Wiedergabe eines Textes in DGS, inhaltliches Gespräch über die Hausarbeit und Prüfungsgespräch zu den von dem Prüfling gewählten 4 Themenschwerpunkten (Linguistik, Didaktik und Methodik, Pädagogik, Psychologie, Geschichte, Politik, Kultur und Soziologie der Gehörlosen).

Der nächste Meldeschluss zur Staatlichen Prüfung für Gebärdensprachdozenten ist am 15. Oktober 2009.

Weiterlesen »

Wochenendseminar des BDG

BDG

Der BDG (Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache e.V.) veranstaltet vom 9.-11. Oktober in Düsseldorf ein Wochenendseminar.

Themen:

  • Das große Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache
  • Was ist eine Sprachewie - werden die Wörter in der Sprachwissenschaft empirisch erhoben?
  • Standardisierung der Deutschen Gebärdensprache

Prof. Rathmann referiert über DGS-Korpus-Projekt

Prof. Dr. Christian Rathmann

Am 24. Juni wird Prof. Dr. Christian Rathmann an der Hochschule Magdeburg-Stendal einen Vortrag halten zum Thema "Elektronisches Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache (korpusbasiert)".

Für hörende Teilnehmer sind die Dolmis Dina Tabbert-Zander und Gunnar Lehmann anwesend.

Einsatz von Namensgebärden im Gebärdensprachkurs in Bayern

Einsatz von Namensgebärden im Gebärdensprachkurs in Bayern

Der Landesverband der GebärdensprachlehrerInnen Bayern e.V. veranstaltet  einen Vortrag zur optimalen Einführung der Namensgebärden (NG) als Unterrichtseinheit. Zu diesem Vortrag sind auch Pädagogen, Dolmetscher und auch für Gebärdensprache interessierte Hörende zu einem offenen Meinungsaustausch herzlich eingeladen! Dieser Vortrag wird nicht gedolmetscht, also sind Gebärdensprachkenntnisse vorausgesetzt.

Referentin: Kerstin Mackevicius, Augsburg, staatl. anerkannte Gebärdensprachdozentin

Wann: Samstag, 11. Juli 2009 von 12.00 bis 15.00 Uhr

Wo: Seminarraum des Landesverbandes Bayern der Gehörlosen e.V. in der Schwanthalerstraße 76 / Rückgebäude in München

Teilnahmegebühr: 15,- € für LGSL-Mitglieder, 30,- € für Nichtmitglieder

Anmeldung an: Kerstin Mackevicius bis 04. Juli 2009, E-Mail: kerstin.mackevicius@a-city.de

2. Weiterbildungsangebot für Gebärdensprachdozenten

LAG NRW

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache NRW e.v. bietet in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln ein Weiterbildungsangebot für Gebärdensprachdozenten an.

In Kurs 2 referiert Ivo Weber über "Kommunikationspsychologie für Lehrkräfte". Er findet vom 28.08.-30.08.2009 in Winterberg statt. Anmeldeschluss ist der 24. Juni.

Standardisierung der Gebärdensprache

Vortrag zur Standardisierung der Gebärdensprache

Eine "hochdeutsche" Gebärdensprache hätte sicher Vorteile: Man könnte den Gebärdensprachdolmetscher auf Phoenix besser verstehen und bayerische Gebärdenkursteilnehmer hätten weniger Probleme, sich mit Gehörlosen in Hamburg zu verständigen. Zu diesem Thema veranstaltet der Landesverband der GebärdensprachlehrerInnen Bayern e.V. einen Vortrag zur Standardisierung der Gebärdensprache.

Referentin: Dana Apel

Wann: Samstag, 02. Mai 2009 vom 13.30 bis 17.30 Uhr

Wo: Gehörloseninstitut Bayern, Mittelstandszentrum TA, Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg

Teilnahmegebühr:  5,- € für LGSL-Mitglieder, 10,- € für Nichtmitglieder

Anmeldung an: Kerstin Mackevicius bis 25. April 2009, E-Mail: kerstin.mackevicius@a-city.de

Neue Ausbildung zum staatlich anerkannten Gebärdensprachdozenten

GIBY

In Bayern gibt es viel zu wenige Gebärdensprachdozenten. Sowohl in Städten wie München als auch auf dem Land werden dringend Nachwuchsdozenten gesucht. Margit Hillenmeyer vom GIB:

Wir suchen Euch, wenn Ihr Freude und Spaß am Erklären habt. Wollt Ihr die Menschen die Gebärdensprache lehren und ihnen die Kultur der Gehörlosen zeigen? Dann seid Ihr hier genau richtig. Kommt ab September 2009 zu uns, dem Gehörlosen Institut Bayern. Wir bieten eine kompetente und qualitativ hochwertige Ausbildung zum Gebärdensprachdozenten.

Am 15. Mai, 16. Mai und am 20. Juni 2009 finden Aufnahmegespräche statt. Es sind damit noch keine Verpflichtungen verbunden. Wenn Plätze frei sind, werden auch Interessenten aus anderen Bundesländern aufgenommen.

Näheres siehe unter www.giby.de/angebot/ausbildung/zum-dozenten.htm

Weiterbildungsangebot für Gebärdensprachdozenten

Logo der LAG NRW

Die Landesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache NRW e.v. bietet in Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Dept. Heilpädagogik u. Rehabilitation, Hörgeschädigtenpädagogik ein Weiterbildungsangebot für Gebärdensprachdozenten an. In Kurs 1 geht es dem Referenten Helmut Vogel um das Thema "Taubsein (Deafhood)". Er findet vom  06.03. – 08.03.2009 im Jugendgästehaus Dortmund statt. Anmeldeschluss ist der 29. Januar.

Wochenendseminar 'Sozial- und Handlungskompetenz'

Dr. Oliver Rien

Am 09. und 10. Januar 2009 lädt der Landesverband der Dozenten für Gebärdensprache interessierte Personen, Gehörlose oder Hörende mit Gebärdensprachkenntnissen, zum Wochenendseminar „Sozial- und Handlungskompetenz“ herzlich ein! Das Seminar wird von dem Dipl. Psychologen Dr. phil. Oliver Rien (schwerhörig) in DGS im Seminarraum der Jugendherberge Karlsruhe durchgeführt.

GIB: Ausbildung zum Gebärdensprachdozenten und Kommunikationskurs

Logo Gehörloseninstitut

Da es in Bayern zu wenig Gebärdensprachdozenten gibt, bietet das Gehörlosen Institut Bayern (GIB) eine Ausbildung zum Gebärdensprachdozenten an. Sie beginnt im September 2009. Bei Interesse werden Sie zu einem Aufnahmegespräch an einem der folgenden Tage eingeladen 17. Januar, 15. und 16. Mai 2009

Das GIB bietet auch einen Kommunikationskurs für Gehörlose und Hörgeschädigte an, der ebenfalls im September 2009 beginnt. Man ist eingeladen, seine Sprache, Kultur und Geschichte neu zu erleben und zu entdecken. Dabei lernt man, die Unterschiede zwischen den Welten von Hörenden und Gehörlosen/ Hörgeschädigten wahrzunehmen und bewusst zu erfassen.
 

Neue Dozentenausbildung in Potsdam

DEAFCOM

Der Landesverband der Gehörlosen Brandenburg ist Träger einer neuen Dozentenausbildung in Potsdam. Ausgebildet werden Staatlich anerkannte Gebärdensprachdozentinnen und Staatlich anerkannte Gebärdensprachdozenten.
Durchführen wird diese Maßnahme die DEAFCOM gGmbH, die eine Staatlich anerkannte Ergänzungsschule ist.

neue Ausbildung zum Staatlich anerkannten Gebärdensprachdozenten und zur Staatlich anerkannten Gebärdensprachdozentin in Potsdam

Einführung in das DGS-Unterrichtskonzept

LGSL-Logo

Die Nachfrage nach Gebärdenkursen ist groß. Leider gibt es noch immer nicht genug (gehörlose) Gebärdenkursleiter. In Bayern bietet deshalb der Landesverband der GebärdensprachlehrerInnen eine Weiterbildung an, am 15. November in München.

Sprachwissenschaftliche Qualifikation

BDG-Logo

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache e.V. (BDG) organisiert die Ausbildung „Sprachwissenschaftliche Qualifikation hörgeschädigter GebärdensprachkursleiterInnen zur Dozentin/zum Dozenten für Deutsche Gebärdensprache“. Die Leitung hat Frau Dr. Daniela Happ, Sprachwissenschaftlerin, gehörlos. Es sind noch Plätze frei. Bei Interesse bitte bei dem 1. Vorsitzenden Georg Eberhard bis zum 10.12.2008 anmelden.

DGS-Party des BGDBB

Gebärde: Party

Seit 5 Jahren gibt es den Berufsverband der Gebärdensprachdozenten Berlin/Brandenburg e.V. Das muss natürlich gefeiert werden, am 1.11.2008 mit einer DGS-Party im Wilhelm Mertens-Haus mit Berliner Schnauze, Musikperformance, Poesie und Quiz. In "Berlin, der Taubenmetropole von Deutschland!" - Und wir dachten, der Taubenschlag sei die Taubenmetropole.

Fortbildungsseminar „Deafhood, Audismus und 100 % Recht auf Untertitel“

Landesverbands der Dozenten für Gebärdensprache
Am 14.06.2008 findet in Rottweil zu den Themen „Deafhood, Audismus und 100 % Recht auf Untertitel“ ein interessantes Fortbildungsseminar des Landesverbands der Dozenten für Gebärdensprache e.V. statt. Referent ist Ege Karar (gl) von der RWTH Aachen.

Erinnerung für GebärdensprachdozentInnen: Fragebogen ausfüllen!

DGB-Logo
Der Deutsche Gehörlosen-Bund e. V. und der Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache e.V. (BDG) haben im März eine Umfrage unter GebärdensprachdozentInnen gestartet. Ziel ist es, Daten zu erheben, um für die Anerkennung des Berufsbildes „Gebärdensprachdozent/-in oder Gebärdensprachlehrer/-in“ zu kämpfen. Bisher ist „Gebärdensprachdozent/-in oder Gebärdensprachlehrer/-in“ noch kein anerkannter Beruf und kann deshalb z.B. nicht von der Agentur für Arbeit vermittelt werden. DGB und BDG bitten alle GebärdensprachdozentInnen, unbedingt den Fragebogen auszufüllen und bis zum 31. Mai 2008 zurückschicken.

Fortbildung: Redewendungen

Logo Gehörloseninstitut Bayern

Das Gehörloseninstitut Bayern bietet am Samstag, den 19. April 2008 von 10.00 – 17.30 Uhr (8 Unterrichtseinheiten) eine Fortbildung zum Thema Redewendungen an:

- Was sind Redewendungen (Definition)?
- Beispiele von Redewendungen und was sie bedeuten
- Wie kann man Redewendungen in DGS ausdrücken?

Die TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen, interessante Redewendungen mitzubringen, damit wir sie erklären und übersetzen können. Einige Plätze sind noch frei. Nicht nur Gebärdensprachdozenten, sondern auch interessierte Gehörlose können daran teilnehmen. Auch Gebärdensprachdolmetscher können mit dem GIB. Verbindung aufnehmen.

Wo: GIB., Mittelstandszentrum TA Gebäude B1.1, Fürther Str. 212, 90429 Nürnberg
Dozentin: Sabine Goßner

Didaktik und Methodik des dgs-Unterrichts

Humboldt-Universität
Sabine Fries und Thomas Geißler bieten in Berlin ab April das Seminar "Didaktik und Methodik für Gebärdensprachdozenten" an.

Gehörlose Gebärdensprachdozenten unterrichten in der Regel dgs für Hörende, die diese Sprache als Fremdsprache erlernen. Dabei werden Unterrichtsinhalte wie Vokabeln und Sprachstruktur und Grammatik der dgs (Linguistik), Gehörlosenkultur sowie Soziologie der Gehörlosengemeinschaft vermittelt.
Für einen erfolgreichen Unterricht sind pädagogische Fähigkeiten und Fachkenntnis in der Gebärdensprachdidaktik unerlässlich. Dazu gehört auch das Wissen, wie Lerninhalte methodisch aufbereitet und weitergegeben werden können, wie ein erfolgreicher Unterricht aufgebaut ist und wie einzelne Phasen in einer Verlaufsplanung das gewünschte Lehrziel ergeben.

Terminänderungen:

Der Anmeldeschluß ist verlängert auf den 25. April. Die erste Blockveranstaltung findet erst vom 16.-18. Mai 2008 statt.

Umfrage unter GebärdensprachdozentInnen - Bestandserhebung für die Anerkennung des Berufsbildes

DGB-Logo

Der Deutsche Gehörlosen-Bund e.V. und der Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache e.V. (BDG) starten eine Umfrage unter GebärdensprachdozentInnen. Ziel ist es, Daten zu erheben, um für die Anerkennung des Berufsbildes „Gebärdensprachdozent/-in oder Gebärdensprachlehrer/-in“ zu kämpfen. Bisher ist „Gebärdensprachdozent/-in oder Gebärdensprachlehrer/-in“ noch kein anerkannter Beruf und kann deshalb z.B. nicht von der Agentur für Arbeit vermittelt werden.

Senden Sie den Fragebogen bitte ausgefüllt bis zum 31. Mai 2008 an den DGB zurück.

Urkundenübergabe für die staatlich anerkannten Gebärdensprachkursleiter

Urkundenübergabe für die staatlich anerkannten Gebärdensprachkursleiter
Bild vergößern

Am 12.12.2007 wurden in Nürnberg die Urkunden durch Staatssekretärin Melanie Huml an die erfolgreichen Absolventen der Ausbildung zum Gebärdensprachkursleiter übergeben. Dieser Akt mit der Urkundenübergabe fand erstmals für insgesamt 3 Absolventenjahrgänge statt. Die Absolventen wurden in dreijährigen Kursen ausgebildet und dürfen nun die Berufsbezeichnung "staatlich anerkannte/r Gebärdensprachkursleiter/in" tragen.

Das Bayerische Institut zur Förderung der Kommunikation Gehörloser und Hörbehinderter e.V. (Gehörlosen Institut Bayern - GIB.) begrüßte neben der Staatssekretärin den Regierungspräsidenten von Mittelfranken, Herrn Bauer sowie den Stellvertreter des Bezirkstagspräsidenten Fritz Körber. Auch die ehemalige Vorsitzende des Landesverbandes der GebärdensprachlehrerInnen Bayern Melanie Spillner und der Vorsitzende des Landesverbandes der Gehörlosen Bayern Rudolf Gast nahmen an der Feier als Ehrengäste teil.

Der feierliche Anlass wird durch einen Film über das GIB in der Sendereihe "Sehen statt Hören" dokumentiert. Der Beitrag wird am 23. Februar 2008 ausgestrahlt.

Wochenendseminar 'Soziologie' für Gebärdensprachdozenten

Logo Lingua

Die Stiftung Taubstummenanstalt Frankfurt bietet am 19./20. April für alle GebärdensprachdozentInnen  ein Wochenendseminar „Soziologie“ mit der gehörlosen Dozentin Katja Fischer an.

THEMEN:

  • Einführung in die Soziologie
  • Gehörlosigkeit und ihre Auswirkungen, Möglichkeiten und Grenzen – ein Überblick – Definitionen, Sozialisation und allgemeines Hintergrundwissen zur Thematik
  • Modelle der Gehörlosigkeit – Medizinisches Modell und kulturelles Modell
  • Entstehung und Entwicklung der Gehörlosengemeinschaft
  • Gehörlosengemeinschaft – Definitionen, Bedeutung, Gruppenstrukturen und Merkmale

Qualifikationsmaßnahme zum Gebärdensprachdozenten

SehenVerstehen
Die Gebärdensprachschule SehenVerstehen in Heidelberg bietet ab dem 03.03.2008 erstmals eine Qualifikationsmaßnahme zum Gebärdensprachdozenten an:

Haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht, die Leitung eines Gebärdensprachkurses zu übernehmen? Vielleicht haben Sie diesen Gedanken wieder verworfen, weil Sie nicht wissen, wie man DGS richtig unterrichtet. Oder Sie haben bereits einen Kurs übernommen, fragen sich aber, wie man Kurse professionell aufbaut, damit die Teilnehmer viel lernen und trotzdem Spaß haben.
Weiterlesen »

20 Jahre BDG

BDG-Logo
Der Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache organisiert anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Vereins am 23. Februar 2008 eine Jubiläumsveranstaltung in der Jugendherberge Köln-Riehl.

Zuvor werden zwei Veranstaltungen durchgeführt:
  • „Neue Perspektiven/Wege“ mit den Expertengruppen und
  • "Audismus" mit Christian Peters aus Hamburg
Die Jahresversammlung mit Vorstandswahl findet am 24. Februar statt.

Auskünfte und Anmeldungen sind bei Frau Marietta Schumacher unter Fax: 02421-962888 oder Mail: maros.schumacher@t-online.de einzuholen.
Seite << < 1 2 3 4 5 6 7 > >>

Warning: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Warning: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr
Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen