Ein Nachruf auf einen Hund, noch dazu auf einen tauben Hund - ist das nicht ein wenig merkwürdig? Sicher nicht für diejenigen, die Jola kannten. Schon vor 4 Jahren hatten wir über Jola und ihre Besitzerin Angelika Schweitzer berichtet: einfach taub. Das ist auch der Titel des Buches, das Angelika über Erziehung und Ausbildung tauber Hunde geschrieben hat. Was wir aber nicht wussten: Sie hat Jola zum "Rettungshund, Sparte Personenspürhund mantrailing" ausgebildet. Eigentlich klar, dass das Gehör für einen Spürhund keine Rolle spielt. Trotzdem erstaunlich, was Jola leisten konnte. Und wir können nachempfinden, dass Angelika um den Verlust Jolas trauert.

Aber lesen Sie selbst, was Angelika über Jola schreibt:

"Ja sie war ein ausgebildeter Rettungshund, Sparte Personenspürhund mantrailing. Jola hat mit Hilfe eines Geruchsstoffes die Individualspur eines Menschen aufgenommen. Die Spur konnte mehrere Tage alt sein. Der Hund läuft bei der Suche an einer langen Leine.

Sie war für mich ein wirklich sehr ungewöhnlicher und toller Hund. Wir begannen damals als Experiment (es war ein harter Weg)
und wurden Vorreiter, was diese spezielle Suchform angeht. So, wie meine Freundin schreibt: Sie kam als Wirbelwindprinzessin und wurde Königin ....

Jola hatte bei den Amerikanern den Spitznamen "little spotted bloodhound" :-). In ihrem Leben hat sie viele Menschen
von ihren großen Fähigkeiten überzeugt. Ihre Taubheit spielte später nur noch eine absolut nebensächliche Rolle, Jola und ich haben sie oft völlig vergessen.

Jola musste sich als ausgebildeter Personenspürhund von der Polizeihundeschule in Mühlheim überprüfen lassen. Sie hat die Prüfung als erster Hund in Hessen erfolgreich bestanden und durfte ab diesem Zeitpunkt landesweit in Hessen eingesetzt werden. Bis jetzt schaffte diese Überprüfung nur noch ein Bloodhound. In den letzten Jahren waren 50 Alarmierungen zu Vermisstensuchen pro Jahr für Jola und mich die Regel.

Noch im Dezember wurden wir von der Mordkommission Frankfurt bei der Suche nach Devon Hollahan um Unterstützung gebeten. Letzter Sichtungspunkt von Devon war an der Hauptwache in Frankfurt. Die Spur war bereits 11 Tage alt. Jola führte die Polizei von der Hauptwache zum Mainufer. Wochen später wurde der amerikanische Student aus dem Wasser geborgen. Bei diesem und vielen weiteren Einsätzen konnte Jola die Polizei mit Hilfe ihrer exzellenten Nase, ihres unermüdlichen Arbeitseifers und ihrer selbständigen Sucharbeit erfolgreich unterstützen.

Jemand, der Jola nicht gut kannte, war kaum in der Lage sich vorzustellen, was in dieser so zierlich erscheinenden tauben Hündin an Kraft, Energie und Ausdauer steckte.

Ja, sie fehlt mir sehr

Lieben Gruß
Angelika"
 

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin