Sehen statt Hören

TV-UNTERTITEL: Das Angebot steigt, aber das Wunschziel der Hörgeschädigten liegt bei 100%

„Barrierefreies Fernsehen“ – das ist ein Thema, das die gehörlosen, schwerhörigen oder ertaubten Fernsehzuschauer zur Zeit besonders bewegt. „Sehen statt Hören“ hat es aufgegriffen und zeigt an diesem Wochenende eine Spezialsendung dazu.

Das Angebot an Sendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens mit Videotext-Untertiteln für Hörgeschädigte steigt im Moment so stark an wie seit langem nicht mehr. Autor Volker Hürdler und Moderator Thomas Zander wollen sich dieses kleine Wunder etwas näher anschauen und informieren sich bei drei Sendeanstalten der ARD über den neuesten Stand – so z. B. beim Bayerischen Fernsehen über die Untertitelung aller Gottesdienst- Übertragungen, beim WDR über die Live-Untertitelung von Nachrichten und beim RBB – ebenfalls live – über die Untertitelung der Talkshow Anne Will und der Fußball-EM-Spiele.

Gehörlose und Schwerhörige und ihre Verbände sehen sich damit aber noch lange nicht am Ziel. Der Gehörlosenbund hat in diesem Jahr die Aktion „Recht auf 100% Untertitel“ gestartet. Nachdem die BBC
in Großbritannien gerade die hundertprozentige Untertitelung ihrer Programme erreicht hat, „soll die Politik geeignete Maßnahmen ergreifen, dass auch in Deutschland Hörbehinderte schrittweise 100 Prozent Zugang zum Fernsehangebot bekommen.“ Das Sehen-statt-Hören-Team trifft dazu als Interviewpartner Ege Karar, Kilian Knörzer und Uwe Zelle (www.sign-dialog.de), Dr.Ulrich Hase von der Deutschen Gesellschaft der Hörgeschädigten (www.deutsche-gesellschaft.de) und Bernd Schneider (www.taubenschlag.de/untertitel).
 

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin