Wir haben vor vier Tagen über die neue "Five App" berichtet. Mit dieser App kann man selbst unterschiedliche Handformen zeichnen, entwickeln und an Freunde verschicken. Wir wollen ein wenig über die 18-jährige Person hinter der App erfahren und haben mit ihm ein Interview geführt – mit großartiger Unterstützung vom Übersetzer Filip Szymański, der mehrere Sprachen wie auch Deutsche Gebärdensprache beherrscht.

Taubenschlag: Kannst du dich kurz vorstellen?

Mateusz Mach: Ich wohne in Lębork, gehe im Moment jedoch aufs LO 3 [Anm. d. Übersetzers: Liceum Ogólnokształcące - entspricht deutscher Oberstufe des Gymnasiums] in Gdynia. In diesem Jahr mache ich das internationale Abitur IB. Wenn ich überlege, was meine Interessen am besten zusammenfasst, würde ich auf jeden Fall neue Technologien und Hip Hop nennen.

Seit wann schon programmierst du?

Ich habe in der Grundschule angefangen. Damals waren das noch sehr einfache Sprachen, also HTML und CSS. Ich weiß nicht, ob ich darüber sprechen sollte, aber eine meiner größten Inspirationen war die ziemlich brutale Spielserie GTA. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie man so ein professionelles und gut ausgearbeitetes Produkt herstellen kann. Dieser Traum, der Traum vom Durchführen von Projekten mit Blick für jedes Detail ist mir bis heute erhalten geblieben.

Ist Five deine erste App?

Five App ist mein viertes Projekt. Über die ersten beiden möchte ich nicht sprechen. Ich bin über den Verlauf ihres Entwicklungsprozesses nicht zufrieden. Die Grundschule und Mittelstufe sind nicht die beste Grundlage für den Einstieg ins Geschäft - sofern man Internetforen so bezeichnen kann ;) Sagepark, also eine Blog-Plattform für Leute, die eigene Blogs anlegen wollen, war meine erste ernsthafte Initiative. Ich habe eine Community geschaffen, die nach 3 Monaten Laufzeit über 10.000 individuelle Benutzer und eine professionelle Redaktion aufwies. Leider musste ich das Portal schließen, um mich voll der Five App zu widmen.

Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Wie bereits erwähnt, hat die Hip-Hop-Kultur großen Einfluss auf mich. Ich weiß nicht, ob du es weißt, aber Gesten sind in diesem Umfeld stark verbreitet. Ich spreche hier von Gesten wie z. B. West Coast oder East Coast. Ich habe bemerkt, dass junge Leute ihre Konversationen durch verschiedene Arten von Ergänzungen bereichern. Ich wollte ein Werkzeug schaffen, das die Erstellung eigener Ergänzungen erlaubt, und habe zu diesem Zweck die Hand als Mittel gewählt. Eine ziemlich riskante Idee, jedoch war ich mir dessen vollkommen bewusst.

Kannst du etwas Gebärdensprache? Hast du schon mal eine taube Person getroffen?

Ich kann keine Gebärdensprache, habe keine taube Person in der Familie und erst nach dem Start der App bin ich mir der Probleme tauber Menschen bewusst geworden.

Planst du die App weiterzuentwickeln oder andere Apps zu machen?

Ich möchte, dass Five der erste Messenger, also das erste Kommunikationsprogramm für taube Menschen wird. Wir arbeiten an einer neuen Version und hoffen, dass sie unserer Zielgruppe gefallen wird. Immerhin arbeiten wir daran zusammen mit Tauben ;)

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin