DER KLEINE MEDICUS

Greta & Starks wendet sich an hörgeschädigte Filmfreunde:

Lust auf ein Abenteuer, das unter die Haut geht? Wir verlosen für die Premiere vom Film „Der kleine Medicus“ 5x2 Freikarten. Seien Sie bei diesem exklusiven Event dabei und lassen Sie sich mitreißen vom aufregenden Abenteuer und großer Freundschaft. Wir sind uns sicher, dass dieser Film große und kleine Filmfans begeistern wird. Der Animationsfilm „Der kleine Medicus“ nach dem Bestseller von Prof. Dietrich Grönemeyer startet offiziell am 30. Oktober in den deutschen Kinos. Durch die kostenlosen Apps Greta & Starks kann nun die ganze Familie gemeinsam den Film im Kino erleben, in jedem Kino und zu jeder Vorstellung. Zur Premiere müssen Sie also nichts weiter mitbringen als Ihr Smartphone/Tablet und jede Menge Vorfreude!

Die Premiere des Films ist am Samstag, den 25.Oktober um 16:00 Uhr (Einlass ab 15:00) in der Lichtburg in Essen.

Um an der exklusiven Premiere teilzunehmen, schicken Sie einfach eine Mail mit dem Betreff „Der kleine Medicus“ an die folgende E-Mail-Adresse:
mv@gretaundstarks.de und schreiben Sie uns, wen Sie gerne zu der Premiere mitnehmen würden. Schließlich ist Kino immer ein gemschaftliches Erlebnis.
Noch einfacher geht es, wenn Sie unseren Post auf Facebook liken. Folgen Sie dazu dem Link zur Facebook-Seite von Starks.


Teilnahmeschluss ist der 24. Oktober 2014.
Also schnell weitersagen, liken und Daumen drücken.

Zum Film:
„Der kleine Medicus“ erzählt die Geschichte von Nano und seiner Klassenkameradin Lilly, auf die ein aufregendes Abenteuer wartet: Sie müssen Nanos Großvater in einer ungewöhnlichen Rettungsaktion zu Hilfe eilen. Denn der fiese Professor Schlotter hat ihm den ferngesteuerten Miniroboter Gobot in den Körper gepflanzt. Dahinter steckt ein perfider Plan: Nanos Großvater dient als erste Testperson, deren Wille durch den Gobot ausgeschaltet werden soll. So will der Professor Menschen steuern wie Marionetten und schon bald die Weltherrschaft an sich reißen. Jetzt kann nur noch Dr. X helfen: Durch ein raffiniertes Verfahren und die Unterstützung seiner Freunde Micro Minitec und Rappel, einem sprechenden, rosafarbenen Kaninchen, werden Nano und Lilly so klein geschrumpft, dass sie samt winzigem Raumschiff auf eine medizinische Mission durch das Innere des menschlichen Körpers geschickt werden können. Neben bösen Killerzellen und dem Gobot arbeitet auch die Zeit gegen sie, denn der Sauerstoffvorrat ihres Raumschiffes ist begrenzt. Und auch Professor Schlotter und sein Gehilfe Serge geben sich noch lange nicht geschlagen!

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin