Kongress „Leben mit Taubblindheit“

Kongress „Leben mit Taubblindheit“ am 19. und 20. September 2014 in der Oberlinschule in Potsdam

Zehn Jahre nach der Aufforderung durch das Europäische Parlament, die Rechte taubblinder Menschen anzuerkennen und ihnen Geltung zu verschaffen, hat das Thema Taubblindheit und Hörsehbehinderung in Deutschland an Aufmerksamkeit gewonnen. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales arbeitet aktuell an der Einführung eines Merkzeichens und spezifischen Nachteilsausgleichen für taubblinde Menschen.
Taubblindheit ist mehr als der Verlust des Hör- und Sehvermögens. Die von Taubblindheit betroffenen Menschen stehen in ihrem Alltag vor großen Herausforderungen in der kommunikativen Teilhabe, insbesondere dem Zugang zu Informationen, der Orientierung und Mobilität. Das Thema „Leben mit Taubblindheit“ steht im Mittelpunkt des angekündigten Kongresses und soll aus verschiedenen wissenschaftlichen und praxisbezogenen Perspektiven aufgegriffen werden, um so einen Beitrag zu einem besseren Verständnis der besonderen Situation taubblinder Menschen zu leisten. Der Kongress richtet sich an Wissenschaftler_innen und Expert_innen, Politiker_innen, Verantwortliche bei Beratungsstellen, Leistungsträgern, Heimen, Krankenkassen, Fördereinrichtungen und Betroffene sowie ihre Angehörigen.
Der Kongress steht unter der Schirmherrschaft von Eva Luise Köhler und wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Aktion Mensch, der Marie-Louise Geissler-Stiftung, Forschung contra Blindheit und der Stiftung taubblind leben gefördert.
Organisatoren sind die Humboldt-Universität zu Berlin, das Oberlinhaus Potsdam, Leben mit Usher-Syndrom e.V. und die Stiftung taubblind leben.
Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter
www.kongress-taubblindheit.deAnmeldung bis zum 31.07.2014

  Pressemeldung vom 19.09.2014: Eva Luise Köhler fordert Anerkennung von Taubblindheit als Behinderung eigener Art

Kommentare

Von: isserstedt.dorothea59

Datum: 29.06.2014 12:09

Ich wohne ja fast um die Ecke und hätte als Laie gern bei einigen Programmpunkten zugehört, aber den Teilnehmerbeitrag kann ich im Moment nicht tragen.
Dennoch wünsche ich den Veranstaltern vollen Erfolg und dass sich viele Teilnehmer einfinden. Gruss Dorena

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin