Deutscher Gehörlosen-Bund e.V. hat am 12. Februar 2016 einen Bericht über die zweitägige Sitzung der Arbeitsgruppe „3. Programm zur Barrierefreiheit der Deutschen Bahn AG“ veröffentlicht. Seit 2006 arbeitet die Deutsche Bahn mit einer Arbeitsgruppe zusammen, um Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen ein barrierefreies und selbstbestimmtes Reisen zu ermöglichen. Daniel Büter nahm als Vertreter des Deutschen Gehörlosen-Bundes an der Sitzung der Arbeitsgruppe vom 2. bis 3. Februar 2016 in Fulda teil:

"Die gebärdensprachliche Kommunikation in Reisezentren könnte noch ausgebaut werden. Dafür gibt es heute unkomplizierte technische Möglichkeiten. So wäre beispielsweise denkbar, dass Dolmetscherservices über Laptops oder Computer zugeschaltet werden und Unterhaltungen in Laut- und Gebärdensprache simultan übersetzen.  Wir denken, es ist auch sinnvoll, Sensibilisierungsmaßnahmen für Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, z.B. Schulungen/Fortbildungen, Broschüren und Flyer zu entwickeln und regelmäßig durchzuführen. So könnten die Mitarbeiter über Hörbehinderung und Gebärdensprache aufgeklärt werden und ein Bewusstsein geschaffen werden, wie kommunikative Barrieren abgebaut werden können"

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare.

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich zuerst anmelden, über ein Konto von einer dieser Webseiten:

  • AOLhttp://openid.aol.com/username
  • Googlehttps://www.google.com/accounts/o8/id
  • Facebookhttp://www.facebook.com
  • Yahoohttps://me.yahoo.com/
  • MySpacehttp://www.myspace.com/username
  • MyOpenIdhttps://username.myopenid.com/
  • OpenID direkt http://{your-openid-url}
  • Wordpresshttp://username.wordpress.com
  • Blogger.comhttp://username.blogspot.com/
  • Livejournalhttp://username.livejournal.com
  • ClaimIDhttp://claimid.com/username
  • Verisignhttp://username.pip.verisignlabs.com/

Haben Sie überall noch kein Konto? Dann können Sie zum Beispiel eines hier anlegen:

Creative Commons Share-Alike License © jQuery OpenID Plugin