Seite 1 2 3 > >>

Marburger Gästeführungen in Gebärdensprache

Gehörlosenführungen in Marburg

Seit Frühjahr 2017 können gehörlose Gäste die Stadt Marburg und ihre Sehenswürdigkeiten in ihrer Sprache – der Gebärdensprache - erkunden. In Zusammenarbeit mit dem Verein „Marburg für Alle“ und der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH wurden zwei Gehörlose für diese speziellen Führungen ausgebildet.

Tag des offenen Denkmals 2016 in Hamburg

Speicherstadt

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 9.-11. September steht unter dem Motto "Denkmale erhalten". Auch diesmal bietet der langjährige Museums- und Stadtführer Reinhold Liebermann eine DGS-Führung am Sonntag, den 11.09.2016 durch die UNESCO-Welterbestätten Speicherstadt und Kontorhausviertel (inkl. Chilehaus) an. Treffpunkt ist das Speicherstadtmuseum am Sandtorkai 36.

Weitere Infos hier und unter Termine.

Lange Nacht der Museen am 9. April in Hamburg

Hafencity

Die Hafencity Hamburg GmbH bietet morgen Abend in der Langen Nacht der Museen inklusiv drei Veranstaltungen mit Gebärdensprachdolmetschern an:

  • einen Vortrag (2 Termine): "Soziale Mischung in der HafenCity: ein weiterer Schritt zur offenen und zukunftsorientierten Stadt" und
  • einen Rundgang durch die HafenCity aus Sicht hörbehinderter Menschen. In Begleitung von zwei Gebärdensprachendolmetschern.

Weitere Infos unter Termine

Infos für Hamburg-Touristen in Gebärdensprache

Ralph Raule

Auf der neuen Website von Hamburg Tourismus www.barrierefrei-hh.de finden Angehörige der verschiedenen Behindertengruppen Informationen, die speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Für die Gruppe der gehörlosen und schwerhörigen Nutzer gibt es dort einen Link zu acht Gebärdensprach-Filmen. Ralph Raule, der Vorsitzende des Hamburger Gehörlosenverbands, ist dort als Gebärdensprach-Darsteller zu sehen. Für den nächsten Hamburg-Besuch halten die Filme zahlreiche Infos und Tipps zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten bereit: http://bit.ly/1NOuVKk
Bei Fragen oder Rückmeldungen können gehörlose Besucher zudem den SQAT-Service nutzen und einen Gebärdensprach-Film aufnehmen. Auch die Antwort erhalten Sie direkt in DGS: http://bit.ly/1FXxd1S
Der Hamburger Museumsdienst bietet außerdem Führungen durch zahlreiche Museen in Gebärdensprache an – auch darüber finden sich Informationen auf der Seite.

Tag des offenen Denkmals 2015 in Köln

Köln

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am 12. Und 13. September steht unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“.

Das Kölner Programm enthält mehr als 400 Veranstaltungen, die technische Bauwerke, ehemalige Industriegelände und die Leistungen des Handwerks für den Denkmalschutz thematisieren.

Fünf ausgewählte Führungen werden in Gebärdensprache übersetzt:

Dringende Stellenausschreibung: Dialog der Stille - Guides gesucht!

Die Ausstellung boomt und es gibt Kartenbuchungen nonstop!!! Jedoch werden dringend (in Hamburg & Umgebung, aber auch bundesweit) neue Guides ab SOFORT gesucht! (siehe PDF-Download "Stellenausschreibung").

Seit Generationen diskutiert der/die Blinde mit dem/der Gehörlosen hin und her, welche von ihren Behinderungen denn nun die Schlimmere sei. Die Blinden meinen ganz klar: "Gehörlosigkeit wäre für mich furchtbar! Ohne jegliche Stimmen zu hören oder gar ohne das wertvollste Geschenk von allem: Die Musik!? Nein danke!" Und die Gehörlosen meinen: "Blindheit gegen Gehörlosigkeit tauschen? Niemals! Lieber tanzen wir falschen Cha-Cha-Cha zum Wetterbericht aus dem Radio." Wir Taubenschläger machen da auch weiterhin eine Null-Gebärde auf die eigene Stirn: Keine Ahnung! Doch rein statistisch gesehen, scheinen unbehinderte Menschen derselben Meinung zu sein wie alle Sehbehinderten, denn:

Wer kennt sie nicht? Die szenisch gestaltete Ausstellung Dialog im Dunkeln® in völlig dunklen Räumen und mit blinden Guides! Sie ist seit 1988 auf Welttournee, und das mit beachtlichem Erfolg: In mehr als 130 Städten in über 30 Ländern rund um den Globus wurden bisher rund 8 Millionen Besucher in die Welt der Blinden ent- und geführt.

Scheint so, als hätten alle Sehenden dieses Planeten sichtlich (oder wohl eher nicht ;o) ihren Spaß (und/oder Nervenkitzel) daran, sich in Haut und Lage eines blinden Menschen zu versetzen. Ob sich nun alle Hörenden des Planeten Earth in der Ausstellung Dialog im Stillen® unseres Planeten Eyeth genauso gerne in die Haut eines gehörlosen Menschen hineinversetzen lassen wollen, wird sich demnächst zeigen, und zwar in Hamburgs schöner Speicherstadt.

Nach den eher bescheidenen Erfolgen in Rendsburg 2008 ("Schattensprache"), Dortmund 2009 und Frankfurt 2011 arbeitet das Team um Prof. Dr. Andreas Heinecke an einem rundum erneuerten Ausstellungskonzept. Sie wollen an die Dialog-im-Dunkel-Erfolge (endlich) anknüpfen. Und dafür wird vor allem eins gesucht: Talentierte gehörlose Mitarbeiter/innen als Guide in Teilzeit (20 Std./Wo.), Schichtdienst, am Wochenende und an Feiertagen. Es werden bundesweit Bewerber gesucht! Die konkrete Stellenausschreibung findet ihr unter dem Artikel als PDF-Download. Ansprechpartnerin ist Frau Nadja Arweiler.

1200 Jahre Hildesheim

1200 Jahre Hildesheim

Die Stadt Hildesheim wurde vor 1200 Jahren gegründet. Das soll ausgiebig gefeiert werden - auch von Gehörlosen. 15 Jubiläumsveranstaltungen in Gebärdensprache sind bereits geplant, und es sollen noch mehr dazu kommen. Das Konzept des Jubiläums wird auch in Gebärdensprache erklärt .

Aber auch unabhängig vom Jubiläum hat Hildesheim einiges für deafies zu bieten:

  • „Die Grüne Route längs der Geschichte und Natur“ am Dienstag, 9. Juni, um 16 Uhr - Führung mit Dolmetscher
  •  „In 80 Minuten um die Welt“ am Samstag, 13. Juni, um 14 Uhr - Führung mit Dolmetscher
  • Jörg Apel, selbst gehörlos, bietet am 16. Mai, 19. Juni, 18. Juli und 26. September von 10 bis 12 Uhr eine Stadtführung mit anschließender Führung durch die Sonderausstellung im Roemer- und Pelizaeus-Museum an.
  • Eine Stadtführung mit anschließender Führung durch das neueröffnete Dommuseum gibt es am 10. Juli, 28. August und 4. September.

Anmeldungen nimmt Jörg Apel per E-Mail entgegen jorgapel@gmx.de.

Weihnachtliche Lichterfahrt für Gehörlose

Weihnachtliche Lichterfahrt für Gehörlose

Am 13.12.2013 findet die 2. SightSEEing-Tour für Gehörlose statt. (Gern können auch hörende Begleitungen teilnehmen).

Nach dem großen Erfolg der Lichterfahrt im Oktober geht es wieder mit Dolmetscherin auf Tour. Steigen Sie ein und erleben Sie BERLIN in einem ganz besonderen weihnachtlichen Licht.

Wann: 13.12.2013
Abfahrt: 18:00 Uhr
Wo: Kurfüstendamm / Ecke Rankestraße
Dauer: 2 Stunden
Preis: 12,00 EURO (Kinder bis 6 Jahre frei)

Bitte unbedingt vorher per E-Mail anmelden: events@bbsberlin.de

Stadtführung in Göttingen

Gänseliesel

Der Göttingen Tourismus e. V. bietet am 12. Oktober um 15.00 Uhr erstmals eine Stadtführung für Hörgeschädigte an. Die Führung wird von Frau Undine Schäfer simultan in Gebärdensprache übersetzt. Die Führung dauert 90 Minuten, der Preis pro Karte beträgt 7,00 €.

Kartenreservierung unter tourismus@goettingen.de

SightSEEing - zum Festival of Lights

Brandenburger Tor

Berlin erstrahlt im Lichterglanz und Sie können daran teilhaben. In diesem Jahr bietet die BBS Berliner Bären Stadtrundfahrt GmbH im Rahmen des „Festival of Lights“ eine ganz neue Tour für gehörlose Gäste an:
Steigen Sie ein und erleben Sie BERLIN in einem ganz besonderen Licht. Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie die Tour. Unsere freundliche Reiseleitung und ein Dolmetscher für Deutsche Gebärdensprache begleiten Sie kompetent durch den Abend.
Termin: 11.10.2013
Zeit: Abfahrt 19 Uhr
Dauer: 2 Stunden
Start: Kurfürstendamm/Ecke Rankestraße gegenüber Gedächtniskirche
Preis: 5,00 €, Zahlung bei Einstieg am Bus
Bitte melden Sie sich unbedingt vorab per Email für die Fahrt an: events@bbsberlin.de

Mit Luise Meyer einmal „blau machen“

Mit Luise Meyer einmal „blau machen“

In Stade gibt es am 15.9. um 14:00 Uhr mit Höranlage (wahlweise Kopfhörer oder Halsringschleife) eine ganz besondere Führung: Mit Luise Meyer einmal „blau machen“.

Machen Sie einmal blau mit Luise Meyer und lassen sich auf amüsante und charmante Art zugleich von der Ehefrau des Färbers Ruprecht-Daniel Meyer (1736) durch Stades Altstadtgassen führen. Im Mittelpunkt der Erlebnisführung stehen Sprichwörter aus dem Mittelalter, die vielfach auch im heutigen Alltagsleben noch gern genutzt werden.

Sie werden dabei unter anderem erfahren, wo früher in Stade „schmutzige Wäsche gewaschen wurde“, was es mit dem „weißen Gold“ in der Hansestadt auf sich hatte, wer „steinreich“ geworden ist und wo die Menschen wohnten, die „arm wie eine Kirchenmaus“ waren. Nachdem man Ihnen „Ross und Reiter“ genannt hat und Sie dennoch auf „dem Holzweg“ waren, werden Sie die „Kurve kratzen“ und vielleicht „das Pferd besser von hinten aufzäumen“.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist:
Tourist-Information am Hafen, Hansestraße 16, Tel. 04141 - 409170, Fax: 04141 - 409150, touristinfo@stade-tourismus.de

Führung in Oberhausen

Slinky springs to fame

Am Donnerstag, den 15.08.2013 und Samstag den, 28.09.2013 findet jeweils um 14:00 Uhr eine Führung durch Oberhausen in Übersetzung in deutscher Gebärdensprache statt. Veranstalter ist Emscherkunst.2013

Die Tour beginnt an der Haltestelle „Schloss Oberhausen“. Von dort aus geht es zunächst über die Brücke „Slinky springs to fame“ von Tobias Rehberger über den Rhein-Herne-Kanal zum Besucherzentrum Emscherdorf. Dort sind sowohl die KunstVereineRuhr mit ihrem Kunstwerk vertreten sowie der chinesische Künstler Ai Weiwei mit einem temporären Zeltplatz. Während der Tour erfahren Sie interessante Details über den Emscherumbau. Der Tour-Guide wird einzelne Kunstwerke der anderen Standorte anhand von Fotos erläutern.

Stadtführung in Quakenbrück

Stadtführung mit GebärdendolmetscherIn in Quakenbrück

Stadtführung mit GebärdendolmetscherIn in Quakenbrück

Wann : Samstag, den 07.09.2013
Wo : Stadt Quakenbrück
Treff : Marktplatz vor dem Rathaus
Zeit : 11.00 Uhr
Ausrichter : Selbsthilfegruppen der Samtgemeinde Artland und der Behinderten–Beauftragte

Das, was in anderen Gemeinden oder Städten mit guter Resonanz vollbracht wird, soll nun in Quakenbrück stattfinden, nämlich eine Stadtführung mit Gebärdensprachdolmetscher.
Die zur Zeit noch in Planung befindliche Stadtführung für Hörgeschädigte soll erstmalig am Samstag, dem 07.09.2013 in Quakenbrück vorgestellt werden.

Weiterlesen »

Romantische Altstadt Koblenz in Gebärdensprache

Vater Rhein und Mutter Mosel

Stadtführungen in Gebärdensprache gehören in Koblenz fest ins Touristikprogramm. Einmal im Monat führt Martha Julich- Backes durch die historische Altstadt.

Romantische Altstadt Koblenz in Gebärdensprache

Stadtführungen in Stade

Stadtführung in Stade

Die STADE Tourismus-GmbH möchte zukünftig auch für Menschen, die beim Hören beeinträchtigt sind, Stadtführungen durch die Altstadtgassen zum Genuss werden lassen. In Zusammenarbeit mit „Hören ohne Barriere - HoB e.V." wurde dazu jetzt ein neues Angebot entwickelt, das ab sofort in Anspruch genommen werden kann.

Beim Einsatz der Funkübertragungsanlage werden die Worte des Stadtführerers mittels einer Halsringschleife unmittelbar auf das Hörgerät bzw. Cochlea-Implant übertragen. Schwerhörige ohne Hörtechnik - und Normalhörende, die den Gästeführer besser verstehen möchten - können Kopfhörer nutzen. Für Gruppen wird nach Absprache zum gewünschten Termin entsprechende Hörtechnik zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden unter dem Titel "Besser hören für alle" Termine für entsprechende öffentliche Führungen angeboten, zu denen sich Einzelpersonen anmelden können.

Öffentliche Führungen
Samstag, den 27. April 2013 und Samstag, den 8. Juni 2013 jeweils 14:30 bis 16:00 Uhr - Preis pro Person 5,00 Euro

Bitte melden Sie rechtzeitig an, für wie viele Personen Sie welche Hörtechnik benötigen.Voranmeldungen sind hierfür erforderlich bei der Tourist-Information am Hafen, Hansestraße 16 in Stade, unter Tel. 04141-409170 oder online unter www.stade-tourismus.de.

KUGEPU lädt ein

Stadtrundgang Paderborn

KUGEPU, der Kulturverein der Gehörlosen Paderborn und Umgebung e.V., hat wieder ein abwechslungsreiches Programm zu bieten:

1. Stadtrundgang durch Paderborn
Mit Kaiser Karl dem Großen begann die Geschichte der Stadt Paderborn. Es war auch die Geburtsstätte des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation, wo mehrere Reichsversammlungen stattfanden. Was weiter passierte, wird am 20. April 2013 weitererzählt. Um 10 Uhr ist der Treffpunkt an der Tourist-Information auf dem Marienplatz im Zentrum Paderborn. Die Stadtführung wird durch Gebärdensprachdolmetscher begleitet.

2. Planwagenfahrt
Mit dem Planwagen geht es am 18. Mai 2013 durch die Natur. Dabei wird der Spaß an der Natur groß sein.

3. Fahrt nach London
Vom 10. bis 14. Juni 2013 wird es ganz spannend. Die Reiseteilnehmer werden zwar nicht Queen Elizabeth kennenlernen, aber ihre quirlige Hauptstadt London! Anmeldungen bis zum 25. April!

Stadtgeschichte von Trier für Hörgeschädigte

Historiker Wolfgang Alt führt durch die Innenstadt von Trier. Foto: Stadtmuseum Simeonstift
Bild vergößern

Am Dienstag, dem 16. April um 20 Uhr führt Dr. Bernd Röder zusammen mit dem Gebärdensprachdolmetscher Michael Schmauder-Reichert durch das Stadtmuseum Simeonstift. Angesprochen sind Hörgeschädigte und Gehörlose. Anhand von ausgewählten Exponaten der Dauerausstellung erläutert der Kunsthistoriker die Stadtgeschichte Triers, die dann in Gebärdensprache übersetzt wird. Der Rundgang führt vom Trebetabild zur Gründung der Stadt unter anderem auch zum mittelalterlichen Marktkreuz bis hin zu Zeugnissen der kurfürstlichen Zeit. Das Stadtmodell zeigt anschaulich die Stadt um 1800 und ist Station auf dem Weg durch die Geschichte Triers bis in das 20. und 21. Jahrhundert.

Öffentliche Führungen

Mit der „Audioguide“-App Straßenbahngeschichte erleben

Mit der „Audioguide“-App Straßenbahngeschichte erleben

Barrierefreier Modus bietet Führung auch in Gebärdensprache

Seit kurzem gibt es einen „Audioguide“ zur Geschichte der Potsdamer Straßenbahn entlang der „Kultur-Linie“ Tram 93. Gemeinsam mit dem Potsdamer Unternehmen „Yopegu“ wurde dieser Guide entwickelt, der an den neun Haltestellen zwischen Hauptbahnhof und Glienicker Brücke historische und aktuelle Fakten zum Wandel der Straßenbahn in den letzten 130 Jahren schildert.

Jede Haltestelle der Tramlinie markiert eine Station des „Audioguides“. An den einzelnen Stationen erfahren die Nutzer mehr über die Vergangenheit des öffentlichen Nahverkehrs in Potsdam, zum Beispiel über Schwierigkeiten zu Kriegszeiten oder zur Wendezeit. Sie können an den Stationen aussteigen und den „Audioguide“ laufend hören oder gemütlich in der Tram sitzen bleiben.

Ein besonderes Highlight von „Yopegu“ ist die Barrierefreiheit dieses Angebotes. „Yopegu“ bietet neben der herkömmlichen Audioführung auch eine Version für gehörlose Menschen an. Im barrierefreien Modus wird der „Audioguide“ in Gebärdensprache oder mit Untertiteln dargestellt.

Infos: www.vip-potsdam.de

Rathaus- und Altstadtführung in Osnabrück

unerhört

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Unerhört“ findet am Samstag, 13. April, von 12 bis 14 Uhr eine Rathaus- und Altstadtführung statt. Die Führung bietet einen unterhaltsamen Überblick über die Geschichte und Gegenwart der Stadt Osnabrück.

Die Reihe wendet sich vornehmlich, aber nicht ausschließlich an hörgeschädigte und gehörlose Menschen und wird von Gebärdensprachdolmetschern begleitet. Treffpunkt ist im Theaterfoyer. Das Führungsentgelt beträgt 5 Euro pro Person (ermäßigt 2 Euro). Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sind Anmeldungen im Internet unter www.osnabrueck.de/unerhoert oder unter Telefon 0541/323-2395 (vormittags) erforderlich.

Yopegu Audioguide für die Villa Liebermann

Yopegu

Yopegu ist eine App für das iPhone, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alle Audioguideangebote, egal ob Stadtführung, Museum oder Institution, in einer App zu vereinen und über das Smartphone zugänglich zu machen. Gestartet ist Yopegu in Potsdam, und mit der Villa Liebermann am Wannsee startet Yopegu nun im ersten Berliner Museum. Der Audioguide ist dank Yopegu nun auch für gehörlose Menschen zugänglich. Ein Ausflug zum Wannsee im Frühling lohnt sich nun also auch für Gehörlose.
Um die App zu nutzen, holt man sie sich kostenlos im App Store, startet sie und erhält eine Übersicht aller Audioguideangebote in der eigenen Umgebung. Nachdem man
den passenden Guide gewählt hat, kann es dann auch schon losgehen.

Berliner Reiseführer in DGS auf iTunes erhältlich!

Mit DGS durch Berlin

Es gibt viele Berliner Reiseführer – bisher jedoch nicht in Deutscher Gebärdensprache. Das ändert sich nun, denn Andreas Costrau zeigt seine Stadt in Deutscher Gebärdensprache.

Das Besondere an der App:

  • In 95 Videos werden Sehenswürdigkeiten, Museen, Parks etc. in Deutscher Gebärdensprache vorgestellt.
  • Die meisten Videos sind an den vorgestellten Orten gedreht worden – nicht im Studio!
  • Es gibt die Kategorie „Deaf-Infos“, in der interessante Orte und Institutionen speziell für Schwerhörige und Taube vorgestellt werden (zum Beispiel Jubel3, Deutscher Gehörlosenbund oder das Grab von Gunther Trube).
  • Die Gebärdensprachvideos können mit oder ohne Untertitel angeschaut werden.
  • Jedes Video wird ergänzt mit Fotos und Texten.

Die App ist für iPhones optimiert und kostet 4,49 €. Die App ist hier auf iTunes zu finden.

Stadtführung in Stade für Schwerhörige

Stadtführung in Stade

Auf der Webseite Stade Tourismus steht seit heute:

Auch für schwerhörige Menschen ist die Stadtführung durch die Altstadtgassen der Hansestadt Stade ein Genuss. Wir möchten, dass möglichst viele Schwerhörige, Hörgeräteträger und Cochlea Implantträger barrierefrei an Führungen teilnehmen können. Beim Einsatz von der Funkübertragungsanlage werden die Worte des Stadtführers mittels einer Halsringschleife unmittelbar auf das Hörgerät bzw. Cochlea Implant übertragen. Schwerhörige ohne Hörtechnik können Kopfhörer nutzen.
Bitte melden Sie rechtzeitig an, für wie viele Personen Sie welche Hörtechnik benötigen.

„Unerhört“ 2013

Unerhört

Die Osnabrücker Kulturveranstaltungsreihe für hörgeschädigte und gehörlose Menschen

Den Piesberg im Dunkeln mit Fackeln erkunden, Theater hautnah erleben oder den „essbaren Garten" genießen – dies sind nur einige Höhepunkte des Programms „Unerhört“. Die Stadt Osnabrück hat 2012 diese Veranstaltungsreihe für hörgeschädigte und gehörlose Menschen ins Leben gerufen. Das Pilotprojekt war so erfolgreich, dass „Unerhört“ auch dieses Jahr fortgeführt wird. Stadträtin Rita Maria Rzyski erläutert: „Was gibt es Besseres, als wenn hörende und nicht hörende Menschen gemeinsam Osnabrück entdecken, Informationen erhalten und dabei Spaß haben. ‚Unerhört’ ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Stadtgesellschaft."

Weiterlesen »

Reeperbahnführung in DGS

Reeperbahnführung in DGS

Seit Frühjahr 2012 bietet René Wiegratz gemeinsam mit seinem gehörlosen Kollegen Eckhard Bull in Hamburg die erste Reeperbahn-Führung für Gehörlose an.

Gemeinsam mit einem Dolmetscher für Gebärdensprache wurde Herr Bull von Herrn Wiegratz, der selbst erfolgreich unter anderem Kieztouren in Hamburg durchführt, ausgebildet und führt nun selbst an einigen Terminen im Monat über Hamburgs „sündige Meile“. Er zeigt seinen Gästen die Herbertstraße, die Große Freiheit, die Davidwache, Deutschlands berühmteste Tankstelle und andere Highlights der Reeperbahn. Auf dem zweistündigen Rundgang über die Reeperbahn erwartet die Teilnehmer die einmalige Atmosphäre St. Paulis, gespickt mit wissenswerten Informationen und witzigen Anekdoten.

Reeperbahnrundgang für Gehörlose

Die Gehörlosen-Führung über die Reeperbahn in Hamburg können Sie hier buchen: http://www.rent-a-guide.net/tour/1275

Stadtführung in Erfurt

Stadtführung Erfurt

Bastian Uhlich ist Erfurter, und er hat sich als Stadtführer ausbilden lassen. Als Gehörloser führt er am liebsten Gehörlose durch seine Heimatstadt, natürlich in DGS. Für Vorinformationen, Kontaktaufnahme und Anmeldungen hat Bastian eine Homepage eingerichtet:

Willkommen bei der Gehörlosen-Stadtführung in Erfurt

Seite 1 2 3 > >>