Seite 1 2 3 4 5 6 > >>

Pontius`Perle selbständige Modeschneiderin

Tanja Pontius
Bild vergößern

Tanja Pontius hat den Schritt gewagt, sich als gehörlose Modeschneiderin selbständig zu machen:

Ich freue mich sehr, endlich meine Homepage www.pontiusperle.de und einen Teil meiner Kollektion online präsentieren zu können! Bei meinen Produkten handelt es sich nicht um Stangenware, sondern um Kleinserien oder Einzelstücke mit besonderem Modedesign. Sie können meine Mode im beruflichen Alltag und in der Freizeit tragen oder sich für besondere Anlässe individuell Ihr Lieblingskleidungsstück schneidern lassen. Bestellungen nehme ich gerne per Email, per Videochat oder nach Rücksprache auch per Telefon entgegen. Ich bin für gehörlose sowie hörende Kunden barrierefrei erreichbar. Sollten Sie bei mir ein Hochzeitskleid oder eine andere Einzelstückanfertigung bestellen wollen und können nicht nach Hamburg kommen, kann ich auch einen Termin bei Messebesuchen mit Ihnen vereinbaren und dort Ihre Maße und Bestellung aufnehmen.

Weiterlesen »

Fachtagung Partizipation schafft Gesundheit

Partizipation

Am 17./18. Februar 2017 findet in Dortmund die "Fachtagung Partizipation schafft Gesundheit - Strategien zur Gesundheitsförderung für lesbische, bisexuelle und queere Frauen" statt.

Weitere Infos unter Termine

Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen

Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen

Judit Nothdurft bietet einen Selbstverteidigungskurs speziell für gehörlose Frauen an:

Ab 13. Oktober werden an sechs Abenden theoretische und praktische Informationen zur Selbstverteidigung und Prävention speziell für gehörlose Frauen vermittelt. Wöchentlich einmal trainieren sie mit Trainer und Bodyguard Peter Althof und Kollegen aus dem Kampfsportbereich. Sie lernen den eigenen Körper zur Selbstverteidigung wirkungsvoll einzusetzen, gefährliche Situationen erkennen, vermeiden und entschärfen.

Mobiler Nähkurs

Mobiler Nähkurs

Irene Doczekala bietet einen mobilen Nähkurs in Köln an:

Ich habe Nähmaschinen zur Verfügung, mit denen ich zu den Kunden nach Hause komme und ihnen das Nähen beibringe. Ich hatte jetzt schon 2 Kurse mit Gehörlosen, und das hat super funktioniert. Ich denke, dass Nähen ein großes Thema ist und die individuellen Kurse für Ein-, Zwei- oder Dreipersonengruppen super sind.
Ich habe eine Facebookseite: mobiler Nähkurs Köln und eine NEUE HOMEPAGE.
Sie können mich auch unter 0172-7020810 erreichen oder über mobiler.naehkurs.koeln@email.de

Neue Fachkräfte in den Fokus nehmen – Akademikerinnen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung von der Hochschule ins Unternehmen

Akademikerinnen

Kleinen und mittleren Unternehmen gelingt es nicht immer, passende Fach- und Führungskräfte zu gewinnen – auch im akademischen Bereich. Gleichzeitig gibt es an den Universitäten eine Reihe von qualifizierten Akademikerinnen, denen es aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oft schwerer fällt, sich der Wirtschaft als Fachkraft optimal zu präsentieren oder als solche wahrgenommen zu werden.
 
Gemeinsam mit der Universität zu Köln und Wirtschaft inklusiv lädt Sie das Kompetenzzentrum Frau & Beruf Region Köln zur Veranstaltung „ Neue Fachkräfte in den Fokus nehmen – Akademikerinnen mit gesundheitlicher Beeinträchtigung von der Hochschule ins Unternehmen“ am 16. Juni 2016 von 10.30 bis 15.00 Uhr in Köln-Deutz ein.

Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdendolmetscher sowie eine induktive Höranlage stehen zur Verfügung. Teilen Sie bitte in der Anmeldung mit, wenn Sie weitere Hilfsmittel bzw. Assistenzen benötigen.

Weiterlesen »

Teilnehmerinnen für Hebammen-Forschungsprojekt gesucht

Hebamme

Wiebke Lindheimer ist Hebamme (in Ausbildung) und macht gerade ein Forschungsprojekt, in dem gehörlose Frauen eine große Rolle spielen sollen:

"Wenn ihr schon ein Kind bekommen habt, könnt ihr den Fragebogen ausfüllen und mich in meinem Forschungsprojekt unterstützen. Ich möchte herausfinden, ob gehörlose und schwerhörige Frauen dieselben Bedürfnisse bei der Geburt haben und ob die Hebammen diese Bedürfnisse erfüllen. Leider gibt es zu Gehörlosigkeit bei der Geburt kaum Forschung und ich möchte das ändern !"

Umfrage: Bedürfnisse von Frauen unter der Geburt

Kurse für Gebärdensprachnutzerinnen

Robens & Söhn

Christiane Robens & Jennifer Söhn bieten in ihrer Praxis in Düsseldorf Kurse für gehörlose Frauen an:

Herzlich Willkommen in unserer neu gegründeten Praxis für Psychotherapie (HPG). Für GebärdensprachnutzerInnen bieten wir Einzeltherapie, Gruppentherapie, Kunsttherapie,
Achtsamkeitstraining, Meditation und vieles mehr. Im März startet der nächste Kurs "Achtsamkeit und Meditation" und im Februar die neue Frauengruppe.
Weitere Infos auf unserer Webseite: http://www.praxis-robens-soehn.de

Eytoha Photography Model

EYTOHA

EYTOHA ist die Abkürzung von „Eye to hand“ (Auge zu Hand). Der Name macht schon klar: Es geht um "Augenmenschen", die per Hand kommunizieren. Das können alle Arten von Hörgeschädigten, aber auch Hörende sein. 

EYTOHA organisiert einen Modelwettbewerb - einmal nicht in Berlin, sondern in Stuttgart!

Und noch eine Besonderheit: Es geht nicht nur um das Aussehen, sondern auch um " Kreativität, Motivation, Selbstbewusstsein, Disziplin".

Also wirklich ein in dreifacher Hinsicht ganz besonderer Modelwettbewerb!

Von EYTOHA gibt es das erste Video bei YouTube   und eine Seite bei Facebook.

Wer die Untertitel des Videos nachlesen möchte - es geht manchmal ganz schön schnell! - kann das hier in Ruhe tun:

Unterstützungseinrichtungen zugänglich?

Justus-Liebig-Universität Gießen

Dass hörbehinderte Frauen besonders oft Opfer von Gewalttaten werden, ist bekannt. Gibt es für sie ausreichend viele und vor allem auch kommunikativ befähigte Beratungsstellen? Eines der Ergebnisse eines Forschungsprojekts:

"Die Einrichtungen wurden gebeten, mittels Selbsteinschätzung die Zugänglichkeit ihrer Unterstützungsleistungen für Frauen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen zu beurteilen. Dies machte einen eklatanten Mangel an Unterstützung für blinde, sehbeeinträchtigte, gehörlose und hörbeeinträchtigte Frauen sichtbar."

Am 9. Juli 2015 werden die zentralen Ergebnisse des EU-Forschungsprojektes "Zugang von Frauen mit Behinderungen zu Opferschutz- und Unterstützungseinrichtungen bei Gewalterfahrungen" an der Justus-Liebig-Universität Gießen vorgestellt. Nähere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Der Zugang zur Veranstaltung ist barrierefrei. Sollten Sie eine Dolmetschung in Gebärdensprache benötigen, teilen Sie es bitte bis zum 1. Juli mit (genderstudies@sowi.uni-giessen.de).

Die veröffentlichten Broschüren und Berichte zum Projekt - teilweise auch in Leichter Sprache und als Hörbuch-Download - können weiterhin auf folgender Homepage heruntergeladen werden:
http://women-disabilities-violence.humanrights.at/de/countries/germany

(Geben Sie im unten beigefügten Projektbericht mal das Suchwort "gehörlos" ein!)

Gewalt gegen gehörlose und hörbehinderte Frauen und Mädchen

Freundinnen

Zum Thema "Gewalt gegen gehörlose und hörbehinderte Frauen und Mädchen" bietet die frauenBeratung nürnberg jetzt auch Infos in Gebärdensprache an:

Gewalt gegen gehörlose und hörbehinderte Frauen und Mädchen 

gesellschaft macht geschlecht

gesellschaft macht geschlecht

Vom 7. bis zum 14. Dezember 2014 finden die Aktionstage *gesellschaft macht geschlecht* zum 4. Mal in Heidelberg statt - mit Dolmis!

Weitere Infos unter Termine

Plenum 2014

Plenum 2014

Wie jedes Jahr treffen sich auch 2014 die Frauen mit Behinderung/chronischer Erkrankung aus Nordrhein-Westfalen im Plenum des Netzwerks und des NetzwerkBüros, um sich über ihre Belange auszutauschen und themenspezifische Vorschläge für Schritte in ein selbstbestimmtes Leben auszuarbeiten. Das Netzwerk wird nächstes Jahr 20 Jahre „alt“. Ein Datum, um am 15.11.20014 auf dem Plenum bereits über Vergangenes wie Zukünftiges zu sprechen.
Sie sind herzlich eingeladen, an der ZUKUNFTSWERKSTATT in Münster teilzunehmen!

NetzwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW, Neubrückenstr. 12-14, 48143 Münster

Selbstverteidigungskurs für gehörlose Frauen in Gebärdensprache

Selbstverteidigung

Um gehörlose Frauen präventiv auf das Verhalten in Gewaltsituationen vorbereiten zu können, hat Judit Nothdurft das Konzept für den Selbstverteidigungskurs entworfen.

Der Kurs startet am 07.11.2014. Anmeldung bis 20.10.2014

Weitere Infos unter Termine

Was sehen Sie, Frau Lot?

Was sehen Sie, Frau Lot?

Im Oktober wird Hand zu Hand e.V. in Bremen das Ausstellungsprojekt "Was sehen Sie, Frau Lot?" mit Veranstaltungen für gehörlose Menschen begleiten.

In der Ausstellung zeigen drei Künstlerinnen ihre Kunstwerke zum Thema sexuelle Gewalt.

Mit speziellen Veranstaltungen in Gebärdensprache möchte Hand zu Hand gehörlosen Menschen…
· zeigen: Es sind viele Menschen, denen das passiert
· Mut machen
· zeigen: Darüber reden ist wichtig

Gebärdensprachvideo mit Infos über die Ausstellung in Bremen

Häusliche Gewalt – Informationen für gehörlose Frauen

Häusliche Gewalt

Gehörlose Frauen sind besonders oft von Gewalt betroffen. Das wurde durch eine Studie / Untersuchung an der Universität Bielefeld herausgefunden. Viele gehörlose Frauen wissen wenig über das Thema Gewalt. Oft wissen gehörlose Frauen auch nicht wo sie Hilfe bekommen. Der Paritätische NRW hat deshalb die Broschüre „ Häusliche Gewalt – Informationen für gehörlose Frauen“ herausgegeben. Die Broschüre wurde in einfachen Sätzen geschrieben und es wurden viele Bilder verwendet. Die Informationen sind deshalb für gehörlose Frauen gut zu verstehen. Die Broschüre wurde 2006 in Münster von der Selbsthilfegruppe gehörloser Frauen zusammen mit Studentinnen und verschiedenen Einrichtungen zum ersten Mal erstellt. Diese Broschüre gibt es aber jetzt nicht mehr. Deshalb wurde eine neue Broschüre gemacht.
Die neue Broschüre kann bestellt werden per E-Mail: esther.lisseck@paritaet-nrw.org oder per Fax: 0251/ 6185 145.
Im Internet kann die Broschüre runtergeladen werden: http://www.paritaet-nrw.org.

Antifee 2014

Antifee 2014

Queer_feministisches Festival: Trotz*t den Verhältnissen!

Das Antifee ist ein queer_feministisches, unkommerzielles und selbstorganisiertes Festival, das in diesem Jahr schon zum achten Mal stattfindet. Am 6. und 7. Juni wird wieder ein Raum geöffnet, in dem Politik und Spaß, Feminismus und Feiern Zuhause sind. Es wird Vorträge, Musik, Workshops und andere kulturelle und künstlerische Beiträge geben, durch die eine Auseinandersetzung mit Diskriminierungsformen wie Sexismus, Homphobie, Trans*phobie, Nationalismus, Antisemitismus oder Rassismus ermöglicht und eine Sensibilisierung auch über die zwei Tage hinaus angestrebt wird. Daran lehnt sich auch der diesjährige Untertitel an: queer_feministisches Festival. Trotz*t den Verhältnissen!
Auf der Homepage:
www.antifee.de gibt es weitere Informationen zu den einzelnen Workshops/Vorträgen sowie Künstler*innen. Dort sind auch die Ergebnisse der inhaltlichen Auseinandersetzung zu finden, die seit dem ersten Treffen im November geführt wurde.

Der Eintritt ist wie immer frei, zudem wird es in diesem Jahr auch Übersetzungen in Gebärdensprache geben. Bei Interesse bitte unter info@antifee.de innerhalb einer Woche anmelden!

Gehörlose Thermomix-Repräsentantin auf afa-Messe

Susanne Schmidt

Auf der afa - die Messe der Region Augsburg und Schwaben - wird Susanne Schmidt als einzige Gehörlose (NUR!) am 5.4. von 10 - 18 Uhr am Stand der Firma Vorwerk in Halle 5 den Thermomix präsentieren - in Gebärdensprache natürlich.

Für weitere Kontakte und Fragen: susideaf@gmail.com, Fax: 08233-793292, Webcam/Skype: susideaf
www.susideaf.de

Damen-Basketball: BG Hamburg West gegen Scala

 

Der gehörlose Erfolgstrainer Jenz Goetz des Damen-Basketball-Regionalisten BG Hamburg West ist spätestens seit unserem letzten Bericht längst kein Unbekannter mehr. Per YouTube-Video startet er nun seinen nächsten Aufruf an alle Schlachtenbummler und solche die welche werden wollen, denn:

Sein Damen-Kader steht erneut vor einem der wichtigsten Spiele der Saison - ein echter Fight um die Tabellenführung der 2. Regionalliga!!!

Wann & Wo: Samstag, 15.03.14 um 17 Uhr am Steinwiesenweg 1, 22527 Hamburg > hier

Wir Taubenschläger wünschen Jens & seinen Mädels volle Ränge und den gewünschten Erfolg!

 

Gewalt (be)hindert Frauen!

Gewalt (be)hindert Frauen!

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte der Sozialen Arbeit und an Betroffene. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei. Die Vorträge und der Workshop II werden von Gebärdensprachdolmetscherinnen übersetzt. Gekennzeichnete Vorträge und der Workshop I werden in leichter Sprache gehalten.

Wann: Donnerstag, 20. März 2014 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Wo: im Innovations-Zentrum Itzehoe ( IZET ), Fraunhoferstr. 3, 25524 Itzehoe

Die Teilnahmegebühr beträgt 35,- €, ermäßigt 15,- €

Anmeldungen bitte bis zum 10. 03. 2014 per Fax oder telefonisch, gerne auch per E-Mail mit Angabe der Kontaktdaten und des Workshopwunsches an:
autonomes-frauenhaus-itzehoe@t-online.de | Tel.: 04821-61712 | Fax: 04821-63384

Aufklärung über HIV und Aids für weibliche Gehörlose

Aidshilfehaus

Das G.A.T. (GEBÄRDEN AIDS-TEAM) der AIDS-Hilfe Hamburg veranstaltet am 23.03.2014 von 13:00 bis 17:00 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Zentrales Thema: Aufklärung über HIV und Aids für weibliche Gehörlose, mit anschließender Diskussion
Referentin: Frau Annette Biskamp (hörend) mit Gebärdensprachdolmetscherin

Hebammenbetreuung für Gehörlose

Hebammenzentrum München

Das HebammenZentrum München betreut seit 2012 gehörlose Patientinnen. Gehörlose können dadurch schon während der gesamten Schwangerschaft Hebammenleistungen uneingeschränkt und nach eigenem Ermessen nutzen. Auch Wochenbettbesuche werden durch eine festangestellte Übersetzerin begleitet. Alle Leistungen dieser Übersetzerin werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen zu 100% getragen.

Radiosendung mit DGS-Video: Wenn Gehörlose Kinder kriegen - Sprachbarrieren und Wege der Verständigung
Filmbericht über die Gründerin des Hebammenzentrums Maryam Reinsch: Interkulturelles Hebammenzentrum

Der taube Basketballtrainer für Hörende

Die hörenden Damen-Basketballmannschaft des Vereins BG HAMBURG-WEST (2. Regionalliga) haben es endlich gut: Nach einer harten Saison ohne Trainer, erGOETZen sie sich jetzt an ihrem gehörlosen Trainer Jens Goetz. Der Ex-Nationalspieler und Deaflympics-Teilnehmer hat die Mädels seit August 2013 unter seine Fittiche genommen und das mit Erfolg: Der Hamburger Deafie führt die Mädels von Sieg zu Sieg und kein Ende in Sicht! Wenn das so weitergeht, wird er dort wohl bald als Götze verehrt  ;o)

Das letzte Punktspiel hatte Jens groß auf YouTube angekündigt und der Erfolg blieb nicht aus: Hier nachzulesen!

So fing alles an: Lies mich und das Elbe Wochenblatt hatte umgehend davon berichtet. Wer Jens kontaktieren möchte, kann das hier.

 

 

 

Fachtagung 'Schutz vor Gewalt für Frauen mit Behinderung - Kompetenzen bündeln und vernetzen'

lautstarke Frauen

Die Ergebnisse der ersten repräsentativen Studie zur "Lebenssituation und Belastungen von Frauen mit Beeinträchtigungen und Behinderungen in Deutschland" zeigen deutlich, dass Behinderung einen hohen Risikofaktor für Gewalt und Diskriminierung darstellt. Die Fachtagung geht der Frage nach, welche Bewusstseinsänderungen und Handlungsbedarfe sich aus der Bielefelder Studie ergeben. Wie sind Unterstützungs- und Schutzmaßnahmen ganzheitlich barrierefrei zu gestalten? Gibt es Beispiele guter Praxis, die übertragbar sind? Bei der Optimierung der Effektivität von Gewaltschutz und -intervention kommt dem Aufbau einer Vernetzungsstruktur eine besondere Rolle zu. Unter dem Motto "Netzwerken hilft" gibt die Veranstaltung Anregungen zu regionalen Vernetzungen und Kooperationsmöglichkeiten.

Wann: 13. März 2014, 10.00 - 16.00 Uhr
Wo: Stadtwerke Münster GmbH, ServiceCenter und Hauptsitz, Hafenplatz 1, 48155 Münster

Gebärdensprachdolmetscher und technische Hörhilfen werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Anmeldung bis zum 17.02.2014 erforderlich bei irina.lampe@lwl.org.

Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein

Haeberlstr. 17

Die Beratungsstelle für Natürliche Geburt und Elternsein ist das Zentrum rund um Schwangerschaft, Geburt und Babyjahre in München.

Sie bietet Beratung und Unterstützung zu:
- vorgeburtlichen Untersuchungen (Ultraschall, Bluttests, Fruchtwasseruntersuchungen u.a.) oder wenn Untersuchungsergebnisse Sie beunruhigen
- Schwangerenvorsorge, Geburtsort, Wochenbett
- Stillen
- Ernährung, Schreien, Schlafen
- körperlicher und geistiger Entwicklung der Kinder, Erziehung u.a.
- bei seelischen Krisen vor und nach der Geburt

Es gibt Kurse für Eltern und Kinder vor und nach der Geburt, Selbsthilfegruppen, Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen für Fachpublikum.

Das Sozialreferat der Stadt München stellt seit 2013 jedes Jahr einen Fonds für mehr Barrierefreiheit zur Verfügung. Wenn Sie eines der Angebote wahrnehmen wollen, kann ein Dolmetscher für Sie organisiert und finanziert werden.
Kontakt: buero@haeberlstrasse-17.de

Übrigens: Die Webseite der Beratungsstelle ist jetzt noch barrierefreier. Für einige spezielle Angebote gibt es kleine Filme mit Übersetzung in DGS: www.haeberlstrasse-17.de.

Hilfe und Unterstützung für gewaltbetroffene Frauen mit Behinderung

Hilfe und Unterstützung für gewaltbetroffene Frauen mit Behinderung

Hilfe und Unterstützung für gewaltbetroffene Frauen mit Behinderung - Fachtagung mit Gebärdensprachdolmetschern

Datum: Mittwoch, 11. Dezember 2013
Uhrzeit: Beginn um 9:30 Uhr
Ort: an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken, Gebäude 4, Tagungsraum 20

Anmeldung per Mail bitte unter H.Schweitzer@soziales.saarland.de (Frau Schweitzer)

Seite 1 2 3 4 5 6 > >>