Seite << < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

'Schnupper'-Angebot: Arbeitsassistenz

ini.KAB

In Essen werden vom Deutschen Schwerhörigenbund e.V. zur Zeit in einem Pilotprojekt ArbeitsassistentInnen für Schwerhörige, Ertaubte und CI-TägerInnen ausgebildet. Die müssen in der Ausbildung Praktika machen. Davon können Sie profitieren. Sie können einige Wochen lang ArbeitsassistentInnen kostenlos ausprobieren.

Chance 2010 für lautsprachlich orientierte Berufstätige im Ruhrgebiet:
ini.KAB-Arbeitsassistenz unbürokratisch und kostenfrei kennenlernen

Arbeitsassistenz unterstützt schwerhörige oder ertaubte Berufstätige bei beruflichen Aufgaben, die aufgrund der Hörschädigung nicht oder nur mit großen Schwierigkeiten erfüllt werden können: Durch Oral- und Schriftdolmetschen bei Telefonaten, Besprechungen, Konferenzen oder Fortbildungen. Dabei bleiben die Kernaufgaben der hörgeschädigten Person absolut unberührt.

Informationsnachmittag für interessierte Hörgeschädigte aus dem Ruhrgebiet am 20.11.2009 (siehe Anhang!)

Weiterlesen »

Tag der offenen Tür bei DESY

DESY
Bild vergößern

Mitarbeiter des DESY in Hamburg an alle deafies:

Am 7. November von 12 Uhr mittags bis Mitternacht laden wir Sie ein, sich über unsere Forschungsschwerpunkte Beschleuniger, Forschung mit Photonen und Teilchenphysik zu informieren. Besichtigen Sie die Werkstätten, das Rechenzentrum und Ausstellungen, und erfahren Sie, was sonst noch zu unserem großen Forschungszentrum gehört.

Führungen mit Gebärdensprachendolmetscher finden statt um 15 Uhr, 17 Uhr und 19 Uhr.

Dolmi für Frühförderung gesucht

Karin Kestner und Katja Würzberg

Das Dolmi-Team Karin Kestner / Katja Würzberg sucht Verstärkung:

Eine Dolmetscherin, die Erfahrung hat in der Frühförderung, sowohl von CODAs als auch von gehörlosen Kindern hörender Eltern.

Frühförderung per Gebärdensprache - Klasse!

Erlebnis: Mensch // Arbeit // Technik

DASA

Die DASA (Deutsche Arbeitsschutzausstellung) in Dortmund ist eine Erlebnisausstellung zum Sehen, Fühlen und Mitmachen, spannend inszeniert und innovativ gestaltet. Dabei geht es um Arbeitswelten von gestern, heute und morgen.

Führungen durch die DASA mit einem Gebärdensprachdolmetscher finden an folgenden Terminen statt:

29.11.// 20.12.//31.01.//28.02.//28.03.//25.04.//23.05.//27.06.
jeweils sonntags, jeweils 13.30 Uhr bis 15 Uhr
Dauer: 90 Minuten
Kosten: Eintritt in die DASA
Anmeldung: besucherdienst-dasa@baua.bund.de

Führungen für Gehörlose und Hörgeschädigte

Integrationsprojekt für arbeitslose Menschen mit Hörbehinderung

Bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH in Dortmund gibt es ab 16.11.2009 eine neue Maßnahme für Gehörlose und Schwerhörige, die arbeitslos sind und einen neuen Arbeitsplatz suchen. Dort werden Gehörlose und Schwerhörige unterstützt, wieder in das Berufsleben einzusteigen. Die pädagogischen MitarbeiterInnen des Integrationsprojektes für arbeitslose Menschen mit Hörbehinderung verfügen über Gebärdensprachkompetenz und eine umfassende Kenntnis der Gehörlosenkultur. Die Arbeitsagenturen und ARGEn unterstützen die Teilnahme an der Maßnahme nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen. Die Möglichkeit zur Information ist gegeben:
Informationsveranstaltung am 10. November 2009 von 10 bis 12 Uhr bei der FAW Dortmund (2. Etage), Kronenstrasse 6, Dortmund (Innenstadt-Süd).

Weiterlesen »

Sozialpädagogen-Netzwerktreffen

Netzwerktreffen

Die hörgeschädigten Sozialpädagogen starten mit ihrem Netzwerkprojekt einen neuen Versuch: Das nächste Sozialpädagogen-Netzwerktreffen findet am 14.11.2009 im IFD Offenbach statt.

Themen des Treffens sind:

  • Wie verhalte ich mich im Umgang mit Klienten auf privater Ebene?
  • Wie sieht die Zukunft des Netzwerktreffens aus?
  • Habt ihr Wünsche für einen Workshop / einen Vortrag oder möchtet ihr selbst einen halten?

Teilnehmen können nur hörgeschädigte gebärdensprachkompetente Pädagogen.

Anmeldungen bitte bis Ende Oktober bei Britta Schönfelder oder Manuela Rossmar

Aus dem Bundestag:

Bundesadler

Der Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung schreibt über „Chancen und Perspektiven behinderungskompensierenter Technologien am Arbeitsplatz“(siehe PDF), dass die Politik für Menschen mit Behinderungen eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Den behinderten Menschen sollen mehr Sebstbestimmungsrechte am Arbeitsplatz eingeräumt werden und kein Fürsorgeprinzip ausgeführt werden. Der Ausschuss hat erkannt, dass es für Menschen mit Behinderungen in Bezug auf die gleichberechtigte Teilhabe am Arbeitsplatz noch erhebliche Unterschiede gibt.

„Insbesondere gehörlose Menschen werden auch in Zukunft auf individuelle technische Anpassungen oder persönliche Unterstützung – von speziellen eLearning-Angeboten bis hin zu Gebärdendolmetschern – angewiesen sein, um am Arbeitsleben teilhaben zu können.“ steht im Bereicht über gehörlose Menschen. Ab Seite 42 dieses Berichtes wird ein Fallbeispiel beschrieben, welche Technologien Hörbehinderte am Arbeitsplatz „benötigen oder entsprechend ausgestattet sein sollten“, um eine Teilhabe am Arbeitsplatz zu ermöglichen.  (Thomas Sodomann)

Politik für Menschen mit Behinderung kein Minderheitenthema

Restaurant Pfeffermühle erhält das 'Prädikat behindertenfreundlich'

Restaurant Pfeffermühle

Sie ist fast schon in Vergessenheit geraten, da so selten verliehen, aber jetzt müssen wir sie dem Wirtsehepaar Krossa überreichen, die ILY-Orchidee:

Das familiengeführte Restaurant Pfeffermühle in Reichshof-Müllerheide erhält das "Prädikat behindertenfreundlich" des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Mit dieser Auszeichnung ehrt der LVR das vorbildliche Engagement des Inhaber-Ehepaars und seines Teams bei der beruflichen Integration behinderter Menschen. Konkret hat das Ehepaar Krossa drei hörgeschädigten jungen Erwachsenen eine Ausbildung ermöglicht und die erste Auszubildende danach als Köchin übernommen.

Weiterlesen »

Untersuchung zur Arbeitsplatzsituation Behinderter

ZeDis

Die Arbeitsgruppe Arbeitsassistenz, die gemeinsam vom Zentrum für Disability Studies (ZeDiS) sowie Kooperationspartnern ins Leben gerufen wurde, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitsplatz-Situation von Behinderung betroffener Menschen zu erforschen und zu verbessern.

Sie sind selbst von Behinderung betroffen, benötigen Arbeitsassistenz und möchten diese Studie unterstützen?

Sprachladen-Eröffnung / DGS-Dozenten gesucht

Wichtelhände

Ein Sprachladen? Kann man da Sprachen kaufen?   So ähnlich ist es tatsächlich. Da gibt es Materialien zum Erlernen der Gebärdensprache und natürlich Gebärdenkurse. Ein wenig tun muss man also schon, wenn man die Gebärdensprache erlernen will!

Wirtschaftskrise? Nicht bei der Gebärdensprachschule gebaerdenservice. Die eröffnet am 12. September in Potsdam-Babelsberg eine neue Filiale, eben den "Sprachladen", in Zusammenarbeit mit "Wichtelhände".

Und da das Geschäft mit den DGS-Kursen so brummt, braucht gebaerdenservice dringend GebärdensprachdozentInnen zur Verstärkung.

DGB sucht Verwaltungskraft

DGB-Logo

Der DGB sucht zum 01. Oktober 2009 eine Verwaltungskraft als Assistent/in für die Geschäftsführung. Neben beruflicher ist natürlich auch gebärdensprachliche Kompetenz Voraussetzung. Bewerbungsschluss ist der 11. September.

Super-Erfolg für gehörlose Azubis

Nadja Kononow / Selina Selbert Thomas Piorg / Fadi JaberArmin Hasselbach ist pädagogische Fachkraft für Hörgeschädigte am Berufsbildungswerk Neuwied. Da er selbst gehörlos ist, freut er sich ganz besonders über die Erfolge gehörloser Azubis:

Der gehörlose Fadi Jaber aus Bad Ems und der ebenfalls gehörlose Thomas Pirog aus Koblenz haben im Berufsbildungswerk der „Heinrich-Haus gGmbH“ ihre Ausbildung zum Werkzeugmaschinenspanner FR Dreher erfolgreich absolviert. Herr Jaber und Herr Pirog erzielten im Juli 2009 mit einem Notendurchschnitt von 2 überdurchschnittliche Ergebnisse bei der Abschlussprüfung von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz!

Lesen Sie seinen Bericht:

Integrationsprojekt für Arbeitslose

FAW

Integrationsprojekt für behinderte Menschen bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft
Zielgruppe: Menschen mit Hörbehinderung

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft bietet ab 01.09.2009 eine neue Maßnahme an für Gehörlose und Schwerhörige, die arbeitslos sind und eine neue Arbeitsstelle finden wollen! In der Maßnahme werden arbeitslose Gehörlose und Schwerhörige unterstützt, wieder in das Berufsleben einzusteigen.

Die eingesetzten pädagogischen MitarbeiterInnen der FAW verfügen über Gebärdensprachkompetenz und eine umfassende Kenntnis der Gehörlosenkultur.

Die Arbeitsagenturen und ARGEn unterstützen die Teilnahme an der Maßnahme nach Prüfung der persönlichen Voraussetzungen.

Weiterlesen »

SozPäd und DiplPsych gesucht

Theodor-Wenzel-Haus

Das Theodor-Wenzel-Haus in Hamburg sucht eine gebärdenkompetente SozialpädagogIn oder jemanden mit vergleichbarer Qualifikation für die GebärdenWG.

Für eine momentan im Aufbau befindliche Erziehungsberatungsstelle wird außerdem eine gebärdenkompetente PsychologIn gesucht.

Hörgeschädigte Kinder in Regelkindergarten gesucht

Janina Rieder

Janina Rieder (21 Jahre) aus Stuttgart:

Ende Juli 2009 werde ich das zweite Ausbildungsjahr als Heilerziehungspflergerin für Gehörlose in Wilhelmsdorf abschließen. Da ich gehörlos bin und die DGS als Muttersprache anwende, suche ich ab September 2009 ein oder mehrere hörgeschädigte Kinder für 10 - 30 Stunden, die ich als Integrationshilfe im Kindergarten begleiten darf.
Dies wird im Rahmen meines 3. Ausbildungsjahres stattfinden.

Sie erreichen Janina per Fax 0711/4560058 oder per E-Mail
 

Erste TBA-Ausbildung in NRW abgeschlossen

Taubblindenassistentenausbildung

Die ersten elf TeilnehmerInnen der berufsbegleitenden Taubblindenassistenten-Ausbildung in NRW haben am 30. Juni ihre Abschlussprüfung bestanden:

Wir als Assistenten haben die Aufgabe, dem Betroffenen visuelle, auditive und räumliche Informationen zu geben und Kontakte und Erfahrungen zu vermitteln.

Unser Ziel ist die offizielle Anerkennung als „Staatl. gepr. Taubblindenassistentin“ und eine geregelte Finanzierung unserer Arbeit!

Lesen Sie den Bericht von Michaela Köster:

Samuel-Heinicke-Realschule in München sucht hörgeschädigte Lehrkraft für bilingualen Unterricht

Augustinum

Die Samuel-Heinicke-Realschule in München sucht zum kommenden Schuljahr eine hörgeschädigte Lehrkraft für den bilingualen Unterricht für die Fächer Deutsche Gebärdensprache und Deutsch.

Seit dem Schuljahr 2005/2006 wird das bilinguale Konzept an der Realschule umgesetzt und erfreut sich jedes Jahr einer steigenden Schülerzahl. Auch zum kommenden Schuljahr gibt es eine neue bilinguale Klasse und die Samuel-Heinicke-Realschule sucht noch Verstärkung für den bilingualen Unterricht. Die hörgeschädigte Lehrkraft würde das Unterrichtsfach DGS übernehmen und/oder das Unterrichtsfach Deutsch, gemeinsam mit einer hörenden Lehrkraft (Teamteaching).

Voraussetzungen:
Gebärdensprachkompetenz, pädagogische Ausbildung, Hochschulabschluss und/oder Gebärdensprachdozenten-Ausbildung.

Bei Fragen bzw. Interesse: bilingualerunterricht@gmail.com

Ausbildungsplätze 2010 bei Lufthansa Technik

Lufthansa Technik

Lufthansa Technik muss wohl gute Erfahrungen gemacht haben mit gehörlosen Azubis. Alle Jahre wieder werden neue gesucht und eingestellt. Wer 2010 mit einer Ausbildung beginnen möchte, muss sich allerdings schon bis zum 14.08.2009 bewerben. Voraussetzungen für eine Bewerbung sind neben angestrebtem oder abgeschlossenem Realschulabschluss bzw. Abitur, gutem technischem Verständnis und guten Englischkenntnissen auch Gebärdensprachkenntnisse! Nur so macht der besondere Service von Lufthansa Technik Sinn: "Gebärdensprachdolmetscher stellt Lufthansa Technik während der gesamten Ausbildung zur Verfügung."

Super-Voraussetzungen für eine Super-Ausbildung Gehörloser!

IntegrationshelferIn für Arne gesucht

Arne

Arnes Eltern suchen eine(n) gehörlose oder gebärdensprachkompetente Integrationshelfer(in) für viermal 2 Stunden (insgesamt 8 Std.) in der Woche, um Arne im Kindergarten in Dortmund zu begleiten und mit ihm in DGS zu kommunizieren.

Wer möchte Arne kennen lernen und ihn begleiten? Arne ist u.a. entwicklungsverzögert, aber ein aufgeweckter, liebenswerter Kerl!

Der LWL hat eine Kostenzusage gegeben. Welche kinderliebe Frau oder welcher kinderlieber Mann möchte Arne zur Seite stehen?

Bitte melden Sie sich unter:
Karen Schulz, Wielandstr. 32, 44147 Dortmund, Tel: 0231-950 59 69, Email: Karen Schulz

Geschafft: DOKTOR Ingo Barth

Dr. Ingo Barth

In zwei Artikeln hatten wir schon über ihn berichtet: Dozent für Gehörlose? und Wissenschaft lautlos. Jetzt hat Ingo Barth es geschafft - seinen Doktortitel! Der erste Gehörlose mit einem Dr. in Chemie. Seine Promotion hat er sogar mit der Bestnote "summa cum laude" (mit Auszeichnung) bestanden!

Als taubes Kind tauber Eltern hat er gezeigt, dass auch Gehörlosen akademische Karrieren möglich sind.

Er kann auf seine Leistung stolz sein, und mit ihm die Gehörlosengemeinschaft. Ganz herzlichen Glückwunsch, Ingo! Und alles Gute für deinen weiteren beruflichen Weg!

Dr. Ingo Barth

Drei Gehörlose - ein Geschäft

soziales Kinderland

Klasse, was der Der FSB e.V. (Förderverein Soziales und Bildung e.V.) im "Sozialen Kinderland" in Berlin auf die Beine gestellt hat. Drei Gehörlose Damen bieten dort ihre Dienste an: Anja Houdek als Friseurin, Martina Lattermann ihren Nähservice, und Katja Haring ist für das Familiencafé zuständig. Während Ihrer Tochter die Haare geschnitten und die zerrissenen Hosen Ihres Sohnes repariert werden, können Sie also in aller Ruhe einen Kaffee trinken - und das alles in einer "DGS-Welt"!

Außerdem gibt es noch einen Second-Hand-Shop, und in Beratungsstunden wird Gehörlosen geholfen, die z.B. Probleme mit Schreiben von Behörden haben.

HU sucht Professor für Gebärdensprach- und Audiopädagogik

HU-Logo

An der Philosophischen Fakultät IV der Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Rehabilitationswissenschaften, ist folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur für Gebärdensprach- und Audiopädagogik (zum 01.10.2010; Kennziffer: PR/018/09)

Im Zentrum der hörgeschädigtenpädagogischen Fachrichtungen Gebärdensprach- und Audiopädagogik an der HU steht das Modell einer bilingual-bikulturellen Förderung und Bildung gehörloser und schwerhöriger Menschen in Gebärden-, Schrift- und Lautsprache
unter Einbeziehung pädagogisch-audiologischer Möglichkeiten. Der/die künftige Stelleninhaber/in soll das so umschriebene Fachgebiet in seiner ganzen Breite vertreten und Lehraufgaben in den BA-/MA-Studiengängen des Instituts, vor allem in dem der
Rehabilitationswissenschaften mit dem Schwerpunkt Gebärdensprach- und Audiopädagogik (Gehörlosen- und Schwerhörigenpädagogik) erbringen.

Ausbildungen 2009: Erzieher/in, Sozialpädagogische/r Assistent/in und Altenpfleger/in

Abschlussprüfung bestanden

An der Gehörlosenfachschule für soziale Berufe in Rendsburg starten ab dem 31.8.2009 wieder Ausbildungen zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in und Sozialpädagogischen Assistent/in.

Die Altenpflege-Ausbildungen beginnen am 5. Oktober 2009.

Gehörlosenfachschule für soziale Berufe

E-Mail: gehoerlosenfachschule@ibaf.de

P.S.: Das Bild zeigt die Fachschüler/innen von Erzieher 4 vor der Rendsburger Hochbrücke.

Morgen beginnt die ZAB – Die Berufs- und Studienwahlmesse

ZAB

Das Vibelle-Team möchte alle gehörlosen und schwerhörigen Schüler, Auszubildenden, Umschüler und deren Eltern bzw. Lehrer herzlich zur ZAB – Berufs- und Studienwahlmesse vom 27. - 29. Mai 2009 in Aachen einladen.

Was ist die ZAB?

Die ZAB ist eine Berufs- und Studienwahlmesse. Die Abkürzung ZAB steht für „Zukunft, Ausbildung, Berufswahl“.  Auf der ZAB präsentieren sich über 110 Aussteller aus der Region Aachen, Düren, Heinsberg und Euskirchen. Sie stellen sich und ihr Ausbildungsangebot vor.

In diesem Jahr ist das Vibelle-Team erstmals mit einem Stand auf der ZAB vertreten und setzt sich für den barrierefreien Zugang der Messebesucher ein, die auf Gebärdensprache angewiesen sind. Dafür werden ausreichend Dolmetscher am Stand zur Verfügung stehen.

Eine Liste aller Aussteller findet ihr hier.

Mehr über das ZAB-Thema findet ihr in der Vibelle TV Sendung.

Moritz sucht AssistentIn

Moritz

Moritz schreibt (mit Hilfe seiner Mama ;-):

Ich bin Moritz! Ich brauche ab dem 12. August 09 einen persönlichen Assistenten, darf aber gern auch eine Frau sein, für die gesamte Zeit der Schule! Sie sollten aber gut Gebärdensprache können, denn ich bin gehörlos. Sie sollten aus dem Raum Hannover oder Hildesheim kommen, denn ich werde in Hildesheim auf die Gehörlosenschule gehen und ich freue mich auch schon sehr darauf. Sie sollten kinderlieb sein, sagt meine Mama. Sie sollten mir bei oranisatorischen Sachen, also beim An- und Ausziehen helfen, und mich ans Trinken erinnern, denn das vergesse ich manchmal! In den Pausen müssten Sie ein Auge auf mich werfen, denn ich bin neugierig und gehe dann manchmal auf Wanderschaft. Selbstverständlich müssten Sie mich aber auch während des Unterrichts unterstützen, denn nicht alle Lehrer können Gebärdensprache. Wäre toll, wenn Sie sich so schnell wie möglich bei meiner Mama melden.

Weiterlesen »
Seite << < 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Notice: Use of undefined constant yday - assumed 'yday' in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Notice: Use of undefined constant hours - assumed 'hours' in /var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/model/werbestats.php on line 59

Werbung

Skarabee
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 7 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Verbavoice
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 9 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Geb�rdenVerstehen
Hand zu Hand e.V.
Norddeutschens Reha- und Beratungszentrum f�r H�rgesch�digte (NRBH) in Hamburg
<br />
<b>Notice</b>:  Undefined offset: 1 in <b>/var/www/vhosts/taubenschlag.de/archiv.taubenschlag.de/cms/view/rechts.php</b> on line <b>20</b><br />
Dr. Oliver Rien - Termine / Unterlagen / Seminare
Dolmetschservice f�r Geb�rdensprache
Tridimo - Dolmetscher f�r Geb�rdensprache
mobilypro.com Bildtelefone, Schreibtelefone, Lichtwecker und vieles mehr